Lesenswert: Wachablösung, MyVideo, Clipfish, BuyVIP

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Wachablösung: Web 2.0 Unternehmen sind erwachsen geworden Einige zumindestens. Die erfolgreichen. Diejenigen, die die erste Startup-Phase gut überstanden haben und auf Wachstumskurs sind. Deren Geschäftsmodell […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Wachablösung: Web 2.0 Unternehmen sind erwachsen geworden
Einige zumindestens. Die erfolgreichen. Diejenigen, die die erste Startup-Phase gut überstanden haben und auf Wachstumskurs sind. Deren Geschäftsmodell sich in den Grundzügen bewährt hat, die nun skalieren und skalieren müssen. Die Web 2.0 Unternehmen, die die Anfangsinvestionen ihrer Kapitalgeber zügig wieder reinholen müssen, diejenigen die zeigen müssen, dass ihre Geschäftsmodelle auch mit deutlich höheren Nutzerzahlen und auch in anderen geografischen Gebieten und Ländern gut funktionieren. Vorallem auch diejenigen, die nun zeigen wollen, dass sie auch ausserhalb des harten Kerns der Web 2.0 Communities mit ihren Visionären und Early Adoptern ihre treuen Nutzer finden.
Sprechblase

Das Ende von MyVideo und Clipfish?
ProSiebenSat.1 kann man alles andere als einen restriktiven Umgang mit den eigenen Inhalten vorwerfen. Von Podcasts über Handy-Videos, Video on Demand, bis hin zu freien Videos und Episoden werden ProSiebenSat.1 Inhalte auf so ziemlich allen Übertragungswegen angeboten. Doch trotz der breiten Streuung ist eine strategische Überlegung nicht ganz klar: Warum gibt es eine Grenze zwischen MyVideo und ProSieben.de/Sat1.de? Das eine Frage, die sich auch RTL stellen muss. Wo findet z.B. ein User RTL Aktuell Videos? Auf Clipfish, RTL.de, auf RTL-Now oder auf allen Angeboten?
Digitaler Film

Interview mit Gerald Heydenreich, BuyVIP: “Konkurrenz belebt das Geschäft”
Wir werden in der Gruppe deutlich über 70 Millionen Euro Umsatz machen und weiterhin profitabel arbeiten. Und natürlich sind wir in Deutschland in der relevanten Zielgruppe Ende 2009 mit Abstand die Nummer eins!
Förderland

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.