Zehn Fragen an Christian Boris Schmidt von Ecato

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen? Das Internet ist Bestandteil meines Lebens geworden. Ich verbinde viele Erfahrungen, Hoffungen und Erlebnisse mit dem Internet. Ohne das World Wide Web würde all dies […]

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen?
Das Internet ist Bestandteil meines Lebens geworden. Ich verbinde viele Erfahrungen, Hoffungen und Erlebnisse mit dem Internet. Ohne das World Wide Web würde all dies fehlen. Von daher kann ich mir ein Leben ohne Internet kaum noch vorstellen.

Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet?
Das muss 1997 gewesen sein. Damals wählte ich mich vom Wohnzimmer meiner Eltern aus mit einem 28.8er Modem und den damals üblichen, lauten Verbindungsgeräuschen zum ersten Mal selbst ins Internet ein. Rückblickend hätte man diesen Moment wohl per Foto oder Video festhalten sollen.

Auf welche Website können Sie nicht verzichten?
Die einzigen Websites neben unseren eigenen, die ich täglich mehrfach nutze, sind wohl Google und Xing.

Worauf können Sie im Internet verzichten?
Ich kann gut und gerne auf die diversen Hypes verzichten. In der Regel steckt nur sehr wenig dahinter.

Was war bisher Ihr größter Erfolg?
Mit der Ecato GmbH konnte ich meinen seit dem Kindesalter gehegten Traum von der Gründung eines eigenen Unternehmens im Mai 2005 in die Tat umsetzen. Die positive Entwicklung seither, gerade im letzten Jahr, würde ich als meinen bisher größten Erfolg bezeichnen, der nur durch gutes Teamwork mit dem zweiten Geschäftsführer Andreas Mauf möglich war.

Was Ihr größter Flop?
Meine diversen Geschäftsideen, die ich nie fertig umgesetzt habe. Einige Ansätze finden sich in populären und erfolgreichen Unternehmensmodellen heute wieder. Aber es ist auch wichtig sich zu fokussieren, sonst bleibt der Erfolg meist in allen Bereichen aus.

Worüber können Sie lachen?
Meine Katze, King of Queens, Schmidt und Pocher.

Was bringt Sie zum Weinen?
Tragische Familienunglücke.

Mit wem würden Sie gerne mal tauschen?
Roman Kaupert. Der Berliner Verleger in dritter Generation ist nicht nur seiner Familientradition verbunden, sondern lebt auch den Serviceaspekt mit Haut und Haaren. Bei seiner Kommunikationsagentur Zepter und Krone sind die Kunden tatsächlich noch Könige – das konnte ich bei einer Veranstaltung schon live miterleben. Ich bin gespannt auf die Neuausrichtung von “Kauperts Straßenführer”, der für viele unverzichtbar ist.

Was sollte unbedingt mal jemand erfinden?
Eine Berufsausbildung, die junge Menschen ohne Umwege an das Online Marketing heranführt – wenn man das eine Erfindung nennen kann.

Zur Person
Christian Boris Schmidt, gründete im Mai 2005 zusammen mit Andreas Mauf das Marktplatz-Netzwerk Ecato (www.ecato.de). Zuvor sammelte er Erfahrungen mit eigenen Internetprojekten wie MeinWebworker und als Key Account Manager bei Zanox. Seit November 2006 referiert Schmidt gelegentlich als Gastdozent an der TFH Wildau im Wahlpflichtfach E-Business.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.