Motorola übernimmt Aloqa

Das in München und Palo Alto (USA) ansässige Start-up Aloqa (www.aloqa.com) ist ab sofort Teil des Motorola-Imperiums. Auf der Webseite von Aloqa heißt es: “We are excited to announce that Aloqa has been […]
  • Von Veronika Hüsing
    Freitag, 17. September 2010
  • 3 Kommentare

Das in München und Palo Alto (USA) ansässige Start-up Aloqa (www.aloqa.com) ist ab sofort Teil des Motorola-Imperiums. Auf der Webseite von Aloqa heißt es: “We are excited to announce that Aloqa has been acquired by Motorola and has joined the Motorola Mobility business.” Ein Teil der von dem US-amerikanischen Mobilfunkriesen Motorola übernommen Anteile an dem mobilen Dienst stammen von der Venture-Capital-Gesellschaft Wellington Partners.

Aloqa wurde 2007 von Georg Treu und Johannes Martens gegründet und ist seit Mitte 2009 online. Der Dienst hilft Anbietern von ortsgebundenen Inhalten, diese aktiv und auf mobilen Endgeräten kostenlos zu verbreiten. Mit Aloqas App werden User in Echtzeit über Veranstaltungen sowie mögliche Sozialkontakte in der näheren Umgebung informiert. Dabei sind die Informationen übersichtlich in symbol-bebilderten Kanälen sortiert, so dass mühsames Suchen, Klicken und Tippen entfällt. Ermittelt werden diese Inhalte in Bezug auf den Aufenthaltsort, vordefinierte Interessen und soziale Netzwerke des Nutzers. Bislang wurde die Software schon über eine Million Mal heruntergeladen.

Im Hause Aloqa herrscht große Freude über die Übernahme durch Motorola. Sanjeev Agrawal, CEO von Aloqa äußert sich dazu folgendermaßen: “Wir sind stolz darauf, dass ein so global agierender Mobilfunk-Riese wie Motorola die Aloqa-Plattform zum Kernbestandteil seiner zukünftigen Technologien für lokale Dienste macht. Wie jeder Startup-Unternehmer wünschen auch wir uns, dass unsere Technologie und unser Produkt von Zigmillionen zufriedenen Usern auf der ganzen Welt genutzt wird. Dass wir nun ein Teil von Motorola Mobility sind, wird uns helfen, dieses Ziel zu erreichen.”

Artikel zum Thema

*Mit Aloqa beim Laufen immer auf dem Laufenden bleiben
*webme.com? Noch nie gehört!

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.

  1. Gratulation nach München und Palo Alto. Geile Sache!



  2. Julia

    Das war ja kein großer erfolgreicher Exit. So richtig erfolgreich ist Aloqa nicht geworden!

  3. Pingback: Investitionsindex – September 2010 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle