Bei Yoofive bieten Menschen Mini-Dienstleistungen an

Was würden Sie für fünf Euro tun? Einen kurzen Text lektorieren? Fünf alte CDs hergeben? Auf der Plattform Yoofive (www.yoofive.de) dreht sich alles um diese Frage, die im Alltag ansonsten eher wenig Beachtung […]
Bei Yoofive bieten Menschen Mini-Dienstleistungen an

Was würden Sie für fünf Euro tun? Einen kurzen Text lektorieren? Fünf alte CDs hergeben? Auf der Plattform Yoofive (www.yoofive.de) dreht sich alles um diese Frage, die im Alltag ansonsten eher wenig Beachtung findet. Denn bei Yoofive bieten eifrige und kreative Menschen Tätigkeiten an, die sie für fünf Euronen in die Tat umsetzen.

Auf den ersten Blick klingt Yoofive nach einer lustigen Idee, die nach einem Kasten Bier entstanden ist. Auf den zweiten Blick bietet das Konzept aber einen wirklichen Mehrwert für Menschen, die nach kleinen Arbeitserleichterungen suchen. Das Bestechende ist zum einen der klar definierte finanzielle Rahmen, der jegliches Rumrechnen überflüssig macht, sowie die kreativen Angebote: “Ich werde deine Seite in über 200 verschiedenen Suchmaschinen eintragen” bietet ein Nutzer an, “Ich werde fünf Seiten deiner Website analysieren und einen SEO Report schreiben” ein anderer und ein dritter “Ich werde WordPress plus Theme auf Ihrem Server installieren”. Zwar machen Tätigkeiten am PC einen wesentlichen Teil der Angebote aus, es gibt aber auch gänzlich andere Dienstleistungen. Zum Beispiel die Anwesenheit in einem Uni-Seminar mit Anwesenheitspflicht, Verbesserungsvorschläge für einen zehnseitigen Text oder das Zuschicken einer Postkarte aus New York. Wer nach einem bestimmten Dienst sucht kann in unterschiedlichen Kategorien stöbern oder selbst eine Anfrage schalten. Doch auch das bloße Durchlesen von Dingen, die Menschen für fünf Euro tun würden, macht Freude. Ein Geschäftsmodell steckt auch dahinter: Von jedem geglückten Deal behält die Plattform, die von Agentur SigmaMarketing betrieben wird, einen Euro ein.

Yoofive hat einen eher verspielten Charakter

Im Gegensatz zu zahlreichen Job- und Nebentätigkeitsbörsen hat Yoofive einen eher verspielten Charakter, bietet aber eine kostengünstige Arbeitserleichterung für die kleinen Problemchen des Alltags. Denn: Ja, es gibt noch Leute, die bestimmte Programme nicht selbst auf dem PC installieren können oder dringend die Zusammenfassung eines Textes benötigen. Auch für Start-ups ist etwas dabei: Für die üblichen fünf Euronen verspricht ein Anbieter die Erstellung einer Pressemitteilung. Damit die Qualität der Anbieter ersichtlich ist, können Nutzer die erfolgten Arbeiten im Anschluss bewerten.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.