ModeafFAIRe verschreibt sich nachhaltiger Mode

Im Lebensmittelmarkt haben sich “Bio”- und “Fair Trade”-Anbieter schon gut etabliert. Nun legt auch der Ökomodebereich mehr und mehr sein Strickpullover-Image ab – vor allem, seit die Szene von “Green Fashion” statt von […]
ModeafFAIRe verschreibt sich nachhaltiger Mode

Im Lebensmittelmarkt haben sich “Bio”- und “Fair Trade”-Anbieter schon gut etabliert. Nun legt auch der Ökomodebereich mehr und mehr sein Strickpullover-Image ab – vor allem, seit die Szene von “Green Fashion” statt von “Ökomode” spricht. Zum Imagewandel trägt unter anderem das Fashionportal modeafFAIRe (www.modeaffaire.de) bei, auf dem junge Labels fair gehandelte Bio-Mode verkaufen. Darüber hinaus gibt es Neuigkeiten, Hintergründe und Einkaufstipps zum gesamten Themenbereich.

Die beiden Gründerinnen Katharina Höfling und Sabine Segerer verfolgen mit ihrem Modeportal ein doppeltes Ziel: “Das Bedürfnis, auch beim Thema Mode auf Nachhaltigkeit zu setzen, wächst bei immer mehr Menschen. Wir wollen zeigen, dass unsere Kleidung sowohl zum Menschen als auch zur Natur fair sein kann und dabei richtig toll aussieht”, erklärt Segerer. Höfling weist darauf hin, dass das Bewusstsein im Modebereich zwar wächst, aber im Vergleich zu anderen Märkten noch hinterherhinkt: “Bioladen, Fahrradfahren, das Innehalten bevor der Flug gebucht wird – nur beim Thema Kleidung jagen wir immer noch unbedarft in jede Boutique, obwohl wir es ja eigentlich besser wissen.” Wer bei modeafFAIRe einkauft, stellt sich dem Thema Nachhaltigkeit und kommt trotzdem voll auf seine modischen Kosten. Die Labels, darunter deutsche wie Armedangels und internationale wie Kuyichi, stehen anderen Marken in puncto “Style” nicht nach.

Raus aus der Alt-68er-Schublade

Wer mehr über Hintergründe des grünen Modemarktes erfahren möchte, findet im Magazinbereich einiges an Informationen. Ein Beitrag zum wachsenden Bio-Baumwollmarkt trotz Rezension, Interviews, Begriffsklärungen: Viel Neues gibt es zu erfahren im Öko-Fashionbereich. Zusätzlich gibt es die Rubrik Ratgeber, in der Nutzer aktuelle Studien, Untersuchungen und Siegel-Erklärungen nachlesen können. Das Thema Bio-Mode ist definitiv raus aus der Alt-68er-Schublade.

Artikel zum Thema
* Qype-Gründer Uhrenbacher startet den Avocado Store – einen Internet-Marktplatz für nachhaltige Produkte

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.