Kurzmitteilungen: myON-ID, MeinAnteil.de, SightSeaing, Tweeterate.com, Weconomy

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Der Reputationsdienst myON-ID (www.myonid.de) wurde komplett überarbeitet. Das Münchner Start-up positioniert sich nun als sogenanntes “Meta Social Network”. Nutzer können über den Dienst ihre persönlichen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Der Reputationsdienst myON-ID (www.myonid.de) wurde komplett überarbeitet. Das Münchner Start-up positioniert sich nun als sogenanntes “Meta Social Network”. Nutzer können über den Dienst ihre persönlichen Online-Inhalte und -Aktivitäten sammeln und verwalten. “Unsere Plattform ist vor allem für Geschäftsleute, Karriereaspiranten und Jobsuchende eine interessante Anlaufstelle. Wir unterstützen sie mit zahlreichen professionellen Angeboten, die bislang nur von Agenturen gegen Bezahlung angeboten wurden”, sagt Mario Grobholz, Gründer und Geschäftsführer von myON-ID. Wobei der Reputationsdienst auch auf eine kostenpflichge Premiumvariante setzt. Zudem finanziert sich myON-ID durch Werbung.

Anzeige
* Einmalige Vorteile im Februar nutzen: deutsche-startups.de kooperiert exklusiv mit der Wunschduft-Fabrik MyParfuem. Leser von deutsche-startups.de erhalten den gesamten Februar hinweg einen exklusiven Rabatt von 15 Prozent auf jedes individuell zusammengestellte Parfüm, das nach Bestellung in einem edlen Flakon ausgeliefert wird. Für diesen einmaligen Rabatt in Höhe von 15 Prozent gilt der exklusive Gutscheincode deutschestartups unter www.myparfuem.de.

* Auf den Namen MeinAnteil.de (www.meinanteil.de) haben die beiden Unternehmensberater Frank Mühlenbeck und Klemens Skibicki ihr Online-Bonusprogramm getauft. Wie bei den vielen anderen Rabattsystemen können Nutzer bei MeinAnteil.de in diversen Partnershops einkaufen und bekommen dafür eine kleine Provision. Die beiden Betreiber, die auch als Buchautoren aktiv sind, haben zuvor beriets die Bücher-Community MeinBuchregal.de (www.meinbuchregal.de) ins Leben gerufen.

* Die Kreuzfahrtplattform SightSeaing (www.sightseaing.de) drückt auf die Tube. Ein neues Design soll noch mehr Onliner für das Boomthema Kreuzfahrten begeistern. “Als besonderes Feature gibt es jetzt die Möglichkeit, die Angebote nach Start- und Zielhafen zu filtern und sich damit aus der Masse an Angeboten genau das rauszusuchen, das die gewünschte Strecke bietet”, sagt Initiator David Cordes. Seit Jahresbeginn wird die Kreuzfahrtplattform, die seit einigen Jahren im Netz ist, von der SightSeaing GmbH betrieben. Geschäftsführer sind David Cordes und Tom Hutter. Als nächstes ist bei SightSeaing die Aufgabe weiterer Reedereien geplant.

* Mit Tweeterate.com (www.tweeterate.com) schickt die Düsseldorfer Online-Agentur active value einen Webservice rund um das Trendthema Tweitter ins Rennen. Mit Tweeterate können Nutzer einzelne Tweets als nützlich, lustig oder nervig bewerten und zudem Updates von nervigen Verfolgern ausblenden. Toplisten der witzigsten, nützlichsten oder nutzlosen “Tweeters” runden das Angebot ab.

* Beim Gründerwettbewerb Weconomy können Jungunternehmer in diesem Jahr zum dritten Mal ein Wochenende mit Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführern bekannter deutscher Unternehmen gewinnen. Zugesagt haben bisher unter anderem Jürgen Hambrecht (BASF SE), Franz Fehrenbach (Robert Bosch) und Christian A. Rast (BrainNet Supply Management Group). Veranstaltet wird Weconomy vom Unternehmensnetzwerk Wissensfabrik und dem Handelsblatt. Bewerbungen sind noch bis zum 30. April möglich.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.