Goodgame Studios pokert hoch

Zwei lasziv dreinblickende junge Menschen mit Pokerkarten in den Händen begrüßen den Besucher, der sich auf die Startseite von Goodgame Studios (www.goodgamestudios.com) klickt. Die Hamburger Spieleschmiede hat soeben die Beta-Phase für ihr erstes […]
Goodgame Studios pokert hoch

Zwei lasziv dreinblickende junge Menschen mit Pokerkarten in den Händen begrüßen den Besucher, der sich auf die Startseite von Goodgame Studios (www.goodgamestudios.com) klickt. Die Hamburger Spieleschmiede hat soeben die Beta-Phase für ihr erstes Spiel “Goodgame Poker” eröffnet und hofft auf zahlreiche Testspieler. Für die kostenlose Registrierung bekommen Nutzer einen Bonus von 15.000 Chips gutgeschrieben, den sie nach Beendigung der Beta-Phase einlösen können. Echtes Geld wird allerdings auch später nicht ins Spiel kommen. Bei Goodgame Poker soll es rein um den Spielspaß gehen. “Kostenloses Spielen mit Item-Features der Extraklasse ist unser Motto. Wie sind keine Zockerbude und grenzen uns klar ab vom Skill-Gaming”, sagt Gründer und Geschäftsführer Nikolai Lücht. Einnahmen möchte das Unternehmen über den Verkauf von virtuellen Gütern erzielen. Spieler können Geld für verschiedene Pakete an Chips sowie Goldbarren investieren und ihren Avatar individuell gestalten. In einem Shop lassen sich ein neues Aussehen, Kleidung und Extras kaufen. “Die von uns angebotene Vielfalt an hochwertigen Items ermöglicht es dem Spieler, sich kreativ zu entfalten und einen Avatar zu kreieren, für den ihn alle anderen Spieler beneiden”, so Lücht.

Poker ist das erste Spiel des neu gegründeten Unternehmens, dass nun allen Nutzern zur Verfügung steht. Schon sichtbar aber noch nicht spielbar sind Spiele wie Bubbles, Backgammon, Colorix und Yahtzy. Alle Spiele laufen unter der Goodgame-Domain. Zusätzlich strebt Goodgame Partnerschaften mit verschiedenen Branchengrößen, die die Spiele veröffentlichen sollen, an. Viele weitere Spiele sollen folgen. Welche, darüber schweigt sich das Unternehmen aber noch aus. “Bei uns gibt es Old-School-Gameplay, dass sich an Frauen richtet und familienfreundlich ist”, sagt Lead-Game-Designer Simon Butler. “Bis Ende des Jahres wollen wir zwei weitere Spiele rausbringen.” Butler arbeitet seit 26 Jahren in der Spielebranche und war beispielsweise für Team 17, dtp Entertainment und Bigpoint tätig. Bereits jetzt steht das Thema Expansion ins In- und Ausland ganz oben auf der To-Do-Liste: “Expansion ist das A und O unserer Unternehmensstrategie”, erklärt Lücht. Bald schon sollen die Spiele in soziale Netzwerke wie Facebook integriert werden. Überhaupt hat Goodgame Studios große Pläne: “Wir sind top motiviert und wollen Bigpoint als Nummer 1 überholen”, so Lücht. Ein großes Ziel. Mögen die Spiele beginnen.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Tim

    Also ich weiss ja nicht ob man da so großes erwarten kann…

    Schlecht ausgeschnittene Fertig-Icons im Header und Fertig-Layout-Forum.

    Und dann dieses leuchten um die Figuren herum … lässt auch darauf schließen das die irgendwo für 1-2 Euro gekauft wurde.

    Designen können die jedenfalls nicht, die Seite sieht für mich eher wie ne Grafiksamlung die quer im Internet zusammengesammelt wurde!

    Hoffen wir das die Spiele dafür besser sind.

    Poker, Yahtzy, Backgammon? Hat doch jeder…

    … Bigpoint als Nummer 1 überholen ….



  2. Ichmich

    Hmm… wenn ich pokern will, interessiert es mich doch nicht, wie mein Avatar gekleidet ist, oder?

    Sorry, aber darin sehe ich nicht so den Sinn…



  3. Thomas

    Wir gratulieren zu dem gelungenen Start. Der Markt ist hochinteressant.

    Gaming + Cash = Zukunft



  4. Patrick

    Habe das Spiel eben gespielt und bin positiv überrascht.
    Ich finde das Design und das Spielkonzept mehr als gelungen.
    Auch ich sehe in Gaming und Cash die Zukunft Thomas.



  5. Thorsten

    Spielidee und Company-Website sehr gut.
    Design der Avatars etwas kindisch und eher mittelmäßig.
    Insgesamt lässt sich das Spiel beachtlich gut spielen.



  6. Markus

    Ich habe jetzt mal eine Stunde gespielt und bin ziemlich angetan, das Spiel selbst macht richtig Laune.
    Besonders die Getränke am Tisch finde ich eine tolle Idee.
    Zugegeben – der Titlescreen ist durchaus überarbeitungswürdig (ich hoffe ihr lest das hier).
    Aber Layout ist definitiv nicht alles! Mir fallen aus dem Stegreif etwa 150 Startups ein, die trotz eines schicken Layouts nur ein Fall für den Insolvenzverwalter waren.
    Die Spiele von Bigpoint hingegen sind aus grafischer Hinsicht wirklich keine große Freude, dennoch meines Wissens nach äußerst erfolgreich.
    Es wird sich wohl bald anhand der Userzahlen zeigen, ob das Spiel erfolgreich ist oder nicht. Für einen-Beta-Test ist aber jetzt schon ziemlich viel los auf dem Game.

  7. @Patrick @Thorsten @Markus

    Schöne Kommentarkampagne! Eine identische IP-Adresse bei drei Einträgen innerhalb von wenigen Minuten fällt einfach auf! Also: An wen darf ich die Rechnung für diese Kommentarkampagne schicken?



  8. Nico

    Traurig, dass hier so oft in den Kommentaren Werbung gemacht werden muss.

    Wer’s nötig hat…

    Zum Projekt selbst:
    Sicherlich ist die Idee ganz lustig, aber was habe ich davon einen Avatar toll gekleidet zu haben? Es gibt ja keinen “echten” Gegenwert.
    Für einige Kids bestimmt witizg, aber auf lange Zeit?
    Bin gespannt was draus wird.



  9. Thorsten

    @Nico @Alexander
    Ich habe mich in meinem Kommentar als neutraler Spieler kritisch zum Spiel geäußert, und dann wird mir hier vorgeworfen Werbung oder gar eine Kommentarkampagne zu machen. Ein absoluter Witz! Spielt das Spiel und entscheidet selber, wie ihr es findet. Ich finde die Spielidee sehr gut. Basta!



  10. Alphateddy

    Hat ja eine Grafik zum abgewöhnen. Eventuell hätte man einen Designer mehr einstellen sollen. Wie so etwas gegen Everestpoker etc bestehen will, ist mir recht schleierhaft.



  11. Fred

    Es scheint mir so, als ob Alexander bei den Kommentaren jetzt durchgreift. Sieht zumindest so aus, als wenn bei mindestens einem Kommentar der Link entfernt wurde?! Na, geht doch. Anhand des Kommentars wissen wir ja bescheid. :-)

    @Alexander: gute Entscheidung.

    Falls der Link erst garnicht gesetzt wurde, sage ich natürlich auch: Na, geht doch! :D

    Zum Design der Seite: Finde ich jetzt nicht so schlimm. Aber pokern ohne Kohle, schwierig, vorallem weil es schon große Anbieter gibt.



  12. Luke

    Also ich verstehe nicht, was die Jungs von GoodGames Studios erreichen wollen? Der Markt ist voll von guten Anbietern (u.a. auch INTENIUM aus Hamburg) und nun sowas? Schlechtes Gameplay, keine besonderen Grafikhighlights . einfach nur langweilig!



  13. jk

    “Wir gratulieren zu dem gelungenen Start. Der Markt ist hochinteressant.

    Gaming + Cash = Zukunft”

    Gibt es dafür irgendein Dummy Script das automatisch solche Kommentare spammt?

    Der Text wäre ja selbst für einen Glückskeks zu dünn…

  14. Viel Erfolg kann man wünschen, aber mit Spielen wie Poker Bigpoint überholen zu wollen zeugt doch ein wenig von Unkenntniss… Und ich fand das Spiel auch total wirrwar



  15. Sebastian

    Normalerweise spammen nur Firmen mit ihrem eigenem Namen und Bots sind noch nicht gut genug, um solchen Senf loszuwerden. Das ist schon sehr seltsam :)

  16. Pingback: “Fehler zu machen ist für unser gesamtes Team keine Schande” – Christian Wawrzinek von Goodgame Studios :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle