Lesenswert: spickmich.de, StudiVZ, Mitmach-Web, AOL, Games, Amazon, Time Warner, Google

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Spickmich-Lehrerin zieht vors Verfassungsgericht Eine Deutschlehrerin ist von Schülern auf dem Online-Bewertungsportal spickmich.de schlecht bewertet worden. Die Frau aus Nordrhein-Westfalen scheiterte mit Klagen gegen die […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Spickmich-Lehrerin zieht vors Verfassungsgericht
Eine Deutschlehrerin ist von Schülern auf dem Online-Bewertungsportal spickmich.de schlecht bewertet worden. Die Frau aus Nordrhein-Westfalen scheiterte mit Klagen gegen die Benotung im Internet bisher in allen Instanzen. Nun will sie in Karlsruhe erreichen, dass ihre Daten gelöscht werden.
Welt Online

StudiVZ integriert Twitter und SMS
Holtzbrincks StudiVZ rüstet seinen “Buschfunk” auf. Die Statusmeldungen der StudiVZ-Mitglieder können ab sofort auch via Handy aktualisiert und mit Twitter verknüpft werden. Das bedeutet, wer seinen Twitter-Account aktualisiert, aktualisiert automatisch den “Buschfunk” bei StudiVZ. Das große Vorbild Facebook bietet diese Funktion freilich schon lange. Und den neuen, mobilen Service zu Nutzen, müssen StudiVZ-Mitglieder ihre Handynummer hinterlegen.
Meedia

Mitmach-Web kommt bei den Jüngeren an Fast 90 Prozent der 14- bis 29-jährigen Internetnutzer in Deutschland sind in mindestens einer Onlinecommunity aktiv. Soziale Netzwerke sind aber auch im Altersdurchschnitt beliebt: 47 Prozent aller deutschen Internetuser sind dort bislang Mitglied, ergibt eine TNS Emnid-Umfrage.
Internet World Business

AOL trägt Platform-A zu Grabe
Der Internet-Pionier AOL besinnt sich auf seine Stärken und verabschiedet sich von der Werbe-Marke Platform-A. Ab dem 1. September firmiert das Werbegeschäft unter dem Namen AOL Advertising, die beiden Marken “Advertsing.com” (Partner Netzwerk) und AdTech (technischer Dienstleister) rücken als eigenständige Marken unter das gemeinsame Dach.
kress.de

The Five Most Promising Gaming Startups
There’s a lot of movement in the mobile entertainment market – the most popular gaming titles are now available in special versions for smartphones and other mobile devices to provide gaming fun anytime, anywhere. Tiburon-TV today introduces five promising players in the mobile gaming market: Zed, exozet games, sMeet, gimigames and urban team with FastFoot-Challenge.
Tiburon-TV

“If you can\’t beat them, join them” – Amazon acquires Zappos for $920 million
There\’s a reason that Amazon is the largest online retailer in the world, it realises that if a rival firm is too much of a threat, instead of competing with them, just buy them! With news today that Amazon has dug deep for a US$928 million deal with online shoe retailer Zappos.com, it is clear that the Seattle-based company is desperate to corner the market in all retail sectors.
Meet the Boss

SEC Watch: Time Warner Buys Back Google’s AOL Interest For $283 Million
In preparation for the pending spin off, Time Warner filed a form 10 with the SEC today for AOL Inc., the name the company will be known by as a Delaware corporation. One tidbit to start: Time Warner bought back Google 5 percent interest in AOL on July 8 for $283 million; that includes a payment covering Google’s share of cash AOL contributed to Time Warner during its ownership.
PaidContent.org

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. nico

    Vielleicht sollte die Lehrerin sich mal fragen, wieso sie schlecht bewertet wurde, anstatt sich die Zeit mit Klagen zu vertreiben…

    Unmöglich sowas…

  2. Ich wünsche den Jungs von spickmich starke Nerven. Ich denke, die PR um die Klagen war super…dennoch muß man soetwas auch erst mal durchhalten. Den Kommentar von Nico teile ich.
    Alles Gute für spickmich!
    Mustafa



  3. Michael Künne

    Die Deutschlehrerin macht sich in dem Falle noch schlechter als sie vielleicht ist. Ich meine, sie wurde erst von den Schülern für schlecht bewertet und kann nun auch nichtmal die Kritik von außen stehenden verkraften. Sowas als Deutschlehrerin? Sollte man sich nochmal überlegen. Wie setzt sie sich denn dann im üblichen Unterricht durch? Läufts sie da auch zur Staatsanwaltschaft, weil die Schüler ihr wenig Aufmerksamkeit schenken?
    Aber Danke Frau Lehrerin. Nun kennt Sie auf ihrer Schule wohl jeder Schüler, weil Sie sicherlich schon stolz herumerzählt haben, dass Sie es schon bis Karlsruhe geschafft haben. Eventuell gibt es nun noch schlechtere Bewertungen.
    Ich assoziiere da nur mal mit den netten Herrn Heilmann, der sich für die Sperrung von Wikipedia eingesetzt hat, weil Sie einen falschen Artikel über ihn publiziert hat. Sein Image nach dieser Aktion, wahr wohl tiefer gesunken als davor. Nun wußte jeder über sein peinliches Anliegen bescheid.

    Aber nunja. Manche Leute tun Dinge ohne strategisch nachzudenken und schneiden sich damit selber und merken es erst zu spät.

    StudiVZ ist wiedermal fleißig am nachäffen.
    Nunja, auf eigene Ideen kommt man wohl nicht.

Aktuelle Meldungen

Alle