Kurzmitteilungen: Spread.ly, cuisini, steeldoc, Marktjagd, TechBrunch

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Zeig\’s mir: Mit dem Social Sharing-Button Spread.ly (www.spreadly.com) können Nutzer interessante Inhalte gleichzeitig bei Twitter, Facebook, LinkedIn und GoogleBuzz teilen. Auch Webseitenbetreibern bietet es Vorteile: […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Zeig\’s mir: Mit dem Social Sharing-Button Spread.ly (www.spreadly.com) können Nutzer interessante Inhalte gleichzeitig bei Twitter, Facebook, LinkedIn und GoogleBuzz teilen. Auch Webseitenbetreibern bietet es Vorteile: Mit dem Analysetool können sie die Effektivität der Userempfehlungen auswerten. Die “Deal”-Funktion ermöglicht ihnen, Nutzer mit Rabatten, Gutscheinen und anderen Vorteilen für ihre Empfehlunge zu belohnen. “In den USA ist Social Sharing bereits ein großes Thema. In Deutschland fehlte bislang ein Tool, das Inhalte unkompliziert in verschiedenen Kanälen gleichzeitig teilt”, erklärt Gründer und Geschäftsführer Ripanti.

* Restaurant-Rabatt ohne Gutschein: Über die Plattform cusisini (www.cuisini.de) reservieren Nutzer für 2,50 Euro pro Person einen Tisch in einem Restaurant. Beim anschließenden Restaurantbesuch gibt es 30 Prozent auf die gesamte Rechnung – ganz ohne Coupons. “In einem Markt, der Restaurants mit Gutscheinheften und Rabattanbietern überschwemmt, eröffnet cuisini die Möglichkeit, freie Tische gezielt zur Neukundenaquise einzusetzen. Gleichzeitig helfen wir unseren Partner-Betrieben, ihre Auslastung kontrolliert zu verbessern”, erklärt Mitgründer Christian Wiens. Aktuell ist das Angebot nur in Frankfurt a. M. verfügbar, soll aber bald auf weitere Städte ausgeweitet werden.

* Alu-Bett: Das Kieler Start-up steeldoc (www.steeldoc.de) bettet iPhones und iPods in Aluminium-Dockingstations. Gründer Hauke Holst findet es unbegreiflich, dass fast alle Apple-Geräte in Alu ausgeführt sind, die Dockingstations jedoch immer in Kunststoff daherkommen. Eine Theorie: “Aluminium ist im Gegensatz zu Kunststoff ein viel teurerer Werkstoff. Weiterhin ist die Bearbeitung von Aluminium deutlich kostspieliger. Die Gewinnmarge ist durch die komplizierte Fertigung viel geringer.” Die handgefertigten steeldoc-Produkte passen optisch deutlich besser zu den Geräten und sind in schwarz sowie silber erhältlich. “Billiges Plastik, Aufkleber und Farbe sucht man bei uns vergeblich. Die Schriftzüge und sogar die Seriennummer sind in das Material gefräst. (…) Außerdem gehört auf den Schreibtisch neben iMac, Alu-Tastatur und Magic Mouse einfach eine Dockingstation aus Aluminium!”

* Strategische Kooperation: Der Prospektanbieter Marktjagd (www.marktjagd.de) geht eine Partnerschaft mit Das Örtliche ein und erweitert damit sein Partnernetzwerk um 15 Millionen potenzielle Nutzerkontakte. “Marktjagd hat mit einer technisch ausgereiften und höchst flexiblen Technik überzeugt”, erklärt Barbara Faber von Das Örtliche. “Mit dem innovativen Angebot von Marktjagd bieten wir unseren Nutzern die Möglichkeit, sich schnell und umfassend über aktuelle Angebote in Ihrer Region zu informieren.” Das Dresdner Start-up ermöglicht Händlern, ihre Angebote und Prospekte über ortsbasierte digitale Medien zu verbreiten.

* Fragen an einen VC? Nach dem Auftakt in Berlin wandert das Event TechBrunch (www.techbrunch.de) nach Karlsruhe. Wer Lust auf ein Frühstück mit Networking hat, sollte sich schnellstens bei Target Partners bewerben: nur 30 Personen werden dabei sein! Interessierte können ihre Bewerbung in Form eines Elevator Pitchs an folgende Adresse richten: techbrunch@targetpartners.de. Wo genau das Event am 05. April 2011 um 9.00 Uhr statt findet, erfahren die Gründer, wenn sie eine Einladung erhalten. Anwesend sind auf jeden Fall Michael Birkel und Felix Schollmeier von Target Partners sowie ein weiterer erfolgreicher Tech-Gründer.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.