Start-up des Jahres 2010 – Die Hitliste: DeinBus.de und myTaxi knapp geschlagen

Wie gestern verkündet, sind Avocado Store (www.avocadostore.com), ein Marktplatz für nachhaltige Produkte, und der Schnäppchendienst Citydeal (www.citydeal.de), der inzwischen Groupon Deutschland heißt, unsere Start-ups des Jahres. Die jungen Unternehmen sicherten sich den begehrten […]

Wie gestern verkündet, sind Avocado Store (www.avocadostore.com), ein Marktplatz für nachhaltige Produkte, und der Schnäppchendienst Citydeal (www.citydeal.de), der inzwischen Groupon Deutschland heißt, unsere Start-ups des Jahres. Die jungen Unternehmen sicherten sich den begehrten Preis, den deutsche-startups.de alljährlich vergibt, mit einer Nasenlänge Vorsprung vor der Konkurrenz: 9 der insgesamt 38 Jurymitglieder stimmten jeweils für Avocado Store und Citydeal. Heute werfen wir einen Blick auf die restliche Stimmenverteilung der spannenden Start-up-Wahl: Nach Doppelgold verleihen wir in diesem Jahr auch Doppelbronze.

Bronze geht an DeinBus.de und myTaxi

Den dritten Platz teilen sich DeinBus.de (www.deinbus.de), ein Organisationstool für Gruppenfahrten, und das Smartphone-Taxibestellsystem myTaxi (www.mytaxi.net). Beide Start-ups erhielten jeweils 5 Jury-Stimmen. Zu DeinBus.de schreibt Juror Matthias Storch von Förderland: “Die Gründer von Deinbus.de haben eine interessante Idee entwickelt, die seit 70 Jahren regulierte Personenbeförderung in Deutschland zu umgehen. Die Abmahnung der Deutschen Bahn hat dem jungen Start-up viel und gute Presse, sowie viele \’Fans\’ beschert. Die Monetarisierung ist recht einfach – eine Internationalisierung ist möglich. Es bleibt zu hoffen, dass die Gründer genug Durchhaltevermögen haben und die Klage abwehren können”. Zu myTaxi schreibt idealo-Gründer Martin Sinner: “Ein Produkt, das die Welt wirklich braucht. Nur sollte es das auch fürs Internet geben, dann kann ich es auch vom Laptop aus bestellen”.

friendticker vor kautionsfrei.de

Hinter den beiden doppelt belegten ersten bzw. dritten Plätzen landet der Check-In-Dienst friendticker (www.friendticker.com) mit 3 Stimmen auf dem fünften Platz. Andreas Lenz von t3n schreibt in seiner Begründung: “Im Vergleich zu anderen Checkin-Diensten belohnt Friendticker-Nutzer mit Gutscheinen, also realen Mehrwerten und hat damit einen spannenden mobilen, sozialen und lokalen Marketing-Kanal geschaffen”. Der sechste Platz geht mit zwei Stimmen an kautionsfrei.de (www.kautionsfrei.de), eine Plattform zur Vermittlung und Abwicklung von Kautionen. Juror Marco Ripanti von ekaabo schreibt: “Sinnvoller und nicht x-fach vorhandener Service. Klar, kann man das auch mit einer Bankbürgschaft etc. regeln, aber dieses Thema online zu bringen gefällt mir”. Die restlichen nominierten Start-ups erhielten jeweils eine Stimme. Nur der Social-Forecasting-Dienst Crowdpark (www.crowdpark.de) und das Online-YogastudioYogaEasy.de (www.yogaeasy.de) gingen leer aus.

Startup des Jahres 2010 – Das Endergebnis

Avocado Store 9 Stimmen
Citydeal / Groupon 9 Stimmen
DeinBus.de 5 Stimmen
myTaxi 5 Stimmen
friendticker 3 Stimmen
kautionsfrei.de 2 Stimmen
Digitale Seiten 1 Stimme
Fliplife 1 Stimme
frents 1 Stimme
Hotelsnapper 1 Stimme
Renesim.com 1 Stimme

Artikel zum Thema
* Start-up des Jahres 2010: Avocado Store und Citydeal holen den Titel
* Gesucht: Start-up des Jahres 2010 – Die dreizehn nominierten Start-ups
* Start-up des Jahres 2010 – Diese Jury kürt den Sieger

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.