HTGF und Seedfonds BW investieren sechsstellige Summe in Conceptboard

Der High-Tech Gründerfonds und Seedfonds Baden-Württemberg investieren eine sechsstellige Eurosumme in die Collaborationssoftware Conceptboard (www.conceptboard.com). Das Stuttgarter Start-up überträgt das Prinzip Whiteboard auf Laptop, TouchPad und iPad. Teammitglieder tauschen über das Programm Dokumente […]
HTGF und Seedfonds BW investieren sechsstellige Summe in Conceptboard

Der High-Tech Gründerfonds und Seedfonds Baden-Württemberg investieren eine sechsstellige Eurosumme in die Collaborationssoftware Conceptboard (www.conceptboard.com). Das Stuttgarter Start-up überträgt das Prinzip Whiteboard auf Laptop, TouchPad und iPad. Teammitglieder tauschen über das Programm Dokumente aus, Brainstormen, geben Design-Feedback und managen gemeinsame Projekte – jeder vom eigenen Gerät aus und doch zusammen. Die Business Angels Matthias Storch, Michael Pott und Christopher Münchhoff statteten das SaaS-Start-up bereits im Sommer des vergangenen Jahres mit einer sechsstelligen Summe aus.

“Wir freuen uns sehr über die Finanzierung durch den High-Tech Gründerfonds und den Seedfonds BW”, sagt Daniel Bohn, Gründer und Geschäftsführer von Conceptboard, “Mit dem Kapital können wir unser Produkt weiterentwickeln und unser Team ausbauen. Langfristig planen wir außerdem, Conceptboard als offene Plattform aufzustellen und Kooperationen mit Software- und Hardware-Herstellern einzugehen.” Mit “branchenspezifischen Erweiterungen” will die Jungfirma zudem neue Nutzer gewinnen. Bisher wird Conceptboard vor allem in der Kreativ-Wirtschaft und im Bildungsbereich eingesetzt.

Und Conceptboard macht sogar Spaß

“Conceptboard adressiert mit seiner Plattform ein zentrales Problem unserer globalisierten Gesellschaft: Die direkte und effiziente standortübergreifende Zusammenarbeit. Wir sind überzeugt, dass das motivierte Team von Conceptboard seine Lösung erfolgreich am Markt etablieren wird”, sagt Roman Loch von der LBBW Venture Capital GmbH, die den Seedfonds BW managt. Zum Markt, in dem sich Conceptboard bewegt: Teamworking-Tools gibt es viele! Es gibt Anwendungen für Projektmanagement (www.workspace.com), Mindmapping (www.mindmeister.de), Design-Feedback (www.notableapp.com) und Dokumentenaustausch (www.colaab.com). Conceptboard (www.conceptboard.com) will all diese “Whiteboard-Tools” vereinen. Und Conceptboard macht sogar Spaß!

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* SaaS-Start-up Conceptboard sammelt Kapital ein
* Conceptboard verlagert das Whiteboard ins Internet

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.