Kurzmitteilungen: Sauspiel, Virtual Nights, smileandbuy.de, Electronic Arts, Startup-Umfrage

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die Online-Schafkopf-Community Sauspiel (www.sauspiel.de) nennt neue Zahlen. Seit dem Start im April des vergangenen Jahres ist die Spiel-Plattform nach eigenen Angaben auf über 26.000 Spieler […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die Online-Schafkopf-Community Sauspiel (www.sauspiel.de) nennt neue Zahlen. Seit dem Start im April des vergangenen Jahres ist die Spiel-Plattform nach eigenen Angaben auf über 26.000 Spieler angewachsen. Die stattliche Anzahl Mitglieder habe bisher insgesamt über 6,4 Millionen Spiele gespielt. Im August lag die Zahl der registrierten Nutzer noch bei “über 7.000”. Ab sofort können die Nutzer bei Sauspiel auch um echtes Geld spielen.

* Die Party-Community Virtual Nights (www.virtual-nights.com) und die Wall AG kooperieren. Das Berliner Unternehmen präsentiert auf seinen Infoterminals mit dem Namen bluespot ab sofort Partybilder der Nightlife-Community. “Mit den digitalen Terminals von bluespot werden unsere Fotos aus dem Nightlife jetzt mitten in der Stadt erlebbar, mitten in der Szene”, sagt Kai Brökelmeier, Geschäftsführer von Virtual Nights. Die Kooperation startet in fünf Städten.

* Mit smileandbuy.de (www.smileandbuy.de) schickte der audio media verlag bereits im vergangenen Jahr heimlich, still und leise einen Live-Shopping-Dienst ins Netz. Bei smileandbuy.de finden Nutzer jede Woche eine DVD, eine CD und ein Hörbuch. Alle Waren sind nur in begrenzter Stückzahl vorhanden. Neue Angebote starten immer montags um 12 Uhr.

* Die Spielefirma Electronic Arts drängt in den Online-Spiele-Markt. Mit dem neuen Shooter Battlefield Heroes stellt das Unternehmen erstmals ein Spiel vollkommen kostenlos zur Verfügung. Electronic Arts will Battlefield Heroes ausschließlich über In-Game-Werbung und kostenpflichtige Premiumdienste finanzieren.

* Sebastian Bußhardt, Student an der Hochschule Furtwangen, braucht Unterstützung bei seiner Bachelorthesis. Im Rahmen einer Umfrage will er “Erfolgsfaktoren und Strategien von Web-2.0-Startups” erforschen. “Die Umfrage richtet sich an alle, die bereits ein Unternehmen im Internet gegründet haben oder kurz davor stehen, sowie an Business Angels, Venture Capitalists und sonstige Experten auf dem Gebiet der Unternehmensgründung im Internet”, sagt Bußhardt. Hier geht`s zur Umfrage.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.