Lesenswert: meinpraktikum, Gigalo.de, Springer, Twitter, Wagnisfinanzierer, Spotify, Check-in-Services

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: meinpraktikum Ursula, der Bulli und wir! Ein kleines Dreimann-Start-up aus Witten machte in letzter Zeit ziemlich von sich Reden, weil es ein Angebot entwickelt hat, […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

meinpraktikum
Ursula, der Bulli und wir!
Ein kleines Dreimann-Start-up aus Witten machte in letzter Zeit ziemlich von sich Reden, weil es ein Angebot entwickelt hat, das praktisch ist, den Zeitgeist trifft und prominente Unterstützung einsacken konnte. Die Rede ist von “meinpraktikum” und wir wollten von den Gründern persönlich ihre Geschichte hören. Viel Vergnügen!
Förderland

Anzeige
* Steuerberatung für Start-ups: steuerberaten.de ist Deutschlands erstes Online-Steuerbüro. Die Kombination aus 25 Jahre Erfahrung als Steuerberater mit den Möglichkeiten des Internets führt zu einer sehr effizienten Organisation. Leistungen wie Buchführung, Lohnabrechnung oder Jahresabschluss werden oft deutlich günstiger. Und dabei muss auf eine persönliche Betreuung durch einen festen Steuerberater nicht verzichtet werden.
Zum Steuerberater

Gigalo.de
Virtuelles schwarzes Brett für Wunschzettel
Der Onlinemarktplatz für kleine Dienstleistungen Gigalo.de wird mobil: Die Gründer stellen auf der re:publica 11 eine App vor, die Smartphone-Usern helfen soll, sich ihre Wünsche von anderen Nutzern in der Nähe erfüllen zu lassen.
Internet World Business

Springer
Springer will Web-Geschäft massiv ausbauen
Euphorische Worte auf der Hauptversammlung: Für Springer-CEO Mathias Döpfner ist das Medienhaus nicht nur “hervorragend positioniert”. Es befindet sich sogar “in historischer Bestform”. Zudem erklärte der Konzernlenker in Berlin, dass die Axel Springer AG in sieben Jahren rund 50 Prozent ihres Umsatzes im Online-Business erwirtschaften will.
Meedia

Twitter
Der verdrängte Twitter-Miterfinder spricht
“Ich habe das begonnen”, schreibt der Geschäftsmann Noah Glass in seinem Twitter-Profil und meint den Kurznachrichtendienst. Twitter-Manager Evan Williams gibt ihm öffentlich recht – nach fünf Jahren Schweigen über die wahre Gründungsgeschichte.
Spiegel Online

Wagnisfinanzierer
Auf fast verlorenem Posten
Während Goldman Sachs und JP Morgan den Rausch um junge Internetunternehmen anheizen, rechnen deutsche Wagnisfinanzierer mit einer weiteren Durststrecke. Vor allem bei kleinen Gesellschaften geht die Angst um.
FAZ.net

Spotify
Spotify to halve free music allowance
Music streaming service limits non-subscribers to five plays for an individual track, and 10 hours free.
guardian.co.uk

Check-in-Services
2011: The Year the Check-in Died
Early last year, “checking in” was the cool new craze. No visit to your favorite tech news site could be had without getting buried in an avalanche of articles about Foursquare, Gowalla, Loopt, BriteKite or a myriad other startups. The big guys quickly followed suit: Yelp introduced “Check-Ins” while Facebook launched “Places” and most recently, Google Latitude updated to incorporate check-ins and check-outs. But here\’s the thing: the trends aren\’t actually that good.
Read Write Web

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.