Medienhaus Lensing steigt beim Vereinsnetzwerk iVerein ein

Das Medienhaus Lensing, zu dem unter anderem “Ruhr Nachrichten”, “Münstersche Zeitung” und “Emsdettener Volkszeitung” gehören, investiert nach Informationen von deutsche-startups.de in das junge Vereinsnetzwerk iVerein (www.iverein.de). Der Anteilserwerb, bei dem es sich um […]

Das Medienhaus Lensing, zu dem unter anderem “Ruhr Nachrichten”, “Münstersche Zeitung” und “Emsdettener Volkszeitung” gehören, investiert nach Informationen von deutsche-startups.de in das junge Vereinsnetzwerk iVerein (www.iverein.de). Der Anteilserwerb, bei dem es sich um eine Minderheitsbeteiligung handelt, wurde beim Bundeskartellamt angemeldet und auch schon genehmigt. Seit Oktober 2007 basteln Marc Regler, Mohammadi Akhabach, Daniel Laffien und Michael Mauerhoff in der Ruhrmetropole Dortmund an ihrem Vereinsnetzwerk, mit dem sie die Kommunikation unter Vereinsmitgliedern verbessern und den unzähligen Vereinen im Lande eine “professionelle und einfache” Möglichkeit an die Hand geben wollen, ihre Aktivitäten zu organisieren. Dabei beteiligt iVerein alle Nutzer an den Werbeerlösen. “Jeweils 50 % der Werbeerlöse durch Bannerschaltung auf der Vereinsseite fließen in die jeweilige Vereinskasse”, beschreibt Gründer Akhabach das Konzept von iVerein. Zum Einstieg des neuen Gesellschafters will sich die iVerein-Mannschaft nicht äußern. Für die kommenden Wochen ist offenbach eine offizielle Ankündigung geplant.

Im Sommer des vergangenen Jahres ging das Netzwerk offiziell an den Start. iVerein spendiert allen Vereinen kostenlos einen eigenen Internauftritt. Ein Terminkalender und Newsletter sollen dabei helfen, die Kommunikation der Mitglieder untereinander zu verbessern. Daneben punktet der neue Dienst mit den üblichen Netzwerkfunktionen: Vereinsmitglieder können ein eigenes Mitgliederprofil ausfüllen, mit anderen Mitgliedern sowie Freunden kommunizieren und Fotos, Musik und Videos hochladen. Zielgruppe sind Vereine aller Art. Durch die Partnerschaft mit dem Medienhaus Lensing dürften die iVerein-Macher über die Lokalzeitungen und die entsprechenden Online-Auftritte dieser Blätter nun einen direkten Draht zur anvisierten Zielgruppe haben. In sportlicher Hinsicht kooperieren die Dortmunder bereits seit geraumer Zeit mit RevierSport.

9. Februar 2009, 16:38 Uhr
Inzwischen ist der Einstieg offiziell: “In den nächsten zwei bis drei Jahren werden laut Studien schätzungsweise mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland Mitglied in einem sozialen Netzwerk sein. Durch den Einstieg bei iVerein Networks können wir unseren Lesern diese moderne Kommunikationsform anbieten”, sagt Carsten Kaiser, Bereichsleiter Online-Multimedia im Medienhauses Lensing. “iVerein.de versteht sich als Service-Portal für Vereine. Mit dem Medienhaus Lensing können wir einen perfekten Doppelpass spielen, Print- und Online-Lösungen anbieten und iVerein.de durch aktuelle Nachrichten noch attraktiver machen”, sagt Mohammadi Akhabach, Geschäftsführer von iVerein.

Artikel zum Thema
* iVerein zimmert Vereinen aller Art ein neues Cyberheim

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.