Kurzmitteilungen: Home of Hardware, adbalance, triplib, Megacase.de, Start-ups Top 100

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Der Pay-TV-Sender Premiere verkauft seinen Anteil am Online-Shop Home of Hardware (www.hoh.de). Der 65-%ige Anteil von Premiere geht an die Cancom IT Systeme AG, ein […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Der Pay-TV-Sender Premiere verkauft seinen Anteil am Online-Shop Home of Hardware (www.hoh.de). Der 65-%ige Anteil von Premiere geht an die Cancom IT Systeme AG, ein herstellerunabhängiges Systemhaus. Der Verkauf der Anteile erfolge aus strategischen Gründen, teilt das Unternehmen mit. Künftig will sich Premiere, wo seit einigen Monaten Medienzar Rupert Murdoch das Zepter schwingt, auf das Pay-TV-Geschäft konzentriert. Insgesamt hat Cancom von drei Parteien 75,5 % der Anteile an Home of Hardware übernommen. Der Kaufpreis: symbolische drei Euro. Für die noch verbleibenden 24,5 % wurden Put- und Call-Optionen mit ergebnisabhängigen Kaufpreisen vereinbart. Home of Hardware peilt in diesem Jahr einen Umsatz in Höhe von 80 Millionen Euro an.

Anzeige
* Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Über eine Textanzeige bei deutsche-startups.de erreichen Sie wochentäglich rund 3.000 Unique Visitors. Zusätzlich wird diese Anzeige via RSS-Feed verbreitet (über 4.000 Abonnenten). Für ihre Botschaft stehen Ihnen insgesamt 300 Zeichen und eine zusätzliche Zeile (75 Zeichen) für einen Link zur Verfügung. Eine Schaltung kostet zum Start 200 Euro, fünf Schaltungen nur 900 Euro.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Die Agentur SinnerSchrader übernimmt adbalance (www.adbalance.de), den Vermarktungsableger von newtention technologies. “Die Vermarktung von Bannerwerbeplätzen auf Basis von performanceorientierten Erlösmodellen und Profile Targeting gewinnt zurzeit stark an Bedeutung”, sagt Matthias Schrader, Vorstandsvorsitzender von SinnerSchrader. “Wir sehen im Markt einen steigenden Bedarf für effiziente, leistungsorientierte Absatzwerbung in den digitalen Kanälen.” Gleichzeitig schließen SinnerSchrader und newtention eine Kooperation, um die Profiling-, Targeting- und Admanagement-Technologie n7 von newtention weiterzuentwickeln und am Markt zu positionieren. adbalance startete zunächst unter dem Namen newtention media sales.

* Die noch junge Reise-Community triplib (www.triplib.de) kooperiert mit dem Reiseveranstalter Travel Overland. Durch die Partnerschaft bietet der Individualreisedienst “seinen Kunden die Möglichkeit, ihre Reise-Erfahrungen auszutauschen und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen”. Über triplib können Nutzer ihre Reiseerfahrungen ohne Webkenntnisse grafisch ansprechend dokumentieren. “Wir freuen uns, unseren Kunden eine Plattform zur Verfügung zu stellen, mit der sie ihre Reise-Erfahrungen ohne großen Aufwand untereinander austauschen können”, sagt Mark Tantz, Geschäftsführer von Travel Overland.

Anzeige
* Jetzt Jobanzeigen bei deutsche-startups.de zum Sonderpreis schalten: Wer in den kommenden Wochen eine Stellenanzeige bei uns schaltet, bekommt eine weitere kostenlos dazu. Die Anzeigen laufen jeweils 30 Tage und kosten zusammen 150 Euro. Die Stellenanzeigen einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Hier entlang zu unserem Stellenmarkt.

* Mit Megacase.de (www.megacase.de) wagt sich Klaus Langer in einen Nischenmarkt und ruft einen Mass-Customizationdienst rund um Transportkoffer, Flightcases und Racks ins Leben. Zielgruppe sind Musiker, Produzenten sowie Ton- und Filmstudios. Diese können sich individuell zusammenklicken. Die entsprechenden Transportkoffer, Flightcases und Racks werden anschließend von einem Partner in Würzburg zusammengebaut und an den Kunden verschickt. Initiator Langer bewegt sich seit etlichen Jahren in der Musikbranche und dürfte für seinen Nischendienst somit über Kontakte zu potenziellen Kunden verfügen.

* Der Start-up-Dienst von yeebase veröffentlicht ab sofort wöchentlich eine Hitliste mit den Start-ups der Woche. Die Top-100-Liste soll auf einen Blick die “erfolgreichsten deutschen Start-ups widerspiegeln”. Das Ranking basiere auf einem Algorithmus, der von externen Faktoren sowie einer Portion Benutzer-Bewertung gespeist werde, heißt es in der Selbstbeschreibung. Die genaue Zusammensetzung des Algorithmus legen die Macher nicht offen. In der aktuellen Ausgabe führt Mister Wong vor Webnews und Qype.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.