Bei Yavalu managen private Anleger ihre Depots – Michael Brehm investiert in das brandneue Start-up

Prominente Unterstützung für Yavalu (www.yavalu.de). Der ehemalige studiVZ-Chef Michael Brehm investiert in das junge Unternehmen, dass sich um das schwierige Thema Geldanlagen-Management kümmert. Bei Yavalu erhalten Nutzer eine individuell zugeschnittene Anlagestrategie, die zudem […]
Bei Yavalu managen private Anleger ihre Depots – Michael Brehm investiert in das brandneue Start-up

Prominente Unterstützung für Yavalu (www.yavalu.de). Der ehemalige studiVZ-Chef Michael Brehm investiert in das junge Unternehmen, dass sich um das schwierige Thema Geldanlagen-Management kümmert. Bei Yavalu erhalten Nutzer eine individuell zugeschnittene Anlagestrategie, die zudem vom Plattformbetreiber überwacht wird. Bei Schwankungen an der Börse werden die Anleger informiert und bekommen konkrete Handlungsempfehlungen – provisionsfrei. “yavalu.de ermöglicht jedem Anleger bessere Kontrolle, weniger Kosten und absolute Unabhängigkeit – das ist die Zukunft”, sagt Gründer und Geschäftsführer Matthias Lamberti. Schon über 1.000 Anleger profitierten von der Plattform.

“Es freut mich das tolle Gründerteam von Yavalu unterstützen zu können. Ein so innovatives und faires Konzept im Finanz-Anlagebereich war längst überfällig”, sagt Investor Brehm. Neben Brehm, der ansonsten mit Rebate Networks, ein Netzwerk von Groupon-Klonen betreibt, ist Michael Birkel (Gründer von 12snap) beim Münchner Start-up an Bord. Das Investment-Duo kennt sich bereits von anderer Stelle – beiden sind Venture Partner bei Target Partners. Yavalu-Gründer Lamberti wirkte zuletzt bei der Privatbank Reuschel & Co. Mit Geld kennt er sich somit aus. Einfach wird es dennoch nicht, Yavalu im Markt zu positionieren. Maßgeschneiderte Anlagelösung klingen zwar verlockend, aber viele Leuten vertrauen in Geldsachen noch immer lieber etablierten Unternehmen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.