Unzulässiger Abdruck des IVW-Zeichens

Aunahmsweise mal eine Meldung abseits der Start-up-Welt: Vor wenigen Tagen flatterte eine Mail mit dem unschönen Titel “Unzulässiger Abdruck des IVW-Zeichens” in das Redaktionspostfach von deutsche-startups.de. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von […]

Aunahmsweise mal eine Meldung abseits der Start-up-Welt: Vor wenigen Tagen flatterte eine Mail mit dem unschönen Titel “Unzulässiger Abdruck des IVW-Zeichens” in das Redaktionspostfach von deutsche-startups.de. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern – kurz IVW genannt – beschwert sich darin, dass wir den Artikel “IVW-Premiere für Flickr” mit dem IVW-Logo bebildern. Es geht somit um unseren letzten Text über die IVW-Online-Zahlen. Das Logo der Informationsgemeinschaft steht dabei unmittelbar neben dem Text und soll so die Wertigkeit der Zahlen unterstreichen. Im Grunde ist die Abbildung des Logos vor allem Werbung für die IVW und ihre Zahlen. Doch darauf legt die IVW offenbar keinen Wert. Die Begründung der IVW, warum wir das Logo nicht verwenden dürfen, lautet wie folgt: “Das Recht zur Führung des IVW Zeichens erstreckt sich bei Anbietern von Online-Medien auf die Angebote, für die sich der Anbieter der IVW-Kontrolle unterwirft, sowie auf Werbemittel, die sich auf solche Angebote beziehen.”

Eine Sichtweise, die selbstverständlich stimmt. Aber: Wir verwenden das IVW-Logo nicht, um uns als IVW-geprüftes Angebot zu rühmen, sondern im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung über die jeweils aktuellen IVW-Zahlen. Für alle Leser sollte dies eindeutig erkennbar sein – schließlich steht das Logo direkt neben dem Artikel und nicht im Impressum oder neben den Mediadaten. Bei anderen offiziellen Zahlen wie Nielsen und AGOF verfahren wir genauso. Auch andere Redaktionen, speziell Mediendienste, verwenden das IVW-Logo immer mal wieder in ihrer Berichterstattung. Natürlich sind diese Medien meist auch bei der IVW gemeldet, dies sollte aber für die reine Berichterstattung über die Zahlen keine Rolle spielen. Die IVW sieht dies anders: Weder ein Anruf noch eine ausführliche Mail kann die Verantwortlichen von ihrer ganz speziellen Sichtweise abbringen. Andere Medien, die regelmäßig über die IVW berichten, seien der IVW-Kontrolle unterstellt, insofern bestehe hier auch nicht die Möglickeit eines Mißverständnisses. Kurzum: Wir sollen/müssen das kleine IVW-Logo von unserer Seite verbannen.

Eine interessante Strategie: Redaktionen, die über die IVW berichten, dürfen das Logo der Informationsgemeinschaft nur verwenden, wenn sie sich der IVW-Kontrolle unterstellen. Alle anderen dürfen zwar über die Zahlen berichten und so Werbung für die IVW machen, aber das Logo nicht verwenden. Ein sehr merkwürdiges Verständnis von Öffentlichkeitsarbeit.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.