Kurzmitteilungen: Roodle, eBay, Madvertise, minibusiness, zaparena, statista, Horizont

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. Der Fotodienst Roodle (www.roodle.de) steht bei eBay zum Verkauf. “Leider ist es uns nicht möglich das Projekt mit eigenen Mitteln weiter auszubauen und voranzutreiben. Unser Kerngeschäft […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

Der Fotodienst Roodle (www.roodle.de) steht bei eBay zum Verkauf. “Leider ist es uns nicht möglich das Projekt mit eigenen Mitteln weiter auszubauen und voranzutreiben. Unser Kerngeschäft hat sich im letzten halben Jahr ziemlich verlagert. Daher müssen wir unseren Fokus auf andere Dinge legen”, sagt Initator Andreas Fuchs. Über den ansprechenden Dienst können Onliner kostenlos Bilderalben erstellen und ihre Freunde per Mail oder ICQ einladen. Diese haben die Möglichkeit ihre Fotos ebenfalls ins das Album einzubringen. Abgerundet wird die kleine Foto-Community durch einen Bestell- und einen Download-Service. Die Nutzer können sich alle Bilder eines Albums als Zip-Datei auf den eigenen Rechner ziehen. Finanzieren sollte sich das gemeinschaftliche Fotoalbum über eine kostenpflichtige Premiumversion.

Anzeige
* Steuerberatung für Start-ups: steuerberaten.de ist Deutschlands erstes Online-Steuerbüro. Die Kombination aus 25 Jahre Erfahrung als Steuerberater mit den Möglichkeiten des Internets führt zu einer sehr effizienten Organisation. Leistungen wie Buchführung, Lohnabrechnung oder Jahresabschluss werden oft deutlich günstiger. Und dabei muss auf eine persönliche Betreuung durch einen festen Steuerberater nicht verzichtet werden.
Zum Steuerberater

* Mobiles Internet: Madvertise (www.madvertise.de), der Marktplatz für mobile Bannerwerbung, hat seine Reichweite eigenen Angaben zufolge im vergangenen Quartal auf 60 Millionen Page Impressions pro Monat erweitert. Das Publisher-Netzwerk sei zudemhin auf über 50 Anbieter – darunter AOL, Web.de und GMX – gewachsen. “Unser Ziel ist es, sowohl für die Werbekampagne eines internationalen Großkonzerns wie auch für den Entwickler, der als Einzelkämpfer für mehr Downloads seiner iPhone-Applikation sorgen möchte, die effizienteste Lösung für mobile Bannerwerbung zu bieten”, so Mitgründer und Geschäftsführer Carsten Frien. “Mit unserem alleinigen Fokus auf mobiler Werbung, der wachsenden Reichweite und unserer flexiblen Selbstbuchungs-Plattform, für die wir ständig weitere Produkt- und Targeting-Funktionen entwickeln, wollen wir den Mobile Advertising Markt mit vorantreiben und ein starkes Bindeglied zwischen Werbetreibenden und Publishern sein.”

* Mehr Reichweite: Der Marketingkanal zaparena (www.zaparena.com) vernetzt Portale über eine zentrale Schnittstelle und sorgt so bei allen Teilnehmenden für mehr Traffic. Die Inhalte der Partnerseiten werden in Form von Teasern (“Anreißern”) als Widgets auf anderen Partnerseiten verteilt. Wer Partner werden möchte verpflichtet sich, eines der kostenlosen Widgets auf der eigenen Homepage zu integrieren. “Zaparena stellt eine in dieser Form einzigartige Möglichkeit dar, die eigene Reichweite effektiv und mit sehr geringem Aufwand merklich zu erhöhen”, ist Geschäftsführer Dominik Hettich überzeugt. Betrieben wird die Plattform von der iemotion GmbH, die sich auf interaktive Portalkonzepte spezialisiert.

* Von Bauchladen bis zum Hotdog Push Cart: Der Online-Marktplatz minibusiness.de (www.minibusiness.de) bündelt Infos und Inserate rund ums Thema Existenzgründung von Kleinunternehmen. Geschäftsideen, Technologien, Finanzierungsangebote und Inserate zum Kauf und zur Anmietung von Existenzen tummeln sich auf der Plattform. “Über 1.000 neue Existenzen und daran gekoppelt vielfach bis zu drei Mitarbeiter” hält Gründer Burkhard Küppers schon innerhalb eines Jahres für eine realistische Vermittlungsprognose. Der Finanzierungsspielraum aller inserierten Angebote liegt zwischen 100 und 100.000 Euro Startkapital.

* Paid Content: Mit Horizontstats.de (www.horizontstats.de) bieten die Marketingzeitschrift Horizont und das Hamburger Unternehmen Statista (www.statista.de) ein gemeinsames Premium-Angebot an. Die Plattform richtet sich vor allem an Werbetreibende, Agenturen und Medien. “Horizontstats.de ist ein wichtiger Baustein beim Ausbau der digitalen Angebote von Horizont und ein zukunftsweisendes Projekt, um auch im Fachmedienbereich Paid Content neben dem Online-Werbeumsatz als wichtigen Erlös-Bestandteil zu etablieren”, sagt Horizonz-Chefredakteur Volker Schütz. Auch Statista-Gründer Friedrich Schwandt freut sich über das gemeinsame Projekt: “Mit Horizont und dem Deutschen Fachverlag haben wir einen idealen Partner, um maßgeschneiderte Angebote im B to B-Bereich zu realisieren.” Abonnenten zahlen 29,90 Euro zzgl. MWSt pro Monat für die unbegrenzten Nutzung des Portals, Horizont-Abonnenten 19,90 Euro.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

Aktuelle Meldungen

Alle