Zehn Fragen an Roman Reimer von machdudas

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen? Meine Vorstellungskraft lässt viel zu, aber ich will es nicht wirklich. Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet? 1988 an der Uni in Lüneburg. […]

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen?
Meine Vorstellungskraft lässt viel zu, aber ich will es nicht wirklich.

Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet?
1988 an der Uni in Lüneburg.

Auf welche Website können Sie nicht verzichten?
machdudas, womit sollte ich sonst die Brötchen für meine Familie und mich verdienen?

Worauf können Sie im Internet verzichten?
Letztendlich hat doch alles eine Berechtigung. Für irgendjemanden. Ansonsten würde der Platz hier sicherlich nicht ausreichen.

Was war bisher Ihr größter Erfolg?
Mein Leben. Meine Kinder.

Was Ihr größter Flop?
Die Geburtstags-Schokoladentorte für meine Frau im letzten Jahr. Die Sahne sah aus wie Hüttenkäse.

Worüber können Sie lachen?
Über mich und Mr. Bean.

Was bringt Sie zum Weinen?
Dass es immer noch Menschen gibt, die ihre Kinder misshandeln, missbrauchen oder verhungern lassen.

Mit wem würden Sie gerne mal tauschen?
Mit einer Frau beim Orgasmus.

Was sollte unbedingt mal jemand erfinden?
Ein Mixer, der selbstständig stoppt, bevor die Sahne zu Hüttenkäse wird.

Zur Person
Roman Reimer, Jahrgang 1961, volontierte Anfang der 90er Jahre und arbeitete bis 1988 als Redakteur bei der Verlagsgruppe Madasck. Danach studierte er Kulturwissenschaften in Lüneburg, lernte beim Otto Versand das Direktmarketing und war von 1995 bis 1998 Leiter Marketing und PR bei Gruner + Jahr. Im Anschluss gründete er die Werbeagentur Feuer auf St. Pauli. 2006 verkauft er seine Anteile, machte ein Jahr Pause und ein neues Baby und ging schließlich mit machdudas (www.machdudas.de) an den Start.

Artikel zum Thema
*

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. und nun? wo war denn da der gehalt in den aussagen? :-)
    klingt so als sollte man sich über machdudas mal nen kochlehrer suchen…



  2. Ken Ichnich

    Mann Mann Mann, hier wird nur gemeckert. Anstatt sich zu freuen, dass hier mal jemand was zum besten gibt, der sich selbst nicht zu ernst nimmt und neben mycornflakes.com auch noch andere Themen zum Weinen findet, wird hier nur über mangelnden Gehalt geheult. Hier sollten sich einige mal ne Scheibe von abschneiden. Ich find’s gut.



  3. Peter

    Wieso mangelnder Gehalt? Ich möchte auch nicht zum tausendsten mal “ich kann nicht auf google verzichten” lesen.



  4. Stephan

    Das sind mit Abstand die unmöglichsten Antworten, die hier in den Interviews gegeben wurden. Soll das lustig sein?



  5. Andrea

    Also der Blog von Oli Gassner ist da glaub ich ganz gut. Dort kann er sich Tipps für seine Sahnetorte holen!



  6. Maik

    Die Antworten sind doch ok. Es muss ja nicht immer nach dem selben Schema geantwortet werden.



  7. Yella

    Finde es ebenfalls witzig, würde einigen wirklich gut tun, alles nicht so bierernst zu nehmen. Nicht wahr 2.0BlasenTim?

Aktuelle Meldungen

Alle