Cleenbox wäscht Schmutzwäsche

Ob Single oder Großfamilie: Wäsche waschen gehört für die wenigsten Menschen zur Lieblingsbeschäftigung. Wer selbst keine Waschmaschine hat oder wem dieser Service einige Euronen wert ist, kann sich an das Start-up Cleenbox (www.cleenbox.de) […]
Cleenbox wäscht Schmutzwäsche

Ob Single oder Großfamilie: Wäsche waschen gehört für die wenigsten Menschen zur Lieblingsbeschäftigung. Wer selbst keine Waschmaschine hat oder wem dieser Service einige Euronen wert ist, kann sich an das Start-up Cleenbox (www.cleenbox.de) wenden. “Wir machen deine Wäsche und du genießt dein Leben”, verspricht der Serviceanbieter. Gemäß dieses Vorhabens nimmt Cleenbox den Kunden möglichst viel Aufwand ab: Nutzer bekommen eine Mehrweg-Box zugeschickt, die zwischen 7 und 15 Kilogramm (Maximalgewicht) fasst und einmalig zehn Euro kostet. Im Paket enthalten sind ein Rücksendeetikett, ein Plastik-Wäschesack und ein DHL Einlieferungsschein. Kunden befüllen die Box mit ihrer Schmutzwäsche, bringen sie zur Post oder – noch einfacher – lassen sie von DHL abholen. Zwei bis fünf Werktage später landet die Wäsche gewaschen, gebügelt und hygienisch verpackt wieder im eigenen Haushalt.

Damit aus dem Waschgang kein Desaster wird, gibt es verschiedene Regeln zu beachten: Kleidungsstücke ohne Etikett, auf dem entsprechende Wasch-Symbole vermerkt sind, werden nicht behandelt. Auch Teile für die Handwäsche sind tabu, und wenn Wäschestücke nicht trocknergeeignet sind, ist ein schriftliches Einverständnis vonnöten. Wer den Service trotzdem in Anspruch nimmt, kauft im Vorfeld Waschmarken: Pro Waschgang inklusive Hin- und Rückversand wird – unabhängig von Gewicht oder Anzahl der Kleidungsstücke – eine Waschmarke benötigt. Für die kleine Ladung Wäsche (bis 7kg) kostet die Marke zwischen 19 und 25 Euro. Für Inhalte der Megabox (maximal 15kg) kostet ein Waschgang zwischen 40 und 50 Euro. Geschäftsführer des am Bodensee ansässigen Unternehmens ist Rudolf Maiterth, der zudem als freier Projektmanager und IT-Consultant tätig ist. Der simple Online-Wäscheservice ging bereits Anfang 2009 ins Netz. Ein Ableger in Österreich existiert bereits. Für gestresste Singles, alleinlebende Manager und Gründer, die nicht mehr aus dem Büro kommen, sicherlich ein genialer Service. Die klassische Großfamilie wird stattdessen weiter die eigene Waschmaschine in Gang setzen – vor allem aus Kostengründen.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

  1. Finger weg von Cleenbox!
    Siehe Kommentare hier: http://www.sparwelt.de/cleenbox-der-waesche-hol-und-bringservice.html
    Die Erfahrungen (der letzte Kommentar ist von gestern) sind ausnahmslos negativ.

  2. Pingback: Tweets die Cleenbox wäscht Schmutzwäsche :: deutsche-startups.de erwähnt -- Topsy.com



  3. David

    50€ sind echt ein ganzer Haufen für einmal waschen und bügeln… abgesehen davon, dass ich ja ständig zuhause sein muss, wenn ich meine Wäsche nicht ständig von Nachbarn, Post oder Packstation abholen will..

  4. Tolle Idee – hätte nicht gedacht / würde nicht denken dass soetwas funktioniert kann, aber da man auch Autokäufe o.ä. per Internet anbahnt, sollte wohl auch soetwas möglich sein.

    Da ja grade der Service und Sicherheit das Wichtigste sind sollte man hier, folgt man zumindest den Kommentaren bei Sparwelt, noch “nachbessern”.



  5. Miki

    Was für eine blöde Idee…wer braucht so etwas????
    Wünsche den Gründern viel Erfolg.



  6. Frank

    Ich kann über soetwas auch nur mit dem Kopf schütteln!

    Wer verschickt denn seine schmutzige Wäsche per Post damit sie in 2 – 5 Tagen wieder da ist?

    OMG – da kannste Deine Wäsche doch lieber nem Taxifahrer in die Hand drücken – für 50 Euro bringt der Dir die Wäsche schon nach 2 Stunden wieder zurück!

    Unfassbar ehrlich!



  7. Dieter Müller

    Meine Putze, sorry Reinigungskraft, macht das in einem mit und kostet nicht die Welt.



  8. metty

    In meinen Augen Schwachsinn im Quadrat…
    Wo ist der Unterschied zur Internetwelt vor der dot com Blase? Jeder glaubt mit einer “sinnlosen” Geschäftsidee reich werden zu können.

    Hier noch ein paar Vorschläge für Geschäftsideen:

    – wöchentliche Toilettenpapierlieferung
    – Geldbeutelkontrolle (einfach vollen Geldbeutel versenden und kontrolliert wieder bekommen)
    etc.

  9. Hey Leute, nicht so negativ, das Mädel im Video Info auf der Webseite ist noch irgendwie putzig und alleine es schon Wert seine Wäsche da hinzuschicken.

    Zugegebernermaßen sehe ich im Übrigen noch nicht den wirklichen Vorteil, dess das Verpacken und bringen zur und holen von der Post ist doch genauso aufwändig wie in die Wäscherei gehen. Und Leute die wenig Zeit haben, sind meistens nicht zu Hause, wenn die Wäsche zurück kommt. Zudem bieten viele Wäscherein schon hol und bringservices in Firmen an…



  10. MisterX

    Gestern wieder an der Wäscherei 200m von zu Hause vorbeigefahren.
    6kg 2,50 – Kaffee 1
    alles €!!! ;)

    achso Berlin, Mitte und nicht Castrop-Rauxel!
    Nehmen wir an ich zahl noch paar Euro fürs Taxi, weil ich nicht laufen möchte, so muss ich nur die Treppen in den 3 Stock überwinden. mh…



  11. MisterX

    Achso natürlich muss man das selber machen ;)
    aber dafür hat man kostenlosen Internetzugang und kann von da auch arbeiten.
    Das Verhältnis und der Aufwand stimmt einfach nicht…



  12. michael

    Bitte was? Sind wir schon wieder im Jahr 2000 angelegt? Die Projekte werden immer absurder! Was ist so schwer am Wäsche waschen? Waschmaschine auf, Wäsche rein, rüber in den Trockner, fertig. Aufwand: 90min. Kosten: ~0 EUR

  13. Hallo,
    ich habs mal ausprobiert und bin sehr zufrieden. Das Paket wird von DHL bei einem abgeholt und dort von DHL auch wieder hingebracht, d.h. man muss eben NICHT extra zur Post (Packstation geht z.B. auch), in meinem Fall vom/ins Büro.
    Ich habs auch nicht wegen der Wäsche gemacht, sondern wegen des BÜGELNS, denn das ist ja auch inklusive. Hemden kann man so z.B. auch ganz gut waschen und bügeln lassen. Hört sich aber in der Tat am Anfang seltsam an, aber ich bin wie gesagt zufrieden und machs noch mal. Es gibt auch einen Bonuscode dazum einfach mal googeln, so spart man 15 Euro bei der Anmeldung.

  14. Scheint es irgendwie nicht mehr zu geben…

  15. Oh, stimmt. Haben wir nicht mitbekommen. Aber offensichtlich auch kaum jemand anders. Was nicht für viele Nutzer spricht. Aber ansonsten wäre das Angebot auch kaum eingestellt worden.

    Auf der Website steht: “Liebe Kundin, Lieber Kunde,

    leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Service von cleenbox zum 10. Dezember 2010 wegen Geschäftsaufgabe eingestellt wird. Eine eMail mit der Vertragskündigung haben wir an alle Kunden versandt. Die Kündigung erfolgt gemäß unseren AGB. Wir möchten uns bei Ihnen für Ihre Treue bedanken.”

Aktuelle Meldungen

Alle