eDarling buhlt um einsame Herzen

“Wer je gelebt in Liebesarmen, der kann im Leben nie verarmen” schrieb der Schriftsteller Theodor Storm bereits im 19. Jahrhundert. Um Menschen statt in Lebensarmut in Liebesarme zu treiben, geht – wie bereits […]
eDarling buhlt um einsame Herzen

“Wer je gelebt in Liebesarmen, der kann im Leben nie verarmen” schrieb der Schriftsteller Theodor Storm bereits im 19. Jahrhundert. Um Menschen statt in Lebensarmut in Liebesarme zu treiben, geht – wie bereits kurz berichtet – mit eDarling (www.edarling.de) eine neue Online-Partneragentur an den Start. Das neue Unternehmen will vor allem den etablierten Dickschiffen und Umsatzriesen Parship.de und Elitepartner.de Konkurrenz machen. Die Partnerzusammenführung soll bei eDarling, welches von Rocket Internet, bei dem die Samwer-Brüder Alexander, Marc und Oliver engagiert sind (auch an deutsche-startups.de beteiligt), über einen ausgefeilten Persönlichkeitstest funktionieren. Wer nach dem oder der “Einen” sucht, gibt neben Standards wie “bevorzugter Datingort” auch an, ob er gute Laune offen zeigt oder eher zurückhält, ob er bei einem Lied eher auf Text oder Melodie achtet und ob eine Affäre für ihn ausgeschlossen ist oder unter bestimmten Umständen denkbar.

“Als seriöse Partneragentur mit handgeprüften Mitgliedern richtet sich eDarling uneingeschränkt an alle interessierten und anspruchsvollen Singles, die eine feste und erfüllte Beziehung anstreben”, sagt Geschäftsführer David Khalil. Aktuell bietet eDarling seinen Service allen Nutzern noch kostenlos an. In Zukunft können Partnersuchende ihr persönliches Profil durch ein kostenpflichtiges Mitgliedskonto erweitern, das verschiedenen Zusatzfunktionen beinhaltet – ein krisenfestes Geschäftsmodell. Betrieben wird eDarling von der Berliner Affiniatas GmbH. Das junge Unternehmen beschäftigt bereits 45 Mitarbeiter. Das Gründerteam besteht neben David Khalil aus Lukas Brosseder, Frank Biedka, Kai Rieke und Christian Vollmann. Letzterer baute bereits zu Jamba-Zeiten den Flirtdienst iLove auf. Mit einer “breit angelegten Marketing- und TV-Kampagne” soll eDarling bekannt gemacht werden. Im Netz kommt man an den vielen Bannern der Partneragentur bereits kaum noch vorbei. Konkurrent Parship kontert den Angriff von eDarling unterdessen mit einer ganz besonderen Aktion: Unter der Vertipperdomain www.edariing.de verspricht die Partnervermittlung “Seriöse und anspruchsvolle Partnersuche. Immer mehr finden im Internet ihr glück”.

edariing_shot

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.