Zehn Fragen an Claus Weber von kinkaa

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen? Ja, ich bin 1970 geboren und somit ohne das Internet aufgewachsen. In der heutigen Zeit jedoch ist ein Leben ohne Internet unvorstellbar! Wann waren Sie […]

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen?
Ja, ich bin 1970 geboren und somit ohne das Internet aufgewachsen. In der heutigen Zeit jedoch ist ein Leben ohne Internet unvorstellbar!

Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet?
Bei einem meiner Auslandsaufenthalte in Kanada: 1993.

Auf welche Website können Sie nicht verzichten?
Natürlich auf www.kinkaa.de. Ansonsten gehören natürlich die üblichen Verdächtigen auch zu meinen oft besuchten Seiten: Google, Ebay und Amazon.

Worauf können Sie im Internet verzichten?
Spam in allen Variationen.

Was war bisher Ihr größter Erfolg?
Privat natürlich die Geburt meiner zwei Söhne. Geschäftlich die Entscheidung, kinkaa zu starten.

Was Ihr größter Flop?
Mein letztes Golfturnier.

Worüber können Sie lachen?
Über alles und jeden – auch über mich.

Was bringt Sie zum Weinen?
Spam in meiner Mailbox.

Mit wem würden Sie gerne mal tauschen?
Mit einem Hubschrauberpiloten morgens um acht Uhr – die A5 raubt mir den letzten Nerv.

Was sollte unbedingt mal jemand erfinden?
Eine Zeitmaschine, allerdings nicht zum Reisen, sondern um die Zeit anzuhalten und einfach mal auf Pause zu drücken.

Zur Person
Claus Weber, Jahrgang 1970, arbeitete zuletzt als Director Marketing & Business Development beim Internet-Reisebüro Avigo (gehört zu Rewe Touristik). Nun lenkt er als Geschäftsführer die Geschicke der Meta-Reisesuchmaschine kinkaa (www.kinkaa.de), welche im September 2006 von Torsten Jacobi gegründet wurde.

Artikel zum Thema
*

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. meg24

    kinkaa ist ja genial! die preise sind ja der kracher!!! dachte schon ich komme nicht unter 450 Euro nach L.A. intelligent gemacht mit der werbung während der ladezeiten. richtig fit der junge chef… :o) grüße aus München. Meg24

  2. ja, aber der Name!! Der ist doch total …

    wie kommt man eigentlich auf Startup-Namen ? ;-)



  3. Peter

    ja, genial scheiße! Steht da: gerade gefunden: Singapore ab 80 Euro, klickt man drauf… huch, ist wohl doch nach Stuttgart..



  4. Cheater

    Seit meinem letzten Test im Januar hat sich aber nicht entscheidendes verbessert. Vielleicht ist die Auswahl an Flügen größer geworden, aber Kinkaa ist im Vergleich zum Original kayak.com immer noch grauenvoll langsam.

    Außerdem sind viele Ergebnisse unbrauchbar. Ich wollte morgen von Berlin nach St. Petersburg hin und wieder zurück, und es werden tatsächlich Flüge angezeigt, bei denen der Rückflug vor der Ankunft startet. Super.

    Man kommt auf bekannten Routen schneller zum Ergebnis, wenn man direkt auf die Seiten der Airlines geht. Ansonsten gibt Kinkaa vielleicht Hinweise auf alternative Airlines, aber die Optimierung muß man noch immer selbst machen.

    Aber wie gesagt, warum dann nicht gleich das bessere Original kayak.com nutzen?

  5. @ Peter

    Deine Fäkalsprache lässt deine Kritik leider in einem komischen Licht erscheinen. Müssen solche Sachen sein? Man kann auch sachlich kritisieren…

  6. So, nach dem Feedback, will einige Punkte nicht unkommentiert lassen:

    @HiHi
    Namen für Websites sind wie so Vieles Geschmacksache. Falls Du mal nen Namen für ein Startup suchst – check this: http://www.lightsphere.com/dev/web20.html ;-)
    Da ist kinkaa übrigens nicht her… der war selbst ausgedacht!

    @Cheater
    Am Thema Performance arbeiten wir mit Hochdruck – vielen Dank für das Feedback. Kayak ist eine super Website, keine Frage. Trotzdem lohnt ein Vergleich auf kinkaa, da wir einige für den deutschen/europäischen Markt sehr wichtige Anbieter durchsuchen, die oft sehr attraktive Preise haben.



  7. meg24

    hi leute, wir möchten in kürze nach miami fliegen. was denkt ihr ist billiger: hotel und flug buchen oder nur flug und dann über hotels.com z.b. ein günstiges dort suchen? wäre super wenn ich mal feedback von euch bekomme. ach ja: fliegen von köln oder düsseldorf, kann jemand einen tipp für einen absoluten kampfpreis geben? viele grüße, meg24

  8. Pingback: Best of Zehn Fragen an :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle