Bei bimply wird getauscht

Tauschen und Teilen lautet das Motto bei bimply (www.bimply.de). Auf der Internetplattform von Omid Afaghi, Jörg Botsch und Daniel Rolli können Nutzer Dinge aller Art und Dienstleistungen leihen, kaufen und tauschen. Besonders für […]
Bei bimply wird getauscht

Tauschen und Teilen lautet das Motto bei bimply (www.bimply.de). Auf der Internetplattform von Omid Afaghi, Jörg Botsch und Daniel Rolli können Nutzer Dinge aller Art und Dienstleistungen leihen, kaufen und tauschen. Besonders für den Warentausch zwischen Freunden ist der kleine Dienst gedacht. Im Grunde ist bimply eine Art virtuelle Nachbarschaftshilfe: Nutzer können in den Angeboten ihrer Kontakte stöbern und entdecken so vielleicht, dass ein Freund in seinem Werkzeugkasten genau die Rohrzange hat, die er gerade braucht. Die Konditionen für den Warenverkehr darf jeder Nutzer bei bimply selbst bestimmen. Bei reinen Tauschgeschäften wird ein Artikel gegen einen oder mehrere andere getauscht.

Beim Tausch auf Zeit wird ein Artikel gegen einen oder mehrere andere Artikel getauscht – allerdings nur für eine begrenzte Zeit. Reine Verkaufsartikel sind ebenfalls möglich. Freunde, die sich bei bimply über einen sogenannten Schlüsselbund das gegenseitige Vertrauen ausgesprochen haben, können den Marktplatz kostenlos nutzen. Für den Tausch mit Fremden wird eine Gebührt in Höhe von 99 Cent fällig. Kostenpflichtige Zusatzleistungen wie hervorgehobene Artikelbezeichnungen und Premium-Mitgliedschaften sollen weiteres Geld in die Kasse des Karlsruher Start-ups bringen. Bereits im vergangenen Frühjahr ging bimply zu Testzwecken ins Netz. Inzwischen tummeln sich nach eigenen Angaben über 11.000 Mitglieder auf dem Tauschdienst.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Joker

    Die Gestaltung der Website lädt nicht zum Verweilen ein – eher im Gegenteil.



  2. tina

    naja,

    wenn Leute kommen wirds bestimmt noch besser, wenn keiner kommt dann bleibts so.
    Stellt sich die Frage ob die Leute kommen denn …
    ENDLOSSCHLEIFE ENDLOSSCHLEIFE ENDLOSSCHLEIFE



  3. Gordon Bujak

    hitflip finde ich besser gelungen.



  4. Action Jackson

    scheint eine Art Hitflip Klon zu sein… nur irgendwie noch in der Testphase… Dass Massen darauf abfahren würde ich eher bezweifeln.

  5. Denke, dass erinnert uns eher an mein eigenes Startup: Bazaaria.com

    Nun, ich freu mich über die Konkurrenz. Viel Erfolg dabei, Jungs! :)



  6. Joker

    ^^ ne. Uns – schonmal garnicht.

  7. Wir von bimply freuen uns über diesen überraschenden Beitrag und die umgehenden Kommentare.

    An alle Hitflipianer: bimply ist definitv kein Klon von Hitflip, swaptree, peerflix oder wie sie alle heißen und hießen. bimply ist von Anfang an ein eigenständiges Konzept aus Deutschland. (Wenn jemand ein internationales Pendant findet, bitte melden!) Man kann über die üblichen Medienträger hinaus Beliebiges tauschen und an Freunde verleihen, d.h. auch die Klappleiter, Selbstgenähtes, Beamer, Zelte, Zucker-Päckchen, die Fußball-Dauerkarte etc. Genauso werden Dienstleistungen angeboten wie PC-Reparatur, Sprach- und Gesangsstunden und Babysitting. Meist sind die beschränkt auf den Freundeskreis und somit nur für vertraute Menschen sichtbar. Statt einer virtuellen Währung gibt es auf bimply Freundschaftspreise und unter Freunden auch mal was ganz umsonst.

    Joker, wir sind dankbar für konkrete Kritik. All denen, die gerne Sachen und Talente mit Freunden gemeinsam haben, wünschen wir viel Freude auf bimply!

  8. @Paul Piper: Danke, gleichfalls! :-)

Aktuelle Meldungen

Alle