Kurzmitteilungen: Delivery Hero, commercetools, chocri, Startup Weekend Nürnberg, Niklas Zennström

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hunderte Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: Delivery Hero, commercetools, chocri, Startup Weekend Nürnberg, Niklas Zennström

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hunderte Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen (fast) täglich aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um Delivery Hero, commercetools, chocri, Startup Weekend Nürnberg und Niklas Zennström.

Team Europe startet Delivery Hero

* Jetzt offiziell: Wie bereits Ende Oktober berichtet exportiert Team Europe das Konzept von Lieferheld in ferne Länder. Jetzt gab der Inkubator die Gründung der Delivery Hero Holding (www.deliveryhero.com) bekannt. Die Berliner wollen mit ihrem neuen Lieferdienstvermittler nicht weniger als die “weltweit führende Online-Food-Ordering Plattform” aufbauen. Das neue Start-up wird von Niklas Oestberg geführt, der bereits Lieferdienstvermittler in Finnland, Österreich, Polen und Schweden aufgebaut hat. In Australien und Russland ist Delivery Hero bereits online. Das Exportkonzept erinnert an die Strategie von Rocket Internet bei zalando: Der Schuh- und Modeshop ist in Märkten wie die Niederlande, Großbritannien, Frankreich und Italien in Eigenregie aktiv. Andere Märkte wie Russland, Brasilien und Japan bearbeiten die Gesellschafter des Unternehmens mit anderen Marken selbst. Team Europe-Partner Hasso Plattner Ventures ist nach Informationen von deutsche-startups.de bei Delivery Hero bereits als Investor an Bord. Wie aus dem Umfeld von Team Europe zu hören ist, soll sich zudem Kite Ventures, auch bei den Team-Europe-Start-ups SponsorPay und Digitale Seiten an Bord, für Delivery Hero interessieren.

commercetools holt sich ProFIT-Geld

* Berlin, Berlin: Das Münchner Start-up commercetools (www.commercetools.de) erhält im Rahmen des Programms zur Förderung von Forschung, Innovation und Technik (ProFIT) der Investitionsbank Berlin (IBB) eine Kapitalspritze und eröffnet ein Büro in Berlin. Am Standort in der Hauptstadt will das Unternehmen, das vom High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital, BayBG und Privatinvestoren finanziert wird, seine Technologie weiterentwickeln. “Für die Weiterentwicklungen benötigen wir neue, hochqualifizierte Mitarbeiter. Das ProFIT-Programm bietet uns optimale Bedingungen und hat uns die Entscheidung für einen weiteren Standort in Berlin noch leichter gemacht. Mit der Finanzierung im Rücken können wir nun unsere Technologie deutlich fortentwickeln und am Markt platzieren. Gleichzeitig bieten wir vielen Spezialisten eine attraktive Möglichkeit, an einer der führenden eCommerce-Plattformen mitzuarbeiten”, sagt Dirk Hörig, Geschäftsführer von commercetools GmbH. commercetools bietet ein On-Demand-Shopsystem.

chocri macht jetzt in Pralinen

* Lecker: Die Schokoladenfabrik chocri (www.chocri.de), die seit dem Sommer dieses Jahres auch Eis anbietet, erweitert abermals ihr Sortiment. Ab sofort können Leckermäuler bei chocri auch Pralinen kreieren und kaufen. “Verschiedene Formen, Füllungen und Dekore erlauben es aus mehr als 3.822 verschiedenen Pralinenvarianten zu wählen”, teilt das Berliner Start-up, welches am Rande Berlins residiert, mit. Eine Box mit vier Pralinen kostet 7,90 Euro. Für 12 individuelle Pralinen sind 13,90 Euro fällig. 24 Pralinen kosten 23,90 Euro. Stets produziert chocri dabei jeweils vier Pralinen von einer Sorte. “Aufgrund des aufwändigen Herstellungsprozesses müssen die Kunden mit einer Lieferzeit von 7 bis 14 Tagen rechnen”, sagt chocri-Mitgründer Franz Duge. An Pralinen versuchte sich in der Vergangenheit auch das Start-up Pralimio an individuellen Pralinen – ohne Erfolg. Erst kürzlich ging MeineWunschpraline (www.meinewunschpraline.de) an den Start.

Startup Weekend Nürnberg steigt im November

* Mitmachen: Vom 18. bis 20. November findet wieder zum dritten Mal das Startup Weekend Nürnberg und zum zweiten Mal das Startup Weekend Stuttgart statt. Bei beiden Veranstaltungen geht es darum innerhalb weniger Stunden ein Konzept für eine eigene Firma zu finden. “Sämtliche Aspekte einer Unternehmensgründung im Schnelldurchgang, intensiver Austausch mit anderen und vor allem der gemeinsame Spaß am Unternehmertum stehen im Mittelpunkt. Das Konzept des Startup Weekend entspricht dabei ganz dem der Open Source Prinzipien: eine Community, die sich selbstständig organisiert und ein für alle offenes Projekt, in das jeder sein Know-how einbringt”, sagt Stefan Probst, Initiator des Startup-Weekend Nürnberg. Während des Wochenendes sind Live-Schaltung zwischen den beiden Events geplant. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

Niklas Zennström spricht in Berlin

* Entdecke Dein Potential: Am 16. November hält Skype-Gründer Niklas Zennström einen Vortrag an der TU Berlin. Der Vortrag samt anschließender Fragerunde findet im Rahmen des 8. Informationstag „Unternehmen gründen – Entdecke Dein Potential“ statt. Zennström spricht ab 17:30 Uhr im Audimax im Hauptgebäude der TU Berlin (H0105). Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Die anschließende Fragerunde wird von Oliver Beste (Founderslink) moderiert. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle