sendia will Community-Mitglieder zum Tauschen animieren

Ein knappes halbes Jahr arbeiten die drei Studenten Sian-Ru Lai, Matthias Pateck und Marc Mauersberger bereits an ihrer Tauschplattform sendia (www.sendia.de). Wobei der eigene Online-Auftritt nur ein Schaukasten ist, denn sendia versteht sich […]

Ein knappes halbes Jahr arbeiten die drei Studenten Sian-Ru Lai, Matthias Pateck und Marc Mauersberger bereits an ihrer Tauschplattform sendia (www.sendia.de). Wobei der eigene Online-Auftritt nur ein Schaukasten ist, denn sendia versteht sich als White-Label-Lösung für Communitys. Die anvisierte Zielgruppe sind Betreiber von Netzwerken und Communitys – diese können mit Hilfe der Karlsruher ihre Plattform um eine Tauschbörse erweitern. Ein entscheidender Vorteil ist dabei der netzwerkübergreifende Aspekt. “Über sendia können User ihre Produkte gegen Credits mit Usern anderer Portale tauschen. Für diese Credits können sich die User dann aus dem riesigen Sortiment von sendia neue Produkte aussuchen”, erklärt Mauersberger das Konzept der Tauschplattform.

Zum Start dreht sich im sendia-Netzwerk alles um das Thema DVDs. Später soll über sendia auch der Tausch von anderen Produkten möglich sein. Wenn genug Communitys den Dienst in ihre Seite integrieren, füllt sich die netzwerkübergreifende Tauschbörse sicherlich schnell mit Leben. Für die Betreiber von Netzwerken und Communitys wäre sendia ein weiterer Service für ihre Nutzer und eine weitere Einnahmequelle. Ein Tauschvorgang über das Angebot kostet 99 Cent – einen Teil davon bekommen die Partner als Provision. Zum Einsatz kommt sendia derzeit bei der Community Ifidi.de. Mit weiteren potenziellen Partnern sind die sendia-Gründer, die ihr Projekt komplett aus eigener Tasche finanziert haben, nach eigenen Angaben bereits im Gespräch.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.