Made in Germany – Kopiert in Russland. Wie tricider seinen russischen Klon in die Knie zwang

Während deutsche Start-ups immer wieder fleißig amerikanische Start-ups kopieren, klonen russische Start-ups immer wieder fleißig deutsche Start-ups. Besser oder schlechter ist dabei keine Seite. Zuletzt fiel der russische Schuhshops sapato mit einer äußerst […]
Made in Germany – Kopiert in Russland. Wie tricider seinen russischen Klon in die Knie zwang

Während deutsche Start-ups immer wieder fleißig amerikanische Start-ups kopieren, klonen russische Start-ups immer wieder fleißig deutsche Start-ups. Besser oder schlechter ist dabei keine Seite. Zuletzt fiel der russische Schuhshops sapato mit einer äußerst dreisten Kopie der zalando-Werbestrategie auf. Der russische Online-Shop Pro Optika entpuppte sich zudem als lupenreine Kopie des bekannten deutschen Brillenshops Mister Spex. Jetzt wurde das kleine deutsche Start-up tricider (www.tricider.com), ein Entscheidungsfindungstool, im fernen Russland kopiert. Und zwar quasi bis auf den letzten Buchstaben. Die russische Kopie von tricider nennt sich tricider.ru (www.tricider.ru).

ds_tricider_klon

Das tricider-Team entdeckte den unglaublichen Klon vor wenigen Tagen via Twitter. “Bei tricider kann man seine Fragen einfach twittern und das haben die natürlich auch nachgebaut. Aber eben mit tricider.ru”, sagt Stephan Eyl, Geschäftsführer des tricider-Betreibers tasqade, gegenüber deutsche-startups.de. Der Berliner schaute sich das entsprechende Angebot umgehend an und reagierte zunächst mit Ungläubigkeit. Eine verständliche Reaktion, denn wenn ein Copycat neben der Unternehmensidee auch das Logo, den Firmennamen und ein Präsentationsvideo kopiert (welches inzwischen offline ist), darf man schon einmal ungläubig aus der Wäsche gucken.

“Als wir dann gesehen haben, wie unvollständig und lieblos das alles gemacht war, waren wir noch enttäuschter”. Im tricider-Blog schrieb sich Eyl umgehend seinen Frust von der Seele: “Taking the same name is the biggest slap in the face. The name, the brand is so personal. It’s odd enough when two people in a room wear the same sweater, but believe me, this is worse. ‘Hey, is this your twin-brother?’ – ‘No, he is just a clone…’ Even the Samwers don’t do that.” Wobei die schlimmste Kopie der Rocket-Macher – gemeint ist Pinspire – dem Original Pinterest bis auf den Namen schon verdammt nahe kommt – siehe “Rocket Internet kopiert Pinterest – Pinspire geht an den Start

Aus tricider.ru wurde fortox.ru

Nachdem der erste Frust verflogen war, wollten die tricider-Crew umgehend Kontakt mit dem Macher des Klons aufnehmen. Was schwierig war, es gibt auf der russischen Plattform kein Impressum und keine Kontaktangaben. Die Spurensuche führte zu einer Gruppe beim russischen Facebook-Klon VK. Den Moderator schrieb tricider an. Der Moderator dieser Gruppe hatte zum Eigentümer von tricider.ru angeblich nur über ICQ Kontakt. “Wir haben den Eigentümer dann auf ICQ angeschrieben und er hat platt zugegeben, dass er von uns kopiert hat”, berichtet Eyl irritiert. Das Gespräch zeigte Erfolg: Inzwischen wandelt tricider.ru unter dem neuen Namen fortox.ru (www.fortox.ru) durch das Netz. Auch optisch veränderte der russische Klon sich ein wenig. So weit so gut. Jetzt ist das Kapitel hoffentlich beendet und der Wunsch von tricider-Macher Eyl geht in Erfüllung: “Wir würden künftig lieber über unsere coolen Funktionen sprechen, als über geklaute Hintergrundmusik”.

Artikel zum Thema
* Wer, wie, was? Tricider hilft bei der Entscheidung

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt. Deshalb muss man den Prozess umdrehen”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

#Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?

#DealMonitor Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Mittwoch, 13. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (13. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Project A investiert in Azowo und Testbirds sammelt 7 Millionen ein.

#Eventtipp #Köln Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night

Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Jetzt schon vormerken: Im Juli steigt die Cologne Startup Summer Night. “Die Cologne Startup Summer Night ist eine tolle Idee und sollte fest im Kalender der Kölner Startupszene stehen!”, sagt Thomas Bachem, Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences in Berlin.

#Gastbeitrag Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke

Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Gerade bei Online-Produkten sammelt sich die Masse (logischerweise) auf der Startseite. Nach und nach verbessert man sich im sogenannten Funnel dann bis zum Grande Finale, der Seite, auf der die Conversion letztlich stattfindet.