Bei Yoofive bieten Menschen Mini-Dienstleistungen an

Was würden Sie für fünf Euro tun? Einen kurzen Text lektorieren? Fünf alte CDs hergeben? Auf der Plattform Yoofive (www.yoofive.de) dreht sich alles um diese Frage, die im Alltag ansonsten eher wenig Beachtung […]
Bei Yoofive bieten Menschen Mini-Dienstleistungen an

Was würden Sie für fünf Euro tun? Einen kurzen Text lektorieren? Fünf alte CDs hergeben? Auf der Plattform Yoofive (www.yoofive.de) dreht sich alles um diese Frage, die im Alltag ansonsten eher wenig Beachtung findet. Denn bei Yoofive bieten eifrige und kreative Menschen Tätigkeiten an, die sie für fünf Euronen in die Tat umsetzen.

Auf den ersten Blick klingt Yoofive nach einer lustigen Idee, die nach einem Kasten Bier entstanden ist. Auf den zweiten Blick bietet das Konzept aber einen wirklichen Mehrwert für Menschen, die nach kleinen Arbeitserleichterungen suchen. Das Bestechende ist zum einen der klar definierte finanzielle Rahmen, der jegliches Rumrechnen überflüssig macht, sowie die kreativen Angebote: “Ich werde deine Seite in über 200 verschiedenen Suchmaschinen eintragen” bietet ein Nutzer an, “Ich werde fünf Seiten deiner Website analysieren und einen SEO Report schreiben” ein anderer und ein dritter “Ich werde WordPress plus Theme auf Ihrem Server installieren”. Zwar machen Tätigkeiten am PC einen wesentlichen Teil der Angebote aus, es gibt aber auch gänzlich andere Dienstleistungen. Zum Beispiel die Anwesenheit in einem Uni-Seminar mit Anwesenheitspflicht, Verbesserungsvorschläge für einen zehnseitigen Text oder das Zuschicken einer Postkarte aus New York. Wer nach einem bestimmten Dienst sucht kann in unterschiedlichen Kategorien stöbern oder selbst eine Anfrage schalten. Doch auch das bloße Durchlesen von Dingen, die Menschen für fünf Euro tun würden, macht Freude. Ein Geschäftsmodell steckt auch dahinter: Von jedem geglückten Deal behält die Plattform, die von Agentur SigmaMarketing betrieben wird, einen Euro ein.

Yoofive hat einen eher verspielten Charakter

Im Gegensatz zu zahlreichen Job- und Nebentätigkeitsbörsen hat Yoofive einen eher verspielten Charakter, bietet aber eine kostengünstige Arbeitserleichterung für die kleinen Problemchen des Alltags. Denn: Ja, es gibt noch Leute, die bestimmte Programme nicht selbst auf dem PC installieren können oder dringend die Zusammenfassung eines Textes benötigen. Auch für Start-ups ist etwas dabei: Für die üblichen fünf Euronen verspricht ein Anbieter die Erstellung einer Pressemitteilung. Damit die Qualität der Anbieter ersichtlich ist, können Nutzer die erfolgten Arbeiten im Anschluss bewerten.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Diabolo


  2. Johannes

    Für 5€ biete ich Ideen an, die nicht aus den USA kopiert wurden :-)



  3. Peter KLAUT

    CopyCat siehe http://www.fiverr.com/ – Warum denn immer alles kopieren und nie was neues durchsetzen! Deutschland du bist langweilig!

  4. Nette Seite, allerdings keine originäre Idee, sondern kopiert von http://www.fiverr.com/



  5. Ralf Schulze

    Standard Kram aus Amiland geklaut. Null schöpferische Eigenleistung.

    So langsam kann man Deutschland in der Websparte mit China gleichsetzen :/

  6. Mag ja alles stimmen… Ich behaupte aber, dass es teilweise auch an den Investoren liegt…

    Eine neue Idee ist eben riskanter als eine Idee, die woanders schon funktioniert. Das dies, bewiesenermaße, oft eine Milchmädchenrechnung ist, scheint den “Super Investoren” wohl nicht einzuleuchten.

    Aber wäre ja auch langweilig, wenn man hier ohne die Insolvent-Meldungen auskommen müsste… ;)



  7. Abraham

    Haben die Leute nichts zu tun? Für 5 € würd ich mich nicht mal bei der Seite anmelden.

  8. Solche Ideen braucht das Land (überhaupt nicht)!! Sorry. aber total absoluter Käse…



  9. Tina

    Copycat?
    1. na und, ist mein Bäcker ums Eck auch
    2. Wenn dann war mechanical Turk von Amazon USW nach viel früher da



  10. VanDamme

    Es ist eine nette Idee und nicht so schlecht wie hier von anderen behauptet. Es hat zumindest eine klare Idee und eine klar definierte Spezialisierung .



  11. rocco

    Ich find die Idee auch höchst belanglos. Der Hinweis von tina Obermeier zu dem Bäcker ist gut. Über den neuen Bäcker nebenan wird aber auch nicht auf Seiten wie Deutsche Startups berichtet, obwohl Seiten wie Yoofive oder aber Online Schokoladen- oder Kaffee- oder Saftstores nicht gerade besonders viel spannender sind als der Bäcker oder Weinladen umd die Ecke. Ich verbuche das unter Selbstbeschäftigung der Webszene.



  12. Stuart

    Citydeal war auch ein klon von groupon oder?
    us klone ist besser als nicht



  13. Stuart

    ebay, amazon, yahoo, gmail ,Citydeal …sind auch klone aus USA oder
    ich dennke klone ist besser als nicht

  14. Wieso das Rad neu erfinden – wenn es schon fertige Projektideen gibt. Natürlich finde ich komplett neue Ideen viel besser – aber wenn das Konzept in den USA funktioniert, wird es zu 99% auch in Deutschland.

    Ich finde die Idee sehr gut, auch wenn es in Deutschland bereits einige Job-Projekte gibt, die diese Idee beinhalten. Aber ein spezielles Projekt, nur für diese Sparte gibt es bislang nicht.



  15. Phillipkorb

    Die Idee für diese Plattform finde ich ausgezeichnet. Ich weiß ja nichts über SEM, aber es scheint mir eine sehr gute Möglichkeit zu sein, besonders für Menschen, die schlimmer Kunden finden und keine große Werbung möchten.

  16. Pingback: Boom der Mini-Job-Dienste – Yoofive, fiverdeal und Sevvn.de eifern fiverr nach :: deutsche-startups.de



  17. Tino

    Klone _können_ ja gut sein und funktionieren. Aber da bedarf es schon mehr als so einer Baukastenseite mit schlechtem Layout und nicht funktionierenden Features.

  18. All is Possible – yes they can

    Aufstieg in die Profiliga: YooFive präsentiert neues Anfragen-Feature
    Nach erfolgreichem Start, geht der deutsche Marktführer unter den Minijob-Börsen nun den nächsten Schritt. Nutzer von YooFive.de haben ab sofort die Möglichkeit, Anfragen für Dienstleistungen aufzugeben, bei denen sie andere User um Hilfe bitten können. Anders als bei den herkömmlichen Angeboten, ist man bei der Erstellung von Anfragen nicht an einen Festpreis zwischen 5 und 100 Euro gebunden. Das heißt, jeder kann selbst entscheiden, wie viel ihm die Ausführung einer Dienstleistung wert ist, wobei der Betrag nicht kleiner als fünf Euro sein darf. Dank dieses neuen Features ist es nun möglich, unabhängig von bereits zur Auswahl stehenden Angeboten, welche nicht immer den eigenen Bedürfnissen gerecht werden, seine ganz individuellen Wünsche zu formulieren.
    Wie schon bei Angeboten möglich, so können auch Anfragen auf eine beliebige Stadt bezogen werden. Dementsprechend vielfältig lassen sich die Anfragen gestalten. Neben virtuellen Dienstleistungen, wie zum Beispiel der Gestaltung einer Weihnachtsgrußkarte, kann man beispielsweise auch nach helfenden Händen zum Schneeschieben vor der eigenen Haustür suchen. Die neuen 18 Haupt- und 70 Unterkategorien, in denen Anfragen eingetragen werden können, eröffnen den Usern dabei ein breites Spektrum an Möglichkeiten.
    Und so funktioniert‘s: Formuliere deine Anfrage und lege fest, wie viel dir die Erledigung deines Anliegens wert ist. Bestimme die Haupt- und Unterkategorie, in der die Anfrage eingetragen werden soll und gib die Frist an, in der dein Auftrag bearbeitet werden soll. Sobald die Anfrage hinzugefügt wurde, haben andere User die Möglichkeit, sich dafür zu bewerben. Aus allen Bewerbern kannst du dir nun denjenigen aussuchen, den du mit deinem Anliegen betreuen möchtest. Um dir deine Entscheidung zu erleichtern, kannst du die Bewertungen der einzelnen Bewerber durch andere User einsehen. Nachdem du deine Wahl getroffen hast und der Auserwählte den Auftrag seinerseits akzeptiert hat, erhalten alle anderen Mitbewerber automatisch eine Absage.
    Fazit: Dank des neuen Anfragen-Features auf YooFive muss jetzt kein Wunsch mehr unerfüllt bleiben! Du möchtest in wenigen Wochen umziehen und suchst noch händeringend nach jemandem, der dich dabei unterstützt? Du würdest gerne auf die nächste Campus-Party gehen, hast aber niemanden, der dich bei der Vorlesung am nächsten Morgen in die Anwesenheitsliste einträgt? Oder suchst du jemanden, der sich um dein geliebtes Onlinespiel kümmert, während du im Urlaub bist? Kein Problem! Erstelle einfach eine entsprechende Anfrage und mit etwas Glück findet sich schon bald jemand, der dir bei deinem Problem behilflich ist.

  19. Bin eben über gigalo.de gestolpert, wirkt auf mich wesentlich lustiger/professioneller/stylischer als yoofive, fiverr, fuenfi und Konsorten.



  20. Marius

    Wird denke ich durch http://www.gigalo.de outperformt, anyhow good luck den Jungs!

Aktuelle Meldungen

Alle