Bei verkostet.de liegt die Wahrheit im Wein

Trocken oder süß? Süffig im Abgang. Südhang? Mit einer Note Holz, vielleicht auch Zimt? Weinexperten werfen mit diesen Begriffen um sich, um zu beurteilen, ob ein Wein gut, teuer oder selten ist. Alle […]

Trocken oder süß? Süffig im Abgang. Südhang? Mit einer Note Holz, vielleicht auch Zimt? Weinexperten werfen mit diesen Begriffen um sich, um zu beurteilen, ob ein Wein gut, teuer oder selten ist. Alle anderen können sich nur auf ihr persönliches Geschmackserlebnis verlassen. An diese Gruppe haben Alexander Schardt und Puja Risma Setyaningsih im vergangenen Dezember wohl gedacht, als sie die Weinbewertungsplattform verkostet.de (www.verkostet.de) online gestellt haben.

Weintrinker können dort verkostete Weine kostenlos einstellen. Diese werden nach Herkunft und Rebsorte sowie Weinart sortiert und können anschließend bewertet und empfohlen werden. Darüber hinaus kann der Nutzer seine bereits probierten Weine sowie seinen aktuellen Weinbestand und gewünschte Weine in Listen verwalten. Schardt und Setyaningsih, die sich zwar als Liebhaber aber als Laien outen, haben der Seite zusätzlich eine Community-Funktion hinzugefügt, damit die Nutzer mit Freunden über Weine diskutierten und weitere Experten kennenlernen zu können.

Finanzieren wollen die beiden Gründer die Seite über Werbung, beispielsweise durch Hinweise auf besonders gute und günstige Angebote von Einkaufmöglichkeiten ebenso wie durch die Präsentation des Weins der Woche. Weitere Features sind für die nahe Zukunft geplant, wie der Unternehmensseite zu entnehmen ist.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.



  1. Wingi

    Bitte nur Seiten als News bringen, welche auch drei Besucher verkraften. StartUps mit WordPress Technik o.ä. sind mri suspekt…

    Die angeforderte Seite konnte nicht gefunden werden.

  2. Ich finde, die Idee hat Potential. Bin schon öfters über http://www.corkd.com gestolpert. :-)



  3. Yella

    Das mit der WordPress Technik hab ich auch nicht so ganz verstanden; ich finde die Seite schön gemacht und eine nette Idee. Ob die Weingourmets so die User-Content Generatoren sind weiss ich jetzt nicht aber worth a shot da überschaubare Kostenstruktur.

  4. Na ja, solange die Besucher nicht in 1000ern kommen, wird das unter WordPress schon funktionieren.
    Und dann ist immer noch Zeit, sich technologisch weiter zu entwickeln.

  5. Ich glaube, es gibt zig WordPress Blogs, die dank etwas Optimierungsarbeit auch 10.000 Besucher aushalten ;)

  6. Vielen Dank für die Erwähnung und die netten Kommentare. Das System ist komplett selbst programmiert, WordPress haben wir daher nicht im Einsatz. Bei der Nichterreichbarkeit der Website muss es sich lediglich um ein temporäres Problem gehandelt haben.



  7. Kai

    Glueckwunsch zum gelungenen Design! Viel Glueck mit der Site und der netten Idee :-)



  8. Benno

    LöL, wenn Ihr schon eine Idee kopiert, wieso dann mit identischen Feature-Layout? nur $ mit € vertauscht, tsts



  9. Traute Michel

    Piepegal mich interessiert der ganze technische Schnickschnack nicht. Die Seite funktioniert und ich finde sie toll und kann sie gut und einfach nutzen. Mir geht es um Wein und ich hoffe hier noch viel zu erfahren und zu lernen. Glückwunsch !



  10. Julia

    Hm, das erinnert mich schon SEHR an cork’d .. wenn schon das Design recht ähnlich ist, hätte man sich wenigstens ein paar neue Funktionen einfallen lassen können!



  11. derMatze

    Also ich besuche so 2-3 im Monat corkd und bin es langsam echt leid, das nichtmal beim Layout versucht wird “Etwas” eigenes zu machen. Verkostet ist wirklich ein Standard-Beispiel für ein “copy+paste” Startup.

  12. Ich finde die seite gut gelungen. Und nicht jeder hat Lust sich auf Corkd in Englisch zu unterhalten.



  13. Julia

    Es geht ja nicht darum, dass cork’d keine deutsche Version anbietet, es geht darum, dass man sich bei verkostet.de nicht viel eigenes hat einfallen lassen, sondern einfach Funktionen und Design kopiert.. immerhin ist die Seite auf deutsch! ;)

  14. Auch wenn man eine andere Seite kopiert, ist ja nichts schlechtes dabei, solange man einen gewissen Mehrwert bieten kann. Dem Endbenutzer ist es ja ziemlich egal, solange er das findet was er sucht.

  15. Glückwunsch zur gelungenen Umsetzung – weiter so (und nicht zu viel verkosten!)



  16. Ebenholz

    Ich finde die Seite virleicht etwas flach für ein Web2.0 Projekt. Ansonten sehr gute Idee, ggf. sollte an der Übersichtlichkeit etwas verbessert werden.



  17. Weingut Pfalz

    Als Weinerzeuger hört sich das interessant an werde die Seite beobachten. Vielleicht ist ja auch schon was von uns verkostet worden …

Aktuelle Meldungen

Alle