Lesenswert: Zalando, T-Pay, Spox.com, ran.de, Bwin, Party-Gaming, foursquare, Facebook, Datenschutz, Soziale Netzwerke

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Zalando erhöht Kapital und wächst auf über 150 Mitarbeiter Es herrscht wieder Bewegung im Gesellschafterkreis von Zalando. Nach einer Verfügungsänderung bei den Kapitalanteilen Ende letzter […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Zalando erhöht Kapital und wächst auf über 150 Mitarbeiter
Es herrscht wieder Bewegung im Gesellschafterkreis von Zalando. Nach einer Verfügungsänderung bei den Kapitalanteilen Ende letzter Woche hat Zalando gestern im Handelsregister eine geringfügige Kapitalerhöhung bekannt gegeben, was auf Anteilsverschiebungen bei den Gesellschaftern hindeutet. Dies könnte u.a. mit der Erweiterung der Geschäftsführung zu tun haben.
Exciting Commerce

T-Pay vor dem Aus
Den Internet-Bezahldienst T-Pay der Telekom wird es in der bisherigen Form bald nicht mehr geben. Die Bezahlvarianten Telekom-Rechnung, Call and Pay sowie Lastschrift und Kreditkarte werden im vierten Quartal 2010 eingestellt.
Internet World Business

Sportlicher Dienstleister: “Spox.com” übernimmt Redaktion von “ran.de”
Die Spox Media GmbH, Betreiber der Sportseite “Spox.com”, übernimmt zum 1. August die Redaktion von “ran.de” aus der SevenOne-Intermedia-Familie. Spox besorgt bereits die technische Produktion von “ran.de” und seit Januar 2010 auch die Teletext-Produktion der Sportseiten aller ProSiebenSat.1-Sender.
kress.de

Sportwettenanbieter Bwin und Party-Gaming fusionieren
Die österreichische Bwin und die britische Party-Gaming wollen zum weltgrößten Anbieter von Internetwetten mit einem Wert von rund insgesamt 3,3 Milliarden Dollar fusionieren. Die gemeinsame Gesellschaft wird zu rund 48,4 Prozent von Party-Gaming und zu 51,6 Prozent von Bwin-Aktionären gehalten werden und an der Londoner Börse notieren.
wuv.de

foursquare & Co: Hype (noch) ohne Substanz
Wer sich viel in der Twitter- und Blogosphäre bewegt, könnte meinen, ortsbasierte mobile Diensten hätten ihren Durchbruch schon lange erreicht. Die Wirklichkeit sieht anders aus.
Netzwertig.com

Warum Facebook der Konkurrenz keine Chance lässt
Es klingt paradox: Facebook ist einer jüngsten Umfrage zufolge bei den US-Verbrauchern unbeliebt, regelmäßig hagelt es scharfe Kritik von Datenschützern. Dennoch scheint das Wachstum des größten sozialen Online-Netzwerks unaufhaltsam. Gerade erst hat Facebook die Marke von 500 Millionen Nutzern überschritten. Der Grund: Die Internet-Ökonomie funktioniert nach eigenen Gesetzen.
Handelsblatt

Datenschutz und Datensicherheit in sozialen Netzwerken
Datenschutzrecht ist permanent im Wandel. Es wird dauerhaft reformiert, ohne tatsächlich in der Gegenwart anzukommen. Manch einer findet Datenschutz deshalb nicht mehr zeitgemäß, sondern nur noch rückwärtsgewandt und technologiehemmend.
Telemedicus

Studie: Soziale Netzwerke lügen nicht
Internetprofile in sozialen Netzwerken wie Facebook und StudiVZ lügen nicht, sondern offenbaren die Wahrheit über ihre Besitzer. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die Persönlichkeitspsychologin Juliane Stopfer von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. “In unserer Studie kam heraus, dass sich genaue Persönlichkeitsurteile anhand von Profilen in sozialen Netzwerken erstellen lassen”, sagte Stopfer im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.
heise online

* In eigener Sache: deutsche-startups.de bei Twitter: DStartups

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.