Finanzspritze für Urbanara – Online-Shop sammelt siebenstellige Summe ein

“Qualitativ hochwertige Heimtextilien und Wohnaccessoires” sind das Geschäft von Claire Davidson, Benjamin Esser, Martin von Wenckstern und Zhenwei Zhao. Gemeinsam hat das Quartett Urbanara (www.urbanara.de), eine Onlineplattform für Heimtextilien und Wohnaccessoires ins Netz […]
Finanzspritze für Urbanara – Online-Shop sammelt siebenstellige Summe ein

“Qualitativ hochwertige Heimtextilien und Wohnaccessoires” sind das Geschäft von Claire Davidson, Benjamin Esser, Martin von Wenckstern und Zhenwei Zhao. Gemeinsam hat das Quartett Urbanara (www.urbanara.de), eine Onlineplattform für Heimtextilien und Wohnaccessoires ins Netz gehievt. Das Sortiment umfasst Bettwäsche, Sofakissen und Wolldecken. Durch direkte Herstellerbeziehungen will das Start-up diese Waren bis zu 60 % günstiger anbieten als normale Händler. Dank einer stattlichen Finanzspritze in siebenstelliger Höhe können die Düsseldorfer nun ordentlich durchstarten. Das Kapital stammt von b-to-v Partners, Taishan Invest, Grazia Equity und dem ehemaligen studiVZ-Mann Michael Brehm. Bisher gehörten Taishan Invest und der Chinese Founders Fund zu den Investoren von Urbanara. Das frische Kapital soll in die Europaexpansion fließen.

Urbanara-Mitgründer Esser wirkte zuvor, ebenso wie Mitgründerin Davidson, bei myfab.com (www.myfab.com.com). Ihre Erfahrungen bei französischen Designmöbeldienst, der im Herbst 2009 in Deutschland startete, waren die Grundlage bei der Gründung von Urbanara. “Wir haben das Grundkonzept von myfab aufgegriffen”, sagt Esser. “Allerdings mit einem für das Businessmodell der On-Demand-Produktion passenderen Produktsortiment und einigen Learnings im Gepäck.” So bestimmen Produktscouts das Sortiment und nicht die User. Geldgeber Taishan Invest investierte zuvor bereits in den Möbelshop avandeo (www.avandeo.de). “Das Zusammenspiel aus Preis, Qualität und Stil als E-Commerce Modell in dem großem Markt der Textilien hat sehr viel Potential. Vor allem die künftige internationale Expansion ist spannend“, sagt Urbanara-Mitgründer Esser. Zumindest besetzt Urbanara eine Nische im Direktvertrieb, die andere bisher vernachlässigt haben.

Artikel zum Thema
* Bettwäsche und Wolldecken zum Schnäppchenpreis – myfab-Manager starten Urbanara

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.