Samwer-Brüder steigen beim B2B-Marktplatz Teqport ein

Die Samwer-Brüder Alexander, Marc und Oliver steigen mit ihrem European Founders Fund bei Teqport (www.teqport.com) ein. Das 2005 gegründete Unternehmen betreibt einen B2B-Marktplatz für Über- und Restbestände der ITK-Branche (Informations- und Telekommunikationstechnologie). “Die […]

Die Samwer-Brüder Alexander, Marc und Oliver steigen mit ihrem European Founders Fund bei Teqport (www.teqport.com) ein. Das 2005 gegründete Unternehmen betreibt einen B2B-Marktplatz für Über- und Restbestände der ITK-Branche (Informations- und Telekommunikationstechnologie). “Die Handelsumgebung steht neben Verkäufern auch Käufern zur Verfügung. Sie unterstützt den gesamten Vermarktungsprozess von Über- und Restbeständen, z.B. mobile Endgeräte und Notebooks – von der Identifikation einzelner Posten bis zum Verkauf”, teilt das Unternehmen mit.

“Teqport passt gut in unser Investitions-Portfolio, da es sich einer intelligenten, webbasierten Geschäftsidee mit hohem Marktpotenzial widmet. Wir freuen uns, das weitere Wachstum dieses global ausgerichteten B2B-Marktplatzes aktiv zu unterstützen”, sagt Oliver Samwer. Der European Founders Fund (auch an deutsche-startups.de beteiligt) investierte zuvor bereits in den Miet-Marktplatz erento (www.erento.com) und den Produktionsmarktplatz mfg.com (www.mfg.com). An Teqport ist auch Carrington Equity beteiligt.

Artikel zum Thema
* Die Beteiligungen des European Founders Fund im Überblick

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Stefan

    Ich hoffe mal, die überarbeiten schnell ihr Impressum – da fehlt nämlich sowohl die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer als auch die Wirtschafts-Identifikationsnummer – Abmahnanwälte bitte vortreten… 8.) BG, Stefan



  2. Jens

    Also wenn ich mir die Seite mal so anschaue, dann finde ich gleich jede Menge technische Fehler. Suche funktioniert nicht, Anmeldung ist extrem umständlich (5x Passwort ist zu einfach), keine Angebotsübersicht, falsche Benutzerrechte. Ich könnte das jetzt noch ewig ausführen, aber dafür das die seit 2005 an den Markt sind (wenn auch vielleicht mit einem anderen Portal) eine echte Lachnummer.



  3. Klara

    Na, da ist es doch schön wenn mit den Gebrüdern Samwer jetzt etwas Professionalität einzieht ;)



  4. Philip

    @Jens: ich will mal so sagen: besser ein funktionierendes Geschäftsmodell mit einem verbesserungswürdigen Portal was wohl noch sehr neu ist als umgekehrt !



  5. Patrick Kreitmeier

    Ansprechendes Design haben die auf jeden Fall und die Usability kommt meistens auch mit der Zeit. Alle haben mal klein angefangen…



  6. Jens

    @Philip:

    Mit dem Geschäftsmodell gebe ich dir absolut recht, aber trotzdem sollte man gerade als “alter Hase” solche offensichtliche Fehler schon vor dem Launch ausmerzen.



  7. Jan

    Das B2B-Web2.0 ist ein noch nicht ausgereizter Markt. Bin gespannt, was uns hier noch erwartet.

Aktuelle Meldungen

Alle