Investor geangelt: Verlagsgruppe Handelsblatt steigt bei boatoon ein

Das vertikale Netzwerk für Wassersport boatoon (www.boatoon.com) hat mit der Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) einen weiteren Investor an Bord gezogen. Im Rahmen einer Finanzierungsrunde erwirbt die Verlagsgruppe “einen zweistelligen Prozentanteil” an dem Berliner Start-up. […]
Investor geangelt: Verlagsgruppe Handelsblatt steigt bei boatoon ein

Das vertikale Netzwerk für Wassersport boatoon (www.boatoon.com) hat mit der Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) einen weiteren Investor an Bord gezogen. Im Rahmen einer Finanzierungsrunde erwirbt die Verlagsgruppe “einen zweistelligen Prozentanteil” an dem Berliner Start-up. Die genaue Höhe des Anteils und der Investition sind allerdings unbekannt. Weiterhin unterstüzend auf dem boatoon-Schiff bleibt der Erstinvestor Grupo Intercom, der zuletzt rund 70 % der boatoon-Anteile hielt.

Für die 2010 von Torben Knappe gegründete Wassersportplattform soll sich die Investition der Düsseldorfer Verlagsgruppe aber nicht nur in finanzieller Sicht auszahlen, denn VHB will dem Start-up vor allem auch bei der Erweiterung der Reichweite behilflich sein. “Mit der Beteiligung an boatoon.com bauen wir die bestehenden Angebote für unsere Zielgruppen weiter aus. So schaffen wir einen Mehrwert für unsere Nutzer, für die Verlagsgruppe Handelsblatt und für Boatoon.com”, sagt Peter Neumann, Leiter Online Projekte der VHB-Muttergesellschaft DvH Medien.

“Durch die Kooperation erschließt sich boatoon.com eine völlig neue Zielgruppe”

Erwartungsgemäß positiv sieht boatoon-Gründer und Geschäftsführer Knappe die Investition aus Düsseldorf: “Die Freude über den Einstieg der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH ist außerordentlich groß. Durch die Kooperation erschließt sich boatoon.com mit der Leserschaft der verschiedenen Medien des Verlags eine völlig neue Zielgruppe und wagt den Sprung aus der klassischen Wassersportszene hinaus. Dieser Schritt ist für boatoon.com und die Wassersportbranche von entscheidender Bedeutung. Unsere Vision \’Wassersport für Alle\’ überwindet einen weiteren Meilenstein.” Im Segment Wassersport herrscht derzeit offenbar Aufbruchstimmung. Das Start-up Yachtico (www.yachtico.com) wartet noch auf den Startschuss. Zum Konzept: Das Unternehmen, welches von Steffen Brünn, ehemals ViiF, sowie Ron Hillmann, Gründer von Iven & Hillmann und Business Angel, vorangetrieben wird, positioniert sich als Suchmaschine rund um das Thema Boot- und Yachtcharter.

Artikel zum Thema
* Yachtico kurz vor dem Stapellauf
* Mit boatoon geht ein Netzwerk für Wassersport online

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.