Xing-Gründer Lars Hinrichs investiert in The Deadline

Xing-Gründer Lars Hinrichs investiert nach seinem millionenschweren Exit weiter fleißig in Start-ups. Erst Ende März stattete er Impossible Software, einen Echtzeit-Video-Anbieter, mit Kapital aus. Dann investierte er in Flip4new, eine Online-Plattform für den […]
Xing-Gründer Lars Hinrichs investiert in The Deadline

Xing-Gründer Lars Hinrichs investiert nach seinem millionenschweren Exit weiter fleißig in Start-ups. Erst Ende März stattete er Impossible Software, einen Echtzeit-Video-Anbieter, mit Kapital aus. Dann investierte er in Flip4new, eine Online-Plattform für den Ankauf gebrauchter Unterhaltungselektronik. Nun stattet er TheDeadline (www.the-deadline.com), ein Todo-Management-System mit Kapital aus. TheDeadline ist eine Ausgründung der Software-Firma freiheit.com technologies. TheDeadline bietet die Möglichkeit, Aufgaben mit Kollegen gemeinsam zu bearbeiten.

“Software ist heute meist dumm. Sie hilft dem Nutzer nicht aktiv dabei, Dinge zu erledigen. Durch den Einsatz maschineller Intelligenz möchten wir dies ändern, ohne dabei den User zu nerven“, sagt Stefan Richter, Gründer von TheDeadline. “Ich kenne Stefan und sein Team noch aus den Anfängen von Xing. Er ist ein Internet-Pionier und er weiß wirklich, wie man coole Sachen baut. Tools für gemeinsames Arbeiten sind existenziell für Wissensarbeiter im Informationszeitalter. Deshalb habe ich in TheDeadline investiert”, sagt Hinrichs.

Artikel zum Thema
* Xing-Gründer Lars Hinrichs investiert in Flip4new
* Xing-Gründer Lars Hinrichs investiert in Impossible Software

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. ingo

    Es gibt doch schon sooo viele ToDo Tools. Der Markt dürfte so ziemlich gesättigt sein, es sein denn, das Produkt bietet wirklich was neues (was man auch braucht). TheDeadline hinkt da sehr stark hinterher, wie es mir scheint. Viel Erfolg damit.

    Vorschlag von mir: Ganz schnell den Namen ändern. Wenn ich täglich in dem Tools arbeiten will, dann sollte es für mich einen neutralen oder positiven Namen haben. Es wird mein Begleiter für jede Minute.
    TheDeadline führt mir immer vor Augen, dass ich Druck habe und etwas fertig bekommen muss. Genau diesen Druck soll mir das Tool ja nehmen.

  2. Pingback: Investitionsindex – Mai 2010 :: deutsche-startups.de

  3. Pingback: Lars Hinrichs startet HackFwd :: deutsche-startups.de

  4. To Do Tools sind ein sehr hilfreiches Mittel, um seine Zeit besser einzuteilen. Der moderne Terminkalender. Dadurch sieht man erst wieviel man seiner Zeit effizient einsetzt und wieviel man von ihr vergeudet.

Aktuelle Meldungen

Alle