tikkler macht in Anzeigen

Auf den Namen tikkler (www.tikkler.de) haben Oliver Rieger und Stefan Häßelbarth ihr Projekt getauft. Das Konzept beschreiben die Gründer am besten selbst: “tikkler bietet dem User generell erst einmal die Möglichkeit, Content zu […]

Auf den Namen tikkler (www.tikkler.de) haben Oliver Rieger und Stefan Häßelbarth ihr Projekt getauft. Das Konzept beschreiben die Gründer am besten selbst: “tikkler bietet dem User generell erst einmal die Möglichkeit, Content zu platzieren. Das macht er, weil er jemanden sucht, etwas zu verkaufen hat, etwas kaufen möchte, sich etwas wünscht, sich mitteilen möchte oder oder oder”. Im Grunde ist die neue Plattform, die sich derzeit noch in der geschlossenen Beta-Phase befindet, eine Art Anzeigen-, Mitteilungs- und Kontaktbörse. So sucht beispielweise eine Nutzerin gerade “zwei Frauen, die Lust haben beim Staffel-Triathlon an der Stockelache mitzumachen”. Eine andere Nutzerin bietet “gut erhaltene H0-Schienen von Märklin” an. Und wieder ein anderer Nutzer sucht “Spielpartner für Magic the Gathering”. Aber auch simple Grußmitteilungen sind bei tikkler vertreten.

\'Screenshot

Ihre Angebote und Gesuche können die registrierten Mitglieder entweder über ihren PC oder per SMS einstellen. Die Kontaktaufnahme zwischen den Usern erfolgt anonym via Message oder SMS. Die Zahl der Anzeigen ist derzeit verständlicherweise noch gering. Verschiedene Suchfunktionen- und möglichkeiten sollen bei einer größeren Anzahl von Anzeigen künftig für Durchblick sorgen. Neben Rieger und Häßelbarth gehören noch Kris und Jörn Kunst, die Macher der im Sommer des vergangenen Jahres gestarteten Schnäppchen-Community Luupo (www.luupo.de) sowie Investor Maximilian Thyssen zum tikkler-Team. Einen offiziellen Starttermin gibt es noch nicht.

Anmerkung: Test-Zugänge für tikkler gibt’s in unserer Beta-Community.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.