Android Games: Fettspielen-Mutter Rumble Media startet Playandroid

Nach Fettspielen.de (www.fettspielen.de) und GirlsandGames (www.girlsandgames.de) startet Betreiber Rumble Media nun die nächste Spieleplattform. Diesmal setzt das Karlsruher Start-up auf das Trendthema Apps – und eröffnet mit Playandroid (www.playandroid.com) eine Plattform nur für […]
Android Games: Fettspielen-Mutter Rumble Media startet Playandroid

Nach Fettspielen.de (www.fettspielen.de) und GirlsandGames (www.girlsandgames.de) startet Betreiber Rumble Media nun die nächste Spieleplattform. Diesmal setzt das Karlsruher Start-up auf das Trendthema Apps – und eröffnet mit Playandroid (www.playandroid.com) eine Plattform nur für Android Games. “Android wird das nächste Windows sein. Was Microsoft für den PC ist, ist Google für das Smartphone. Und Gaming wird im Vordergrund dieser neuen Bewegung stehen”, sagt David An, Gründer von Rumble Media. “Derzeit ist der Android Market die dominierende Download-Plattform. Es gibt einige horizontale Portale, die ein breites Spektrum von App-Kategorien anbieten. Aber Playandroid.com ist das erste vertikale Spieleportal und zugleich Community für Android-Spieler.”

Die blau unterlegte Website präsentiert die vielen Androidspiele in verschiedenen Kategorien. Nutzer können sich mit ihrem Facebook-Account registrieren und für einzelne Spiele und Entwickler abstimmen sowie Kommentare schreiben. Die Spiele selbst lassen sich durch das Scannen eines QR-Codes installieren. Demnächst soll dann auch eine für Android-Geräte optimierte Seite folgen. Dabei will das Start-up eng mit Spieleentwicklern zusammenarbeiten. Die erzielten Einnahmen über In-App-Werbung, In-App-Itemverkauf und bezahlte Spieledownloads sollen dabei mit diesen geteilt werden.

Lukrativer Wachstumsmarkt für Rumble Media

Damit könnte Playandroid ein lukrativer Vertriebskanal für App-Entwickler werden. Gleichzeitig helfen die Playandroid-Macher den App-Dschungel zu lichten. Im offiziellen Google Market schafft man es kaum noch, gute, neue Spiele zu entdecken. Ein Problem, dass mit immer mehr verfügbarren Apps immer größer wird. Wie Rumble Media-Gründer An bereits sagte, gibt es einige Plattformen, die Nutzern Durchblick in Sachen Apps verschaffen wollen. Diese sind aber wie das deutsche Schwergewicht Androidpit (www.androidpit.de) sehr breit aufgestellt. Games sind dabei nur eine Kategorie unter vielen. Auch international dürfte für Rumble Media in diesem extremen Wachstumsmarkt noch einiges zu holen sein. Während das Start-up im Minispielesegment an Überkonkurrenten wie Spielaffe (www.spielaffe.de) mit zuletzt über 23 Millionen Visits (IVW) vorerst kaum vorbeikommt.

Artikel zum Thema
* Fettspielen.de bündelt Webgames

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.