Kurzmitteilungen: adTunes, mamiweb, sevenload, Guut.de, Netzwelt.de, bondea, MeinVerein.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die Online-Musikbox adTunes (www.adtunes.de) muss sich nach einem Rechtsstreit mit Apple bekanntlich einen neuen Namen suchen. Nun machen die Münchner aus dem Gau eine PR-Aktion. […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die Online-Musikbox adTunes (www.adtunes.de) muss sich nach einem Rechtsstreit mit Apple bekanntlich einen neuen Namen suchen. Nun machen die Münchner aus dem Gau eine PR-Aktion. Bei der Suche nach dem neuen Namen werden die Nutzer des noch jungen Dienstes nun miteinbezogen und dürfen unter fünf Namen ihren Favoriten wählen. “Ursprünglich hatten wir dieses Prozedere nicht auf der Rechnung. Aber wir bekamen in den letzten Tagen von unseren Usern so viele Zuschriften mit Vorschlägen, von denen viele so gut waren, dass einige von ihnen nun auch zur Abstimmung stehen. Ich bin überwältigt über die Fülle des Feedbacks und auch über die Kreativität unserer Nutzer”, sagt Constantin Thyssen, Gründer und Geschäftsführer von adTunes.

* Die Mütter-Community mamiweb (www.mamiweb.de) geht nach einer Beautykur auf weiteren Nutzerinnenfang. „Nachdem die Mamiweb GmbH vor kurzem profitabel geworden ist, freuen wir uns nun, dass der Mamiweb-Relaunch unsere starken inneren Werte auch äußerlich abbildet“, sagt Gerhard Oellinger, Mitgründer und Geschäftsführer von mamiweb. Neben der optischen Überarbeitung der Website gibt es auch einige neue Funktionen: So können sich die Nutzerinnen neuerdings mit einem Twitter-ähnlichen Kurztexttool untereinander austauschen.

* Die Foto- und Video-Plattform sevenload (www.sevenload.de) expandiert nach Russland und Polen. “Wir freuen uns über den gelungenen Start der neuen Landesportale. Die klare Ausrichtung auf Osteuropa stellt einen weiteren Schritt unserer internationalen Expansion dar”, sagt Jeff Coe, Director International von sevenload. Insgesamt liegt sevenload nun in sechs Sprachversionen vor – weitere sollen folgen.

* Die Live-Shopping-Plattform Guut.de (www.guut.de) stellte nach einem Bericht von “Exciting Commerce” einen neuen Umsatzrekord auf. In der ersten Julihälfte erwirtschaftete der Dienst demnach erstmals einen Tagesumsatz von knapp 100.000 Euro. Intressant sind auch die Abverkaufszahlen von profanen Gegenstäden wie einem kürzlich angebotenem Akkuschrauber. 2.500 Stück zum Preis von 19,99 Euro gingen davon innerhalb von 24 Stunden weg.

* Das IT-Magazin Netzwelt.de (www.netzwelt.de) plant einen umfassenden Relaunch. Demnächst wird die weiß-graue Optik von einem etwas farbenfroheren Mix abgelöst. Auch das Logo wurde komplett überarbeitet und präsentiert sich nun “im giftigen Grün mit blauem Icon”. Nach der Überarbeitung soll Netzwelt.de jünger, dynamischer und nutzerfreundlicher sein. Bei den redaktionellen Inhalten setzen die Hamburger künftig weniger auf Podcasts, sondern auf Videos. Bereits im Jahr 2001 schickten die Brüder Sascha und Dirk Hottes das IT-Magazin Netzwelt ins Rennen. Inzwischen gehört der Dienst mit monatlich 1,16 Millionen Unique Usern (AGOF) zu den wichtigsten Angeboten in seinem Segment.

* Das Frauennetzwerk bondea (www.bondea.de) erstrahlt in neuem Glanz. „Nach einem Jahr haben wir uns die Zeit genommen, die Plattform nach den Wünschen unserer Nutzerinnen und unseren eigenen Ideen umzugestalten. Das Design ist frischer, die Inhalte vielseitiger”, sagt Gründerin Eva Hinte. bondea biete ab sofort mehr Inhalte auch für nichtangemeldete Besucherinnen und stelle diese in unterschiedlichen Themenwelten dar. Der wachsenden Konkurrenz im Frauensegment sieht Hinte gelassen entgegen: “Uns ist klar, das bondea in Sachen Budget und Reichweite den großen Verlagshäusern unterlegen ist. Uns ist aber auch klar, dass es zahlreiche weitere Erfolgsfaktoren gibt”.

* Die Vereinsorganisations-Plattform MeinVerein.de (www.meinverein.de) verkündet neue Zahlen: Inzwischen tummeln sich nach eigenen Angaben fünftausend Vereine auf der Hamburger Plattform. “Wir haben es im ersten Jahr nicht nur geschafft, Kurs zu halten, sondern auch mit Vollgas alle Klippen zu umschiffen, die das Web 2.0 für junge Startup-Unternehmen bereit hält. Die Mitgliederzahlen steigen konstant. Wir konnten neben den Usern bereits viele große Verlage von der Idee überzeugen und als Partner gewinnen”, sagt Axel Kmonitzek, Geschäftsführer von MeinVerein.de

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: BlogWave.de » Liveshopping Portale im Überblick

Aktuelle Meldungen

Alle