Fünfzehn Fragen an Christian Wolf von asgoodas.nu

Was bedeutet es Ihnen, Ihr eigener Chef zu sein? Unternehmer zu sein ist eine sehr abwechslungsreiche und ständig neue Herausforderung. Das reizt mich besonders. Bei welcher Gelegenheit kam Ihnen die Idee zu Ihrem […]

Was bedeutet es Ihnen, Ihr eigener Chef zu sein?
Unternehmer zu sein ist eine sehr abwechslungsreiche und ständig neue Herausforderung. Das reizt mich besonders.

Bei welcher Gelegenheit kam Ihnen die Idee zu Ihrem Start-up?
Die Idee kam schon einige Jahre vor der Gründung als ich noch bei der Deutschen Telekom war und ich ständig neue Smartphones zum Ausprobieren bekam. Solche Ideen notiere ich meistens und schaue bei Gelegenheit mal in meine Notizen. Vor der Gründung habe ich mir aus diesem Pool drei spannende Themen ausgesucht und diese anskizziert. asgoodas.nu hatte den großen Charme, gleichzeitig ökologisch und ökonomisch nachhaltig zu sein. Das gab den Ausschlag.

Woher stammte das Kapital für Ihr Unternehmen?
Ich habe meine Ersparnisse investiert – später kamen noch Fördermittel und ein größeres Angel-Investment hinzu.

Was waren bei der Gründung Ihres Start-ups die größten Stolpersteine?
Die richtigen Partner zu finden, für die Entwicklung, die Finanzierung und alles andere. Aber ich glaube, das hat am Ende dann doch ganz gut geklappt.

Was würden Sie rückblickend in der Gründungsphase anders machen?
Ich würde etwas mutiger in Mitarbeiter investieren. Es ist erstaunlich was man sich in frühen Phasen schon an Zeit für die wirklich wichtigen Dinge freischaufeln kann, wenn man einfach jemanden für das Tagesgeschäft und den ganzen Kleinkram einstellt.

Jedes Start-up muss bekannt werden. Welche Marketingspielart ist für Sie besonders wichtig?
Für uns ist Onlinewerbung, besonders Affiliatemarketing sehr wichtig. Wir sind auch ständig auf der Suche nach neuen Partnerwebseiten.

Welche Person hat Sie bei der Gründung besonders unterstützt?
Es gab so viele Unterstützer und Leute, die mich in meiner Idee bestärkt haben. Da wäre es unfair einen besonders herauszuheben. Ich möchte mich lieber bei allen, die etwas beigetragen haben bedanken.

Welchen Tipp geben Sie anderen Gründern mit auf den Weg?
Schnell planen, sofort umsetzen.

Sie treffen den Bundeswirtschaftsminister – was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland von ihm wünschen?
Ich würde mit meinem rheinland-pfälzischen Landsmann Rainer Brüderle einen Moselwein trinken und ihn fragen, warum manche Geschäftsideen keine Chance auf öffentliche Förderung haben, zum Beispiel weil sie trotz hochinnovativer Technologien als “Handelsunternehmen” oder als “Vermietung von Werbeflächen” klassifiziert werden. Gott sei Dank trifft uns das bei asgoodas.nu nicht, aber viele Unternehmer werden mit solchen Begründungen heim geschickt.

Was würden Sie beruflich machen, wenn Sie kein Start-up gegründet hätten?
Die Frage hab ich mir noch nie gestellt.

Bei welchem deutschen Start-up würden Sie gerne mal Mäuschen spielen?
Bei Enamora, aber ich wäre wahrscheinlich danach ganz furchtbar enttäuscht.

Sie dürften eine Zeitreise unternehmen: In welche Epoche reisen Sie?
Das reizt mich nicht wirklich. Ich finde wir leben grade in einer der spannendsten Epochen überhaupt: Europa wächst zusammen, das Internet und die mobile Kommunikation eröffnen gewaltige Chancen. Wenn wir das mit dem Klima noch in den Griff kriegen sind wir als Menschheit auf einem guten Weg.

Sie haben eine Million Euro zur persönlichen Verfügung: Was machen Sie mit dem ganzen Geld?
Da würde mir eine Menge einfallen. Aber ein Teil davon würde sicher in asgoodas.nu fließen.

Wie verbringen Sie einen schönen Sonntag?
Einen schönen Sonntag verbringe ich mit meiner Freundin. Manche Sonntage verbringe ich aber auch am Schreibtisch.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal auf einen Kaffee oder ein Bier verabreden?
Da gibt es so den ein oder anderen alten Freund, den ich schon lange nicht mehr gesehen habe. Das wäre mir ehrlich gesagt wichtiger, als eine bedeutende Persönlichkeit zu treffen.

Zur Person
Christian Wolf gründete im Jahre 2008 den Handy-Ankauf-Dienst asgoodas.nu (www.asgoodas.nu). Zuvor begleitete er als Unternehmensberater und Interim-Manager mehrere Gründungsprojekte. Bereits sein Studium führte ihn vom Rhein an die Oder: An der Europa-Universität Viadrina studierte er Internationale Betriebswirtschaft. Im Sommer dieses Jahres sicherte sich asgoodas.nu die Unterstützung von bekannten Branchengrößen: Michael Brehm, ehemals studiVZ, und Richmond View Ventures von Frederick Fleck greifen dem jungen Start-up seitdem unter die Arme.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Tweets die Fünfzehn Fragen an Christian Wolf von asgoodas.nu :: deutsche-startups.de erwähnt -- Topsy.com

  2. Die häufige Ablehung von Fördermitteln kann sehr unterschiedliche Gründe haben. Teilweise sind die Entscheidungen der Banken nicht nachvollziehbar. Aber es gibt andere Finanzierungsmöglichkeiten. Als Gründer sollte man sich von einer Bankabsage nicht schrecken lassen. Sprechen Sie mit einem Profi über alternative Finanzierungen !



  3. Sebastian

    Gute Idee. Habe es gerade mal getestet. Mit meinen alten Blackberrys haette es statt in den Muell noch 4 Euro gegeben. Von daher macht das Portal Sinn.

    Domainnamen wuerde ich noch aendern. Das kapieren 90% der Normalsterblichen nicht. Viel Erfolg!

  4. Pingback: Woher stammte das Kapital für Ihr Unternehmen? – Best of 15 Fragen :: deutsche-startups.de

  5. Die asgoodas.nu GmbH hat ihre neue Ankaufsseite http://www.wirkaufens.de gestartet. Nun können neben Handys auch MP3-Player, Navigationsgeräte und Digitalkameras verkauft werden. Weiter Gerätearten sollen noch dieses Jahr folgen.

Aktuelle Meldungen

Alle