Frisches Kapital für friendticker

Der Geolocation-Dienst friendticker (www.friendticker.com), der Mitte März startet, sammelt in der zweiten Finanzierungsrunde eine sechsstellige Summe an. Das Geld stammt von Roland Metzger (Gründer von Jobpilot) Mario Brockmann (Vice President Zanox), Sven Läpple […]

Der Geolocation-Dienst friendticker (www.friendticker.com), der Mitte März startet, sammelt in der zweiten Finanzierungsrunde eine sechsstellige Summe an. Das Geld stammt von Roland Metzger (Gründer von Jobpilot) Mario Brockmann (Vice President Zanox), Sven Läpple (Berater) und Regine Haschka-Helmer (früher I-D-Media). Das frische Kapital soll für den “Ausbau der deutschen wie auch der internationalen Geschäftstätigkeit genutzt werden”. friendticker ist eine Kombination aus Social Network, Geolocation-Dienst und Echtzeitsuche – also ein bisschen Facebook, ein bisschen Foursquare und ein bisschen Twitter. Hinter dem Dienst steckt das Unternehmen servtag, welches 2008 von Martin Pischke, Florian Resatsch und Uwe Sandner gegründet wurde.

“Mit friendticker können sich Nutzer über das iPhone, später auch über Android und Blackberry in Bars, Restaurants aber auch in selbst angelegte Orte wie dem eigenen Büro einloggen”, teilen die Berliner mit. Aktive Nutzer erhalten virtuelle Güter, die sie in der realen Welt gegen echte Waren eintauschen können. “Kinobetreiber können zum Beispiel den Kinobesuch mit Online-Tickets belohnen, die ab dem zehnten Login in einen realen Kinogutschein eingelöst werden können”. Das Ziel der Hauptsädter, die friendticker usprünglich als mobile Community platzierten, ist es, “eine Applikation zu etablieren, die Nutzer dauerhaft bindet und Unternehmen sowie Marken eine optimale Werbeplattform zur Schaltung von mobilen Kampagnen bietet”.

Artikel zum Thema
* Friendticker startet

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.