Axel Springer erwirbt Mehrheit an Sohomint

Springer schlägt wieder zu: Das Medienhaus erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an Sohomint (www.sohomint.com), einem äußerst umtriebigen Web-Dienstleister. Das 2007 gegründete Unternehmen, an dem Springer nun 72,6 % hält, betreibt Content-Projekte für Dritte und eigene […]
Axel Springer erwirbt Mehrheit an Sohomint

Springer schlägt wieder zu: Das Medienhaus erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an Sohomint (www.sohomint.com), einem äußerst umtriebigen Web-Dienstleister. Das 2007 gegründete Unternehmen, an dem Springer nun 72,6 % hält, betreibt Content-Projekte für Dritte und eigene Angebote wie MisterInfo (www.misterinfo.com). Zu guter Letzt ist die Hamburger Firma als Dienstleister im Bereich Suchmaschinen-Optimierung und Keyword-Management tätig. “Die Gründer von Sohomint vereinen aufs Beste technologisches und Inhalte-Know How. Deshalb freue ich mich, dass wir diese besondere Kompetenz von Sohomint mit unserer Beteiligung dauerhaft an Axel Springer binden und zum weiteren Ausbau unserer Content-Websites sowie zum Wachstum der Angebote von Sohomint nutzen können”, sagt Springer-Vorstand Andreas Wiele.

Gegründet wurde Sohomint von Karsten Krienke und Timo Nolte. Das Duo steht auch künftig an der Spitze des Unternehmens. Zum dritten Geschäftsführer wurde der bisherige Chief Operating Officer Patrick Aust berufen. Die Gründer und Aust sind zudem weiter mit 27,4 % an Sohomint beteiligt. “Mit Axel Springer bekommt Sohomint einen neuen Hauptgesellschafter, der seit vielen Jahren eindrucksvoll unter Beweis stellt, wie man auch in der digitalen Welt erfolgreiche Geschäftsmodelle etabliert. Ich bin froh, dass wir mit unserem Team aus Online-Experten künftig die Expertise und Kompetenz von Axel Springer im Online-Bereich weiter stärken werden”, sagt Geschäftsführer Krienke. Der Einstieg von Springer bei Sohomint düfte nicht die letzte Übernahme des Medienhauses im Online-Segment gewesen sein. Wie zu hören ist, interessiert sich Springer für diverse etablierte Webfirmen. Zuletzt stieg das Unternehmen bei der französischen Immobilien-Börse Seloger ein.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.