5 neue Deals: ParStream, AppLift, App Discovery, zalando, Mendeley

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- […]
5 neue Deals: ParStream, AppLift, App Discovery, zalando, Mendeley

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- und Übernahmemeldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Investitionsmeldungen deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Investitionsmeldung, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um ParStream, AppLift, App Discovery, zalando und Mendeley.

ParStream sammelt 5,6 Millionen Dollar ein

Kapitalspritze: Khosla Ventures, Baker Capital, Crunch Fund, Data Collective, Tola Capital und einige ungenannte Privatinvestoren pumpen stattliche 5,6 Millionen Dollar in das Kölner Start-up ParStream (www.parstream.com). Das Unternehmen wurde 2008 von Mike Hummel und Jörg Bienert gegründet und bietet “eine Plattformlösung für die Echtzeitanalyse extrem großer Datenmengen – sogenannter Big Data – an”. Die Jungfirma will das Kapital nutzen, um die Produktentwicklung und das internationale Wachstum voranzutreiben. ParStream war eines der ersten Unternehmen, das am German Silicon Valley Accelerator, einem drei- bis sechsmonatiges Programm im Silicon Valley für deutsche Start-ups, teilgenommen hat. “Die Tatsache, dass eine der erfolgreichsten Venture Capital-Gesellschaften aus den USA in eine deutsche GmbH investiert, ist etwas besonderes und belegt die Vorreiterrolle und die ausgezeichnete Performance, die ParStream im Bereich Big Data liefert. Ein derartiges Investment ist für deutsche Start-up-Unternehmen außergewöhnlich und sehr positiv zu bewerten!”, sagt Dirk Kanngiesser, Geschäftsführer des German Silicon Valley Accelerator.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

HitFox unterstützt zwei Neugründungen

Worten folgen Taten: Bereits kurz nach dem Start investiert der brandneue Berliner Game Distribution-Inkubator HitFox Game Ventures eine siebenstellige Summe in die beiden Start-ups HitFox AppLift (www.applift.com) und HitFox App Discovery (www.gamefinder.de), welche von den ehemaligen HitFox-Mitarbeitern Kaya Taner und Xavier Rezgui zusammen mit HitFox Game Ventures gegründet wurden. HitFox AppLift, ist nach eigenen Angaben das weltweit erste nur auf Mobile Games ausgerichtete Affiliate Netzwerk, das sich ganz auf iOS-Spiele konzentriert. HitFox App Discovery wiederum setzt auf der Nutzerseite an und listet übersichtlich die besten Mobile Games auf. “Der Mobile Games Markt boomt und wir investieren gerne einen siebenstelligen Euro-Betrag in Teams, die sich zuvor bereits bewiesen haben. Wir erwarten ein entsprechend schnelles Wachstum und freuen uns über zahlreiche Synergien zu unserem bestehenden Game Distribution Portfolio und weiteren Neugründungen”, sagt Jan Beckers, Geschäftsführer von HitFox Game Ventures.

J. P. Morgan investiert in zalando

Nachtigall ick hör dir trapsen: J.P. Morgan Asset Management (gehört zum Finanzdienstleistungskonzerns J.P. Morgan Chase & Co.) sowie Quadrant Capital Advisors steigen beim Schuh- und Modeshop zalando (www.zalando.de) ein. Damit wird der E-Commerce-Gigant aus dem Hause Rocket Internet nun von diversen großen Kapitalgebern unterstützt – darunter Holtzbrinck Ventures, Tengelmann Ventures, Kinnevik und DST Global. Die 2008 gegründete Jungfirma erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Nettoumsatz in Höhe von 510 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr konnte zalando seinen Umsatz damit “mehr als verdreifachen”. Rund 1.000 Mitarbeiter arbeiten momentan für zalando. Der Online-Shop ist zurzeit in zwölf europäischen Märkten vertreten. Möglich, dass der Einstieg von J.P. Morgan Asset Management und Quadrant Capital Advisors ein wichtiger Baustein beim möglichen Börsengang von zalando ist.

Mendeley übernimmt Scilife

Übernahme: Die deutsch-britische Forschungsplattform Mendeley (www.mendeley.com) schluckt Scilife (www.scilife.net), ein deutsches soziales Netzwerk für Wissenschaftler. “With this acquisition, we’ve found the best possible home for our users. Mendeley is hands-down the most innovative company for online research collaboration. They have built a global community that is making science more open, and we’re excited to see how they will keep transforming research with their unique approach to academic data”, sagt Scilife-Mitgründer Kai Uhrig. Scilife ging 2007 an den Start. Zum Gründerteam gehören neben Uhrig auch Aaron Lindner, Babak Hosseini, Henryk Gerlach und Felix Röser. Mendeley wurde 2009 gegründet. Inzwischen verfügt das Wissenschaftler-Netzwerk nach eigenen Angaben über 1,9 Millionen Nutzer und 270 Millionen wissenschaftliche Dokumenten. Die Scilife müssen nun zu Mendeley wechseln.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.