60 Sekunden mit bilandia

Immer hereinspaziert: Die Türen schließen umgehend. Die nächsten 60 Sekunden gehören bilandia (www.bilandia.de). Betrieben wird die Buchplattform von Julia und Gregor von dem Knesebeck. Das Geschwisterpaar bezeichnet sein Projekt als “ein Webangebot von […]

Immer hereinspaziert: Die Türen schließen umgehend. Die nächsten 60 Sekunden gehören bilandia (www.bilandia.de). Betrieben wird die Buchplattform von Julia und Gregor von dem Knesebeck. Das Geschwisterpaar bezeichnet sein Projekt als “ein Webangebot von Lesern für Leser”. Bilandia biete die Möglichkeit sich auf innovative Weise über Bücher zu informieren, auszutauschen und diese auch einzukaufen. “Kreative Suchen, beispielsweise Geo-, Inspirations- oder Farbsuche, ermöglichen dabei einen neuen Zugang zur Erlebniswelt der Bücher.”

[flashvideo file=http://ipitch.de/data/=ATMwADM/0.flv image=http://ipitch.de/data/=ATMwADM/0.jpg /]

Ihre Meinung ist gefragt
Die Fahrstuhlfahrten auf deutsche-startups.de sollen kein Monolog sein, deswegen laden wir alle Leser ein über das vorgestellte junge Unternehmen in den Kommentaren zu diskutieren. Die wichtigste Frage dabei: Haben die Macher Sie nach 60 Sekunden von ihrem Konzept überzeugt, dass Sie mehr darüber erfahren möchten oder Sie gar in das Unternehmen investieren würden?

60 Sekunden mit
In der Rubrik “60 Sekunden mit” lädt deutsche-startups.de junge Unternehmen in Zusammenarbeit mit iPitch zum filmischen Elevator-Pitch ein. Start-ups aus dem Internetumfeld können sich künftig in 60 Sekunden präsentieren und ihre Idee, ihr Projekt, ihr Start-up zur Diskussion stellen. Sie wollen mitmachen? Kein Problem: Ein kurzes Filmchen drehen, bei iPitch anmelden und das kleine Kunstwerk dort hochladen. Nach der Überprüfung wird das Video freigeschaltet und steht deutsche-startups.de zur Verfügung. Und jetzt schnell rüber zu iPitch.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. wigger

    komplexe buchsuche ist bestimmt nicht so schlecht, amazon ist da nicht so gut, aber wenn es um bücher geht suche ich trotzdem bei amazon oder google, finde ich die dinge auch. vielleicht geht etwas mit seo in 1-2 jahren, aber scheint die Seite auch nicht für gemacht zu sein. zudem sind einige buchbeschreibungen ja wohl auch nur aus den amazonrezensionen zusammengesucht und reingekloppt. allein aus der idee und dem inhalt heraus wird es schwer sich zu entwicklen denke ich



  2. Michael

    Europa/England/Hogwarts gibt auf jeden Fall die Ergebnisse die ich erwartet habe :-)

  3. Guter Ansatz. Fehlt bestimmt noch die notwendige kritische Masse aber darauf wird es jetzt ankommen. Vielleicht kann man per semantischer Suche schon mit den gescannten Büchern von Google was anfangen und die hier Verschlagworten.



  4. Goethe

    @Thomas: Ja genau: Farbsuche!
    Da die Menschen scheinbar eh nicht mehr lesen (können), suchen die sich ihre Bücher jetzt passend zur Tapete. ;-)



  5. tina

    kann es sein dass es sowas schon mal gab?
    Mir kommt das soooo bekannt vor



  6. Angelos

    Frage an Bilandia:

    Wie habt ihr den Clip erstellt? Hat das eine Agentur gemacht? Falls ja, welche? Was kostet so etwas?



  7. Pierre

    @Angelos
    Das ist relativ einfach und dazu brauchst Du nicht unbedingt eine Agentur. Such mal über google ein tool wie HyperCam mit dem du deine desktop aktivitäten als video speichern kannst. es ist nur wichtig eine/n gute/n sprecher/in zu haben. hier würde ich lieber ein paar euro investieren und einen profi suchen (zb. unter http://www.funkwerbung.de/). die sind günstiger als du vielleicht denkst. ich persönlich linus kraus empfehlen (http://www.linuskraus.de/) mit dem ich sehr gerne arbeite.

  8. Good luck weiterhin, Gregor! Gebt Gas, tolles Video!

  9. Grunz. Dachte hier sehe ich n Elevator Pitch. Statt dessen gibts as Werbevideo. Gähn.

    Ich bin leidenschaftlicher leser. Hab weit über 3000 Bücher gekauft und gelesen daher interessiert mich so ein Projekt immens. Und was bin ich enttäuscht. Eine Inspiration nach “J. R. Ward” kennt er nicht. Nur “Ward” führt zu langweiligem Zeug über schwangere Frauen. Hallo McFly ? J. R. Ward liegt bei Amazon auf Rang 7 in den Verkaufscharts ich rede hier nicht über irgendwelche esoterische Randgruppen Autoren.

    Ich wünsch euch viel Erfolg. Aber wenn ihr ernsthafte Lese inspirieren wollt dann müsst ihr da noch ordentlich nachlegen. Einmal die Spiegel Bestseller Liste und noch n paar “Frauen” Bücher reichen nicht.

    Schade.



  10. Sascha

    Ja – ich sag nur Farbsuche – toll. Es gibt ja Leute, die nicht lesen, sondern sich nur Bücher kaufen, die toll ins Regal und zum Sofa passen.
    Farbsuche gibts schon länger; Verlagsseiten experementieren auch damit und die textdiebe hatten es schon vor Jahren.



  11. Angelos

    @ pierre

    danke!

    ja, das mit dem Sprecher hatte ich mir gedacht, da der Ton eben viel besser ist als man das von allen sonstigen selbstgebastelten Clips kennt.

    Bist Du denn von Bilandia.de und Linus Kraus also der Sprecher des Clips oder bist Du DS-Besucher und kennst Dich zufällig damit aus?

  12. @Angelos: Das Video hat die NewBookBiz. erstellt. Du kannst dich gerne bei Fragen an uns wenden. Viele Grüße



  13. Pierre

    @angelos
    Nein ich stehe mit bilandia in keinster weise in verbindung. meine agentur macht aber sehr viel radio werbung (ich habe somit erfahrung was sprecher betrifft) und linus kraus war nur ein tipp von mir ( aber er ist natürlich nicht der sprecher aus dem bilandia clip). das gute ist das der sprecher deiner wahl nicht unbedingt in deiner nähe sein muß. die meisten haben ein kleines studio vor ort in dem sie dir jeden text in kürzester zeit einsprechen. du bekommst dann z.b. ein mp3 und kannst den dann verwerten. grüße



  14. tina

    @Pierre

    mal was anderes:
    Was kostet eigentlich so ne Minute Radiowerbung und wieviele erreiche ich da.
    Kann man da einen groben Preis nennen 1,10,100,1000,10000 Euro / Min



  15. Pierre

    @tina
    das ist natürlich vom sender abhängig. für um die 1.500,- € bekommst du ein kleines paket von ca. 30 x 30 sek. ein guter spot ist zwischen 20 – 30 sek. lang, mehr braucht es nicht. ein solches paket besteht in der regel aus einem mix an sendezeiten, das heißt ein teil wird zur besten zeit gesendet, der rest wird gestreut.

    Auch wenn hier in den kommentaren oft das gegenteil behauptet wird, habe ich gerade regional extrem gute erfahrungen mit radiowerbung gemacht. natürlich muß der funkspot gut gemacht sein.

    mein tipp ist es beim sender ein angebot einzuholen und dann aus budgetgründen abzulehnen. du wirst dich wundern wie schnell du einen anruf bekommst, das ein kunde abgesprungen ist (oder ähnliches) und du jetzt das paket mit nachlaß bekommen könntest. die meisten sender haben inhouse ein produktionsteam das für dich innerhalb 1 tages einen Spot produziert (nach deinen vorgaben). dank protools und musictaxi ist das kein problem – und alles für ein überschaubares budget.



  16. tina

    Jungs, danke für die Infos, die merk ich mir.
    Gar nicht so teuer.
    Wenn ich überlege was ich Google usw so in den Hals werfe.

  17. @dodger

    Ich bin Gründer von bilandia und freue mich über Deine Einschätzung. Wir haben seit dem Start viele Anregungen in die Richtung Deines Kommentars bekommen. Seit heute ist ein neues release von bilandia online, das einige der Probleme in den Griff bekommen soll, die Du zu Recht beschrieben hast.
    Vielleicht schaust Du es Dir nochmal an und berichtest? Würde mich freuen!

    Viele Grüße,

    Gregor



  18. Pierre

    @Alexander

    Wäre das nicht ein Thema für einen/mehrere Artikel?
    Welche Werbeformen nutzen Startups und wie sehen die gemachten Erfahrungen damit aus. Was bringen Formate außerhalb des Netzes etc.

  19. Pingback: ds lädt zum Elevator Pitch :: deutsche-startups.de

  20. Pingback: Sellaround sammelt Kapital ein – K5 investiert sechsstelligen Betrag

Aktuelle Meldungen

Alle