Gaminside hilft Spieleschmieden bei der Kundenbindung

Spiele-Publisher haben eine neue Anlaufstelle für ihre Kundenbindungsprogramme: Das Wiener Start-up Gaminside (www.gaminside.com) bietet eine Rundum-Lösung für Treue-Programme in Onlinespielen an. Neben technischen Lösungen wie spieleübergreifendes CRM, ‘Loyalty Wallet’ und Shop gehört auch […]
Gaminside hilft Spieleschmieden bei der Kundenbindung

Spiele-Publisher haben eine neue Anlaufstelle für ihre Kundenbindungsprogramme: Das Wiener Start-up Gaminside (www.gaminside.com) bietet eine Rundum-Lösung für Treue-Programme in Onlinespielen an. Neben technischen Lösungen wie spieleübergreifendes CRM, ‘Loyalty Wallet’ und Shop gehört auch die Produktion von Kundenkarten zum Service-Angebot. Ein erster Referenzpartner ist auch schon gefunden: Die Berliner Spieleschmiede Frogster, bekannt für das Rollenspiel Runes of Magic, wird das Loyality-Programm von Gaminside künftig nutzen.

Auf der Grundlage einer White-Label-Lösung können Spieleanbieter in Zukunft das Rundum-Kundenbindungs-Paket von Gaminside nutzen und Endkunden zum Beispiel verschiedene Specials anbieten wie das Sammeln von Punkten unabhängig von der genutzten Plattform (spieleübergreifendes CRM). In der ‚Loyalty Wallet‘ können Publisher gleich mehrere virtuelle Währungen anlegen, egal ob diese mit Spielaktionen oder Echtgeldzahlungen verbunden sind. Aber auch gebrandete Kreditkarten, strategische Beratung und die Umsetzung von Spezialwünschen gehören zum Angebot des Österreichischen Start-ups, das von Thomas Aigner und Leonhard Brunnhofer gegründet wurde. Für entsprechendes Background-Wissen ist gesorgt: Aigner war seit 2005 für den Prepaid-Bezahldienstleister Paysafecard tätig mit Schwerpunkt auf Onlinegaming.

Runes

“Treue- und Statusprogramme sind im Reisesektor und im klassischen Handel äußerst beliebt. Aber nur sehr wenige Spiele-Anbieter haben sich bis jetzt professionell mit diesem Thema auseinandergesetzt”, erklärt Aigner die aktuelle Lage. „Aufgrund der steigenden Akquisitionskosten für Publisher wird es jedoch von immer größerer Bedeutung, die bestehenden User auch über die reinen Spiele-Inhalte hinaus bei Laune zu halten.“ Geld fließt bei Gaminside über ein Performance-orientiertes Vergütungsmodell in die Kassen. Da die Kundenbindung gerade im Online-Gaming-Markt von wachsender Bedeutung ist, dürfte der Rundum-Dienst bei Spieleentwicklern gut ankommen. Auf erste Rückmeldungen von Frogster, das den Service ab sofort nutzt, darf man gespannt sein.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.