Madsack steigt bei MyHeimat ein

Das Portfolio von Madsack MediaLab, dem noch jungen Inkubator und Beteilligungsableger der Hannoveraner Verlagsgesellschaft Madsack, wächst. Nach einem Bericht von “w&v” investiert das Unternehmen eine nicht genannte Summe in Gogol Medien, den Betreiber […]

Das Portfolio von Madsack MediaLab, dem noch jungen Inkubator und Beteilligungsableger der Hannoveraner Verlagsgesellschaft Madsack, wächst. Nach einem Bericht von “w&v” investiert das Unternehmen eine nicht genannte Summe in Gogol Medien, den Betreiber der Plattform MyHeimat (www.myheimat.de). Nach der Registrierung bei MyHeimat darf sich jeder zum ehrenamtlichen Bürgerreporter berufen fühlen. Thematisch und qualitätiv gibt es erst einmal keine Vorgaben. Gogol Medien nutzt den eingestellten Content für seine lokalen Stadtmagazine im Raum Augsburg, die sich rein über Werbung finanzieren. Ob ein Beitrag in der Printausgabe erscheint, entscheidet ein Redaktionsteam. “Myheimat macht Print 2.0″, sagt Geschäftführer Matthias Möller.

Ebenfalls neu im Portfolio von Madsack MediaLab ist die Beteiligung an der vor wenigen Monaten gegründeten WeFind AG (www.wefind.com). Im Sommer dieses Jahres will der Ableger des IT-Unternehmens neofonie, welches unter anderem Fireball entwickelt hat, mit der Suchmaschine und Community-Plattform WeFind an den Start gehen. Nach Selbstbeschreibung geht es bei WeFind um eine gemeinsame Oberfläche für die “besten vertikalen Spezialsuchen und eine themenzentrierte Suche nach Personen und Communities”. Zum Suchbegriff passend sollen den Nutzern Experten, Meinungsträger und Interessensgemeinschaften vorgeschlagen werden, mit denen er über die angeschlossene Community-Plattform Kontakt aufnehmen können. “Der Markt der vertikalen Suchmaschinen wächst. Mit WeFind investieren wir in ein einzigartiges und innovatives Produkt, das den veränderten Informations- und Kommunikationsbedürfnissen der User und damit den aktuellen Markttrends absolut gerecht wird”, sagt Andreas Arntzen, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Madsack.

Artikel zum Thema
* Online goes Print – myheimat setzt auf Bürgerreporter

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Peter

    Bei der Recherche nach we-find bin ich auf einen interessanten Link gestoßen: Man klicke: http://www.we-find.de

  2. das ist natürlich ärgerlich, haha – hätte man vorher mal domain-research machen sollen ;)

  3. Ehrlich gesagt finde ich MyHeimat ziemlich unspektakulär und sehe da kaum ein Potential. Die Luft ist dünn und mit den etwas innovativeren Portalen lässt sich vielleicht eine kleine Nische ansprechen. Massentauglich ist es damit nicht und das Geschäftsmodell ist auch so eine Sache…

  4. Pingback: Investitionsindex - April 2008 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle