20 patente Online-Services und Softwares für Umfragen – Teil 1

Welche Ziele mit Umfragen verfolgt werden können, haben Sie im Artikel Umfragen – richtig gemacht – stärken die Bindung schon bei uns lesen können. Und für die Frage, wie man Teilnehmer zum Mitmachen […]
20 patente Online-Services und Softwares für Umfragen – Teil 1

Welche Ziele mit Umfragen verfolgt werden können, haben Sie im Artikel Umfragen – richtig gemacht – stärken die Bindung schon bei uns lesen können. Und für die Frage, wie man Teilnehmer zum Mitmachen bei einer Umfrage bewegen kann, lieferte Ihnen der Artikel Wie motiviert man bei Umfragen die Zielgruppe, teilzunehmen? Anregungen. Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage: Womit, also mit welchen Tools, führt man eine ‘Poll’ – eine Umfrage mit nur einer Frage – oder eine ‘Survey’ – Umfragen mit mehreren Fragen – durch? Dazu stellen wir Ihnen heute und in einem Folgeartikel insgesamt 20 kostenlose und kostenpflichtige Angebote vor.

Doodle

Manchmal geht es bei Umfragen ja auch einfach nur darum, mit einer größeren Gruppe einen gemeinsamen Termin zu finden. Für diesen Zweck tut die kostenlose Variante von Doodle ausgezeichnete Dienste. Diesen Dienst gibt es auch als Premium-Version mit zusätzlichen Funktionen.

Facebook-Umfragen

Um bei Facebook Umfragen durchzuführen, gibt es verschiedene Anwendungen. Zum Beispiel:

Fragebogen-Tool

Gratis und mit txt-Export-Möglichkeit der Umfrageergebnisse ist dieses praktische Tool, mit dem beliebig vielen Umfrage-Teilnehmern bis zu 15 Fragen pro Umfrage mit je maximal 10 Antwortmöglichkeiten gestellt werden können.

Google Drive-Formulare

Die Google Docs, wie sie früher hießen, haben sich in letzter Zeit wirklich gemausert, was ihre Nutzerfreundlichkeit angeht. Noch vor etwa zwei Jahren war die Handhabung dieses ‘Online-Offices’ dermaßen kompliziert und unverständlich, dass ich es nicht mit der Kneifzange angefasst hätte.

Inzwischen aber bin ich ein echter Fan dieser Tools geworden. Langer Rede, kurzer Sinn: Mit Google Docs kann man auch prima und kostenlos Umfragen erstellen.

LimeSurvey

Open Source, also gratis aber sehr mächtig in seinem Funktionsumfang ist diese Software. Man kann unbegrenzt viele Umfragen zeitgleich mit einer beliebigen Anzahl von Teilnehmern und über 30 verschiedenen Fragetypen durchführen.

Mehr als 50 Sprachen werden im Front- und Backend unterstützt, es gibt eine differenzierte Rechteverwaltung, diverse Fragebogenvorlagen und die Möglichkeit, multimediale Inhalte in eine Umfrage zu integrieren sowie diverse Exportformate für die Auswertung.

Mit all seinen Features eignet sich LimeSurvey problemlos auch für den professionellen Einsatz. Prädikat: Wow!

maQ-online

Optisch sehr minimalistisch und wenig ansprechend gestaltet, bietet dieser Dienst die Möglichkeit, online und kostenlos Umfragen mit mehrseitigen Fragenbögen zu erstellen und auszuwerten.

Ausführliche FAQ s führen durch die eigentlich einfache Bedienung und für einen kostenlosen Dienst bietet dieses Tools erstaunlich viele Möglichkeiten.

OnlineUmfragen

Viele Funktionen, aber ein vorab schwer kalkulierbares Preismodell bietet dieser Online-Dienst: Der Preis pro Umfrage berechnet sich nämlich nach Anzahl der Fragen multipliziert mit der Anzahl der eingegangenen Antworten. Es gibt allerdings auch verschiedene Flatrates und auch eine kostenlose Variante, bei der aber maximal 20 Teilnehmer an einer Umfrage teilnehmen dürfen.

OnlineVoten

In der Kategorie ‘Polls’ wirkt das kostenlose Online-Tool OnlineVoten. Sehr unkompliziert kann man eine Frage mit mehreren Antwortmöglichkeiten erstellen, vorgeben, ob die Teilnehmer einmal oder mehrmals voten dürfen und den Zeitraum bestimmen, in dem die Abstimmung läuft.

PollDaddy

Altbekannt, stets weiterentwickelt und mit Sicherheit auch eines der bekanntesten Tools aus diesem Segment. Mit diesem Online-Dienst lassen sich nicht nur Polls und Surveys erstellen, sondern auch Quizzes und Ratings. PollDaddy hat sehr gute Anbindung an das Social Web, Apps für iPhone und iPad – leider mal wieder nicht für Betriebssysteme anderer Smartphones – gibt es auch. Neben der abgespeckten Basis-Variante gibt es kommerzielle Abonnements für 200 US-$ bzw. 899 US-$ pro Jahr.

Ein genaues Anwendungs-Tutorial findet man bei Elmastudio: Online-Umfragen mit Polldaddy erstellen, ebenso ein Anwendungsbeispiel: Umfrage: Welche Features findest Du bei einem WordPress-Theme am wichtigsten?

Q-Set

Das Online-Angebot ist gratis und öffentlich. Man kann beliebig viele Umfragen mit beliebig vielen Fragen, Fragebogenseiten und beliebig langen Laufzeiten erstellen. 2.000 Auswertungen bekommt man außerdem gratis.

Nicht möglich scheint es zu sein, den Teilnehmerkreis zu beschränken oder privat zu halten.
Das kostenlose Angebot enthält Werbung, die man für 9,90 Euro ausblenden kann.

Im zweiten Teil stellen wir dann weitere 10 Tools vor.

Foto, bearbeitet: Thorben Wengert, pixelio

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

#Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?