Verträge bei premingo abschließen und Prämien kassieren

“Verträge über einen Vermittler abzuschließen ist zu teuer”, sagt der getmobile-Gründer Tim Schwenke, der aus dieser Überzeugung heraus vor wenigen Tagen zusätzlich den Online-Marktplatz premingo (www.premingo.de) an den Start gebracht hat. Dort können […]
Verträge bei premingo abschließen und Prämien kassieren

“Verträge über einen Vermittler abzuschließen ist zu teuer”, sagt der getmobile-Gründer Tim Schwenke, der aus dieser Überzeugung heraus vor wenigen Tagen zusätzlich den Online-Marktplatz premingo (www.premingo.de) an den Start gebracht hat. Dort können Verbraucherverträge unter anderem aus den Bereichen Energie, Versicherungen und Mobile abgeschlossen werden.

Das Finanzierungsmodell des Start-ups sieht vor, für die Vermittlung einen kleinen Betrag einzubehalten. Der Großteil der Provision jedoch geht zugunsten der Kunden, die sich aus einer Reihe von Angeboten Sachprämien aussuchen können. Somit soll ein Anreiz geschaffen werden, die Unterschrift zu leisten. “Prämienmodelle sind eine attraktive Sache und funktionieren sehr gut”, sagt Schwenke geschäftsftüchtig, der den Verbrauchermarktplatz als konsquente Erweiterung seines bisherigen Geschäfts versteht – Premingo ist ein Tochterunternehmen der getmobile. Das Unternehmen hält 65 % an dem noch jungen Start-up mit Sitz in München.

Eine Community ist nicht in Planung

“Wir sind das ebay für Verträge”, beschreibt der Gründer kurz und kanpp. Die Anbieter stellen hierbei ihre Angebote selbst ein. Die User können die Verträge dann – ähnlich wie bei amazon oder vergleichbaren Plattformen – über ein Sternchenmodell bewerten. Eine Community soll aber nicht um premingo gestrickt werden. Nach einem kompletten Relaunch im April sind mittelfristig auch keine Funktionserweiterungen geplant. Nur die Usability werde noch verbessert, verrät Schwenke. Darüber hinaus sei man flexibel, insbesondere in der Kategorisierung. Das aber solle Angebot und Nachfrage regeln.

Bekannt machen will sich premingo in den nächsten Wochen vor allem über eine starke TV-Präsenz. Möglich ist dies auf dem Rücken des großen Mutterunternehmens getmobile, das in kleinen nationalen Sendern im Bereich Teleshopping Reichweite generiert. Wohl deshalb kann der Gründer bereits wenige Wochen nach Start des Martkplatzes zufrieden zurückblicken. “Die Umsätze liegen über unseren Erwartungen und die Wandlungsquote war enorm hoch,” freut sich Schwenke, der als Business-Angel schon so manchem Start-up zum Erfolg verholfen hat.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.