Lesenswert: Investoren, Apps, Post, Nugg.ad, Facebook, Ning

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Investoren Verderben Investoren den Deal oder sind sie das Salz in der Suppe? – Teil I Dem Gründer fehlt für seine Geschäftsidee Kapital. Er überlegt, […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Investoren
Verderben Investoren den Deal oder sind sie das Salz in der Suppe? – Teil I
Dem Gründer fehlt für seine Geschäftsidee Kapital. Er überlegt, sich einen Investor an Bord zu holen. Olaf Jacobi, Partner beim Münchner Venture Capital-Investor Target Partners, erklärt in seiner förderland-Kolumnenreihe, was Start-ups beachten sollten, damit Investoren nicht den Deal verderben, sondern einen Mehrwert bieten.
Förderland

Anzeige
Übersetzung gesucht? 15 % Rabatt für alle ds-Leser bei tolingo. Mit wenigen Mausklicks kann jeder Nutzer beim Übersetzungsmarktplatz tolingo schnell und einfach Übersetzungsarbeiten in Auftrag geben. Leser von deutsche-startups.de können tolingo mit Sonderkonditionen nutzen. Am Ende des Bestellvorganges den Gutscheincode ds-coupon eingeben und 15 % Rabatt sichern.
Mit ds bei tolingo sparen

Apps
“Apps haben langfristig keine Chance”
Wie sieht das Internet der Zukunft aus? Technologieexperte Joachim Graf prophezeit ein offenes Netz mit Browsern, die als Betriebssystem fungieren. Software wird an Bedeutung verlieren.
Tagesanzeiger.ch

Post, Nugg.ad
Warum bei Nugg.ad die Post abgeht
Den gelben Riesen aus Bonn hatte in den letzten Monaten niemand auf der Rechnung. Die Übernahme des Targeting-Dienstleisters Nugg.ad überraschte eine ganze Branche, allerdings durchaus positiv. “Chapeau für diesen strategisch sinnvollen Kauf“, lobt Robert Bosch, Geschäftsführer Crossmedia Sales von Axel Springer Media Impact und Nugg.ad-Kunde.
W&V

Facebook
Facebook wird sich selbst zu groß
Gemessen an seiner Bewertung auf dem Sekundärmarkt ist das weltgrößte soziale Netzwerk inzwischen größer als Ebay oder Yahoo. Der Börsengang könnte noch Jahre dauern, die Jagd nach Anteilen verschärft sich aber jetzt schon. Das bereitet Facebook viel Arbeit.
FTD.de

Ning
Wie Ning ohne Freemium Millionen verdienen will
Seit dem Wochenende gibt es Ning, ein Dienst zum Erstellen eigener sozialer Netzwerke, nur noch gegen Bezahlung. Aus wirtschaftlicher Sicht scheint diese Entscheidung goldrichtig gewesen zu sein.
Netzwertig.com

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.