Deutschland im App-Fieber

Immer mehr Deutsche nennen ein Smartphones oder einen Tablet-PC ihr Eigen. Dies schlägt sich auch auf die App-Nutzung nieder. “Die deutschen Handy-Nutzer haben im Jahr 2010 rund 900 Millionen mobile Anwendungen auf ihre […]
Deutschland im App-Fieber

Immer mehr Deutsche nennen ein Smartphones oder einen Tablet-PC ihr Eigen. Dies schlägt sich auch auf die App-Nutzung nieder. “Die deutschen Handy-Nutzer haben im Jahr 2010 rund 900 Millionen mobile Anwendungen auf ihre Mobiltelefone geladen”, teilt der Hightech-Verband Bitkom mit. Im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 112 %. “Die vielfältigen Anwendungen sind ein Schlüssel für den Erfolg des mobilen Internets“, sagt Bitkom-Präsidiumsmitglied Friedrich Joussen. “Für fast jeden Zweck, gibt es heute eine App.”

In die Tasche greifen allerdings nur wenige Nutzer für Apps: “Im Jahr 2010 waren fast 90 % aller in Deutschland herunter geladenen Apps kostenlos”. Mit den Bezahl-Apps wurde demmnach im vergangenen Jahr ein Umsatz in Höhe von 357 Millionen Euro erzielt – ein Plus von 88 % im Vergleich zum Vorjahr. “Die Download- und Umsatzzahlen mit mobilen Apps werden weiter steil ansteigen“, sagte Joussen. “Hier ist ein neuer, lukrativer Wachstumsmarkt entstanden.” Nach Bitkom-Angaben wurden 2010 in Deutschland rund 7,4 Millionen Smartphones verkauft (+ 38 %). Im laufenden Jahr rechnet der Verband mit einem Absatzplus von 36 %. Grundlage für diese Zahlen sind Daten des Marktforschungsinstituts research2guidance.

In eigener Sache: Lesenswerte Artikel zum Thema Apps gibt es in unserem App-Special

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.