Kurzmitteilungen: App-Special. Townster, virtualnights, CoboCards, tripwolf, woabi, Appfuchs.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Mobiler Startschuss: Das Metropolenmagazin Townster (www.townster.de) erobert das iPhone. “Mit der App wollen wir allen Berlinern und Berlinbesuchern eine hilfreiche und unterhaltsame Anwendung anbieten, gastronomische […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Mobiler Startschuss: Das Metropolenmagazin Townster (www.townster.de) erobert das iPhone. “Mit der App wollen wir allen Berlinern und Berlinbesuchern eine hilfreiche und unterhaltsame Anwendung anbieten, gastronomische Angebote in der Hauptstadt zu entdecken”, sagt Geschäftsführer Lars Smidt. Neben Infos und Bewertungen zu Örtlichkeiten setzt die App auf der Foursquare-Prinzip: “So kann man unter anderem durch häufiges Einchecken in seine Lieblingsläden schnell zum “Lokalheld” werden und sich sogar einen Platz in der Heldengalerie des Ortes sichern”.

Anzeige
* Lesetipp: iPhone-Programmierung für Einsteiger: Apps für iPhone & iPod touch entwickeln von Anfang an. Mit seinem Einsteigerbuch möchte Autor Ingo Böhme Neulingen den Weg zur eigenen App im AppStore ebnen. Er vermittelt zunächst alle notwendigen Grundlagen zu Mac, Objective-C, und Xcode und Interface Builder, bevor er anschaulich in den Einsatz typischer Aktionen, in die Verwendung von Datenbanken und Frameworks u.v.a.m. einführt.
Jetzt bei amazon bestellen

* Night Fever: Die Ausgehplattform virtualnights (www.virtualnights.com) bringt Version numero 1.4 der hauseigenen iPhone-Applikation heraus. Damit kann sich jeder Nutzer informieren, ob in einem bestimmten Club schon Partylaune herrscht, Freunde oder Angebetete anwesend sind. Mit der Feedback- und Kommentarfunktion können eingecheckte User in Echtzeit miteinander kommunizieren. “Mit der Eincheck-Funktion schaffen wir neue Mehrwerte sowohl für unsere Nutzer als auch für unsere Kunden aus Gastronomie und Industrie: Nach dem Wochenende lässt sich so sehr transparent darstellen, in welcher Location der Stadt der Party-Buzz am größten war”, erklärt Geschäftsführer Kai Brökelmeier.

* U-Bahn-Lernen: Das Online-Karteikartensystem CoboCards (www.cobocards.com) bringt eine Applikation fürs iPhone und iPod Touch heraus. “Wir wollen unseren Nutzern einen Full-Service im Bereich Microlearning anbieten. Daher entwickeln wir jetzt schon mit unaufhaltsamen Tempo eine Applikation für Android-Smartphones”, sagt Jamil Soufan, technischer Entwickler der Applikation. Die mobile Anwendung gibt es im Apple Store für 2,99 Euro.

* Mobiler Reiseführer: Das Wiener Start-up tripwolf (www.tripwolf.com) bringt eine neue, kostenlose Version der tripwolf iPhone App heraus. Vor allem in puncto Interaktion habe man zugelegt: Reisende können Fotos hochladen, Ziele bewerten, Tipps geben, sich Lokale in ihrer Nähe anzeigen lassen oder neue Orte eintragen. “Die mobilen tripwolf Reiseführer am iPhone sind handlicher als ein Buch, halten sich automatisch auf dem aktuellsten Stand und bieten eine Vielzahl an Such- und Community-Funktionen”, sagt Sebastian Heinzel, Co-Geschäftsführer von tripwolf. “Die tripwolf-User verbessern die Reise-Infos laufend und schaffen somit Reiseführer mit einer ganz neuen Qualität!” Für bestimmte Reiseziele gibt es besonders viele Premium-Inhalte: Diese können für 4,99 Euro heruntergeladen werden.

* Sofortkauf: Nutzer des mobilen Barcodescanners woabi (www.woabi.de) können Produkte ab sofort via Handy mit der integrierten shopübergreifenden Bestellfunktion bestellen. Per 1-Touch-Order vergleichen Verbraucher die Produktpreise verschiedener Shops und bestellen direkt in der App. “Wir wollen mit der 1-Touch-Order den Verbrauchern endlich auch die mobile Bestellung von nicht-digitalen Gütern ermöglichen, und das shopübergreifend und unabhängig. Nutzer von woabi, und später auch barcoo, müssen sich keine einzelnen Shop-Apps installieren. Die Online-Shopbetreiber können sich mit checkitmobile ohne aufwendige App-Programmierung im mobilen Internet einer großen Nutzergemeinde präsentieren.”

* Ausgefuchst: Mit Appfuchs.de (www.appfuchs.de) können iPhone- und iPod-Besitzer nach Schnäppchen im deutschen Appstore suchen. “Als passionierte iPhone-User haben wir uns oft geärgert, dass die Preise für Apps im Appstore durch Aktionsangebote ständig schwanken. Wenn man heute eine App kauft, die morgen nur noch die Hälfte kostet, ist das teilweise schon etwas frustrierend”, erklärt das Gründerteam. Die Webseite bietet einen Preisvergleich, Video-Vorstellungen von populären Applikationen sowie Infos zu Neuerscheinungen und aktuellen Sparangeboten.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Christian

    Also diese Lokalheld-Geschichte bei Townster erinnert mich irgendwie an Foursquare…

  2. Pingback: Tweets die Kurzmitteilungen: App-Special. Townster, virtualnights, CoboCards, tripwolf, woabi, Appfuchs.de :: deutsche-startups.de erwähnt -- Topsy.com

  3. Danke für die Erwähnung unsere App! Diese ist übrigens hier im App Store kostenlos zu haben: http://itunes.apple.com/de/app/townster-berlin/id362743772?mt=8 Mehr Infos gibt es auch hier: http://www.townster.de/iphone

    Lars, GF Townster

Aktuelle Meldungen

Alle