Kurzmitteilungen: cookelani, Jupidi, sportme, Friendfeed

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Mit cookelani (www.cookelani.de) geht eine neue Kochplattform online. Noch eine Koch-Website? “Die Art und Weise der Präsentation bei cookelani geht weg vom biederen Image der […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Mit cookelani (www.cookelani.de) geht eine neue Kochplattform online. Noch eine Koch-Website? “Die Art und Weise der Präsentation bei cookelani geht weg vom biederen Image der Hausfrau, die sich lediglich Rezepte ausdruckt, um diese nachzukochen und eher hin zu einer jungen, aktiven Zielgruppe, die Spaß am Kochen hat”, teilen die Macher vom cookelani-Betreiber Kreativis mit. Die optisch gut angerichtete Seite gliedert sich in die Rubriken “Rezepte & Menüs”, “Erleben & Wissen” sowie “Community”. Demnächst kommt noch Shopping hinzu. Die Berliner wollen ihren Nutzern verschiedene Waren anbieten “Je nachdem, welches Gericht sie ausprobieren wollen oder zu welchem Anlass gekocht wird.” Eine weitere Kochseite hochzuziehen, ist ein extrem mutiges Unterfangen. Die Konkurrenz im Netz ist gigantisch. Wie schwierig der vollgestopfte Markt für neue Anbieter ist, zeigt ein Blick auf starcookers (www.starcookers.de), welches im vergangenen Jahr loskochte. Die IVW zählte im November gerade einmal 60.513 Visits und 444.098 Page Impressions. Dabei wurde Starcookers massiv von RTL II unterstützt. BonGusto (www.bongusto.de) aus dem Hause Burda (ebenfalls rund ein Jahr alt) wiederum landete bei 189.717 Visits und 990.966 Page Impressions.

Anzeige
Domains für Ihr Start-Up Unternehmen: Noch 1 Tag bis zum Ende der Premium-Auktion bei Sedo.de! Bis zum 11.12.2008 – 18 Uhr versteigern wir Top-Domains, die speziell für Start-Up Unternehmen geeignet sind;
z.B.: weihnachtsgeschenke.de, anfahrt.de, sicherheitskraefte.de, voip.de.
Schauen Sie sich den vollständigen Domainkatalog an!

* Der mobile Flirtdienst Jupidi (www.jupidi.de) erschließt sich eine weitere Einnahmequelle: Die Hamburger kooperieren mit dem Blumenversender Blume2000. Die jugendlichen Nutzer des Dienstes können ihrem Schwarm ab sofort auch Blumengrüße in der realen Welt übermitteln bzw. einen Gutschein dafür auf die Reise schicken. “Wir bieten unserem User somit damit einen schönen Mehrwert”, sagt Gründer Jascha Samadi. Für jeden vermittelten Blumengruß landet eine Provision in der Kasse von Jupidi. Fraglich bleibt, ob die jungen Jupidi-Nutzer überhaupt auf Blumen stehen oder ob dieser Service eher zu älteren Zielgruppen passt.

* Die Sport-Community sportme (www.sportme.de) kooperiert mit “Fit for Fun Online”. Im Zuge der Partnerschaft präsentiert sportme unter anderem einen RSS-Feed mit Nachrichten aus der “Fit for Fun Online”-Redaktion. Im Gegenzug finden User bei “Fit for Fun Online” die neue sportme-Vereinssuche. “Die Angebote von sportme und “Fit for Fun Online” ergänzen sich ideal. Sportme bringt tolle Community-Funktionen und Sport-Inhalte in die Kooperation, “Fit for Fun Online” hochwertigen, redaktionellen Sport- und Lifestyle-Content”, sagt Thomas Mende, Chefredakteur von “Fit for Fun Online”. Weitere Verknüpfungen zwischen den beiden passenden Partnern – beispielsweise ein gemeinsamer Laufstreckentool – sind angedacht.

Anzeige
* Jetzt Jobanzeigen bei deutsche-startups.de zum Sonderpreis schalten: Wer in den kommenden Wochen eine Stellenanzeige bei uns schaltet, bekommt eine weitere kostenlos dazu. Die Anzeigen laufen jeweils 30 Tage und kosten zusammen 150 Euro. Die Stellenanzeigen einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Hier entlang zu unserem Stellenmarkt.

* Der amerikanische Lifestreamingdienst Friendfeed (www.friendfeed.com) bietet seinen Service nun auch in anderen Sprachen an. Seit wenigen Tagen sind Sprachversionen in Französisch, Spanisch, Japanisch, Russisch, Chinesisch und Deutsch online. Hierzulande besetzen bereits Lifestream.fm (www.lifestream.fm) und FreundeNews (www.freundenews.de) die Nische Feld der Social-Media-Aggregatoren. Es könnte ein harter Verdrängungswettbewerb um die noch kleine Zielgruppe entstehen. Wobei es um FreundeNews zuletzt schon sehr ruhig war. “Das liegt daran, dass wir Freundenews nicht hauptberuflich betreiben können und somit viel mit anderen Aufgaben beschäftigt sind”, schreiben die Macher im Freundenews-Blog. Gleichzeitig kündigen sie ihre Rückkehr an: “Wir werden im kommenden Jahr aber nochmals durchstarten. Mit optimierten Produkt und einem wirklichen Geschäftsmodell.”

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.