Lesenswert: Wimdu, Bring Me Back, Page Place, Pubbles, Google, Zynga, Berlin

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: wimdu.com Deutschland kopiert gern StudiVZ sah bei seinem Start aus wie Facebook in Rot. Deutsche Internetfirmen kopieren gern, was auf dem US-Markt funktioniert. Beispiel wimdu.com. […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

wimdu.com
Deutschland kopiert gern
StudiVZ sah bei seinem Start aus wie Facebook in Rot. Deutsche Internetfirmen kopieren gern, was auf dem US-Markt funktioniert. Beispiel wimdu.com.
taz.de

Anzeige
* Sponsoren gesucht! Am 7. September findet die elfte Echtzeit Berlin statt. Unser exklusives Netzwerktreffen, welches wieder bei Zanox stattfindet, richtet sich an Gründer, Business Angels und Investoren. Damit die elfte Echtzeit Berlin ein gelungener Abend wird, brauchen wir Sponsoren! Risikokapitalgeber, Dienstleister aus der Webbranche und Start-ups, die sich und ihr Unternehmen auf unserem Netzwerktreffen und unserer Website präsentieren möchten, sollten sich schnell bei uns melden. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

BringMeBack
Damit verlorene Gegenstände wieder zum Besitzer finden
Der junge Kölner Dienst BringMeBack will Verbrauchern dabei helfen, verloren gegangene Gegenstände zurückzubekommen. Dafür müssen diese mit einer Identifikationsnummer versehen werden, die Finder anschließend online suchen können, um sich ihren Finderlohn zu sichern.
Netzwertig

Page Place
Telekom baut Online-Kiosk im Ausland aus
Das Bonner Unternehmen will seine Verkaufsplattform für Bücher und Zeitungen, Page Place, auch ins europäische Ausland exportieren. In Deutschland wird gerade das Marketing forciert – in Europa sucht die Telekom Partner.
Handelsblatt

Pubbles
Pubbles: Bertelsmann will 50 Prozent seines Onlinekiosks an die Weltbild-Gruppe verkaufen
Zweiter Anlauf mit Kursschwenk: Europas größter Medienkonzern Bertelsmann will offenbar 50 Prozent seines Onlinekiosks Pubbles an die Buchhandelsgruppe Weltbild verkaufen. Dies erfuhr HORIZONT.NET aus Unternehmenskreisen.
Horizont.net

Google
Über Irland Gewinne in Steueroasen schleusen
Nicht nur der Internetkonzern Google nutzt legale Steuertricks mit den Namen „Double Irish“ und „Dutch Sandwich“. Der irische Finanzminister muss zuschauen.
FAZ.net

Zynga
Zynga verschiebt Börsengang auf November
Die großen Verwerfungen an den Weltbörsen fordern nun auch bei hochgewetteten Internet-Unternehmen offenbar ihren ersten Tribut. Nachdem LinkedIn und Yandex im Frühjahr noch einen fulminanten Börsenstart hingelegt hatten, sollten eigentlich bald die nächsten Kandidaten folgen – Groupon und Zynga hatten ihren Zulassungsantrag bei der US-Börsenaufsicht bereits eingereicht. Doch nun macht der Online-Spieleanbieter nach Presseberichten erstmal einen Rückzieher: Frühestens im November strebe man an die Wall Street, heißt es.
Meedia

Berlin
Why Berlin is home to a new generation of beautiful apps
When I visited the German capital city of Berlin this week, I took the opportunity to meet as many tech startup entrepreneurs as I possibly could. As they showed me the apps they’d developed, one theme ran through all of them – they were all good-looking, and many of them were world-class gorgeous.
The Next Web

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook und Twitter

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.