Frisches Kapital für Yasssu

Auf Expansionskurs ist der österreichische Audio-Dienstleister Yasssu (www.yasssu.com). Das frische Kapital dafür stammt von der Investmentgesellschaft First Love Capital, die sich bereits bei der Gründung bei Yasssu engagierte, Manfred Reichl, Gründer von Roland […]

Auf Expansionskurs ist der österreichische Audio-Dienstleister Yasssu (www.yasssu.com). Das frische Kapital dafür stammt von der Investmentgesellschaft First Love Capital, die sich bereits bei der Gründung bei Yasssu engagierte, Manfred Reichl, Gründer von Roland Berger in Österreich, dem Sanierungsmanager Bernhard Chwatal und der Vivax Privatstiftung. Michael Grabner, der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Verlagshauses Georg von Holtzbrinck, ist bereits seit 2007 beim Audio-Dienstleister an Board. Bei Yassu, welches pünktlich zu Neujahr die offene Betaphase startete, können Nutzer sich Nachrichten nach ihren persönlichen zusammenstellen und diese jederzeit über ihr Mobiltelefon abrufen.

“Der Kunde entscheidet welche Themen er aus welchen Medien konsumieren will. Internationale Politik aus der NZZ, Wirtschaft aus dem Handelsblatt und Feuilleton aus der FAZ bekommt man bei uns in einem Abo”, sagt Gründer Roland L. Mueller. “Die Informationsflut nimmt ständig zu. Unternehmen, die eine clevere Lösung für dieses Problem anbieten können werden sehr erfolgreich sein. Yasssu verfügt über die notwendige Technologie und ein hoch professionelles Team”, sagt Reichl zu seinem Engagement bei Yasssu. Im Vorjahr stellte der Wirtschaftsförderer departure dem jungen Unternehmen bereits 200.000 Euro für die Produktentwicklung zur Verfügung. “Noch im selben Jahr konnte das Unternehmen richtungsweisende Verträge mit internationalen Verlagshäusern abschließen. So setzen die Zeit, der Newsverlag, Börse Online, das Society-Magazin Gala oder der Standard bereits auf den Service von Yasssu“, sagt Michael Steiner, Geschäftsführer von First Love Capital.

Artikel zum Thema
* Die Beteiligungen von First Love Capital im Überblick

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.